1 Bewertungen
		
		
→ Werbung entfernen ←

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

Kerze 8

Eine Kerze für Klaus

Geboren in Gumbinnen
Gestorben am 26.08.2015 in Huelva, Spanien
Am 06.09.2015 um 20:28 Uhr
wurde von Tina eine Kerze entzündet.
Für meinen Klaus. Immer wird dein Platz in meinem Herzen und in meiner Seele bleiben.
Leider konnte ich dir nur einmal das Leben retten. Beim zweiten Mal hätte ich Unterstützung gebraucht, die mir versagt blieb. Alles Kämpfen war umsonst. Mögen die, die hätten helfen können und es nicht taten, noch lange leben um lange bitter bereuen zu können.
Wir werden uns wiedersehen. Grüß mir Onda, Astor, Branko, Mietze, J.B. I und II, Adolfo, Rudi und all die anderen. Mag Gott dir gnädig sein.
In ewiger Liebe Tina
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
https://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Klaus-158765.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Tina am 02.04.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Noch ein paar Tage, dann hätte mein Vater Geburtstag gehabt. Der ist nun auch bald zwei Jahre nicht mehr. Schade daß der sich von meiner Mutter hat aufhetzen lassen und mich, auf ihren Wunsch hin, immer des abends anbrüllte, als ich Kind war. Zu solchen Eltern kann man kein Vertrauen haben... sie zu lieben ist auch unmöglich. Du warst meine einzige Familie. Du fehlst!!!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.04.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute wurden hier überall Osterfeuer entfacht. Leider vergaß ich rechtzeitig das Schlafzimmerfenster zu schließen. Jetzt riecht es total verräuchert in der Wohnung. Der ganze Ort riecht so, weil sich eine Dunstglocke gebildet hat. Klasse! Morgens konnte ich zwei Spatzen in der Hecke des Vorgartens beobachten. Ob die in der Nähe nisten werden? Oder suchten sie nach Nahrung? In Spanien und Portugal gab es immer wesentlich mehr Spatzen und Schwalben als hier. Klaus du fehlst auch dieses Osterfest. Der Schmerz des Verlustes ist noch immer da. Unsagbar in seiner Intensität. Nichts hilft.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mir ist schon schlecht wenn ich an Dienstag denke. Was für ein Sch... da muß ich mich wieder zu der verhassten Arbeit schleppen. Von meinen Bewerbungen habe ich nichts weiter gehört. Ich sehe das schon kommen... da muß ich bis zur Rente ausharren. Ich habe schon so viel ausgesessen in meinem Leben... es wird Zeit mal etwas zu tun was mir Spaß macht! Klaus du fehlst mir so! Mit niemandem könnte ich mich jemals so unterhalten wie mit dir! Meine Nerven sind dahin. Mein Herz macht ziemliche Probleme. Habe gestern vor dem Schlafengehen noch eine Tablette einwerfen müssen. Klaus ich vermisse dich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Dich habe ich nicht vergessen. Wie könnte ich?! Ich kam erst nicht ins Internet, dann hatte ich eine andere Suchmaschine vor der Nase. Klasse. Ich vermisse dich so. Die wilden, blauen Veilchen fangen hier schon an zu blühen. Wieder ein Frühling ohne dich! Es gibt entsetzliche Verluste, die man nie überwinden kann.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Schon wieder ist es zwei Uhr morgens. Ich bin und bleibe ein Nachtmensch. Das war schon immer so. Dirk hat sich nun endlich zum Arzt bequemt. Das verschriebene Antibiotikum scheint zu wirken. Der hartnäckige Husten plagt ihn dagegen sehr. Habe ihm Spitzwegerichhustensaft empfohlen. Mit Husten kenne ich mich bestens aus. Wenn alles im Leben so leicht zu lösen wäre! Klaus du fehlst mir ganz schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern hat mich eine Bekannte wegen meiner Meinung angebrüllt und das Telefonant mit plötzlichem Auflegen beendet. Ich muß mich schon sehr wundern. Solche Leute sind Lehrer und im Rat der Stadt! Unglaublich! So ein Trampel! Was für ein ungehobeltes Benehmen! Ich bin noch nie - wie diese "Menschenführer" - betrunken nach Hause getorkelt. Solche Jauchenlümmel aber machen sich zum Maß aller Dinge und sollten besser vor ihrer eigenen Tür kehren! Pfui! Fortan wird dieses Individuum nicht mehr in meiner geistigen Wahrnehmung vorkommen, zumal das nicht deren erste Entgleisung gewesen ist. Klaus du fehlst.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Es ist drei Uhr morgens und noch immer bin ich nicht müde. Kein Wunder... den gestrigen Tag habe ich verschlafen. Weißt du noch wie wir einst um drei Uhr morgens gestartet sind um nach Spanien zu fahren? Und gleich beim Beladen des Kofferraumes, vor der Haustür, hielt die Polizei und nahm uns unter die Lupe. Na klar... wer etwas auf dem Kerbholz hat bepackt nachts... unter der Straßenlaterne - in aller Öffentlichkeit - an einer befahrenen Straße... sein Fahrzeug! Unglaublich! Was haben wir nicht alles erlebt! Klaus du fehlst so sehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war mir mega schwindelig. Da ich Urlaub habe konnte ich den Tag zu Hause im Bett verbringen. Nichts von dem was ich mir vornahm habe ich auch nur anfangen können. Klaus du fehlst mir so!

Es fragt uns keiner, ob es uns gefällt,
ob wir das Leben lieben oder hassen,
wir kommen ungefragt auf diese Welt
und müssen sie auch ungefragt verlassen.
(Mascha Kaléko)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute werden die Uhren wieder auf Sommerzeit umgestellt. Früher hast du mich immer daran erinnert. Jetzt muß ich alleine daran denken. Ich werde dich immer und ewig vermissen!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Stellensuche erweist sich als schwierig. Für Dirk habe ich auch noch nichts weiter gefunden. Heute Morgen hatte ich wieder Bluthochdruck. Zwei Stunden war ich damit beschäftigt die Situation in den Griff zu bekommen. Du fehlst mir so. Mit wem kann ich reden wie mit dir? Mit wem könnte ich jemals so leben wie mit dir? Mit wem könnte ich jemals kochen und backen wie mit dir? Mit wem könnte ich jemals Pilze sammeln wie mit dir? Mit wem kann ich jemals in den Urlaub fahren wie mit dir? Mit wem... ? Mit wem... ?
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern wurde es zu spät um hier zu texten. Ich war mental total erschöpft. Wie ich schon vorher vermutete wurde es ein mega anstrengender Tag. Jetzt scheint die Sonne. Draußen blühen schon Traubenhyazinthen und Miniosterglocken. Weißt du noch?... die hatten wir in Spanien wild am Waldesrand und du nanntest die blauen Blumen Perlbumen. Ich habe dir ein paar gepflückt und zu deinem Foto in eine kleine Vase getan und hingestellt. Klaus, wenn ich sehe was wieder in Frankreich passiert ist... auch wir hätten in solch einem Supermarkt in so eine entsetzliche Situation geraten können. Damals bewegten wir uns mit unserem Wohnmobil in dieser Gegend. Ich verstehe das alles nicht. Wo sind wir bereits hingekommen und wie wird das noch enden? Klaus du fehlst mir so.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Jetzt bin ich mega müde. Morgen wird wieder ein schrecklicher Tag. Ansonsten gibt es nichts zu berichten... Ich vermisse dich... wie immer.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Trotz des Streikes kam ich besser zur Arbeit als gestern. Dirk hat irgendwo in der Wohnung zwei Tabletten eines Antibiotikums gefunden und an zwei tagen eingeworfen. An Folgetabletten denkt er nicht, da man dafür zum Arzt gehen und bei der Apotheke Geld ausgeben muß. Es leben die resistenten bakterienstämme! Ich habe ihm das vorgepredigt... es war sinnlos. So etwas von verbohrt und dämlich!!! Ab Freitag habe ich bis nach Ostern Urlaub. Klaus du fehlst mir! Was ist das für ein Urlaub ohne dich? Wertlos und doch notwendig. Ich bin mental völlig aufgebraucht.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war der Weg zur Arbeit, dank des Streikes, mit Schwierigkeiten gespickt. Deshalb bin ich früher als sonst aus dem Haus gegangen. Der Regionalzug, der fuhr, hatte wegen der lächerlichen 2 cm Neuschnee ein Problem und verspätete sich um 5 Minuten. Dadurch bekam ich meine Anschlüsse nicht. Klasse. Statt knapp einer Stunde Fahrtweg hatte ich nun zwei Stunden, wobei ich über eine halbe Stunde Fußweg zurückzulegen hatte. Morgen wird hier auch gestreikt. Im Radio kam, daß die Leute Fahrgemeinschaften gebildet hätten. Mit wem hätte ich das tun können? Mit den Leuten im Haus ist kein Staat zu machen. Der junge Mann von oben arbeitet ganz woanders, seine Schwiegermutter, die unter ihm wohnt, ist dement und geht am Rollator, die jungen Leute von nebenan arbeiten nicht und haben ein Alkoholproblem, mein Nachbar sieht und hört nicht richtig, glaubt aber an die Wirkung von Magneten, die er sich auf die Haut klebt. Angeblich wirbeln Magnete das Blut durch. Dennoch hatte er kürzlich eine Hodenentzündung und wird seitdem "Klöten...." genannt. Jüngst ist der vor dem Haus von einem Motorrad angefahren worden. Vielleicht haben auch die Magnete das Motorrad angezogen und der Biker konnte gar nichts dafür... wer weiß das schon? Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Ist das kalt draußen! Der Wind ist auch so eisig! Morgen streiken hier die Stadtwerke. Den privaten Unternehmen ist von der Gewerkschaft geraten worden sich zu solidarisieren und nicht rauszufahren. Klasse. Das war meine einzige Hoffnung, daß die wenigstens fahren... früher war das jedenfalls so. Dirk hat sich eine Angina eingefangen. Dem armen Kerl riet ich sich dringendst in ärztliche Obhut zu begeben, zumal Ostern vor der Tür steht. Heute habe ich Verdura gegessen... den Rest von gestern. Das schmeckt mir immer gut. Klaus du fehlst mir ganz schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich wieder viel geschlafen. Hier herrschte draußen ein wahnsinnig kalter Wind. Wenigstens habe ich die Wäsche gemacht und den Müll entsorgt. Das Geschirr ist auch gespült. Dennoch hätte ich etwas im Hause tun müssen. Mir war nicht danach. Mental bin ich total erschöpft. Das Leben mit dir fehlt mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute hat es hier leicht geschneit. Ich nahm mir die Zeit um die feinen, klitzekleinen Schneeflöckchen auf dem dunklen Metallfensterbrett zu bewundern... immer sind die sechsstrahlig, aber fein, superfein oder auch mal dicker. Hübsch anzusehen. Selbst da hat sich die Natur etwas ausgedacht... bei den höchstens zwei Millimeter großen Schneeflocken. Liegengeblieben ist der Schnee nicht... der wurde verweht, denn eisigen Nordostwind haben wir außerdem. Gestern haben sich noch die Meisen durch den Vorgarten gejagt. Den heutigen Tag verschlief ich... Klasse vom Winterschlaf übergangslos in die Frühjahresmüdigkeit. Außer Müllentsorgung und zwei Waschmaschinenfüllungen Wäsche, die bereits unten im Keller auf der Leine hängt, habe ich nichts Produktives geleistet. Nachbarn haben ihre Wäsche im Wäschetrockner. Irgendetwas orgelt darin, was sich anhört wie ein mittelalterliches Kettenhemd. Schrecklich. Der Lärm ist gewaltig den dieses Kleidungsstück erzeugt! Klaus du fehlst mir!!
deine Tina
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
Tina am 17.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Bis jetzt gibt es hier keinen - angekündigten - Schnee... Glatteis ist zum Glück auch ausgeblieben. Gleich werde ich eine Bewerbung per E-mail auf den Weg schicken. Es wäre Klasse wenn das klappen würde. Das ist eine Krankenkasse und keine Gurkentruppe ohne jegliche Struktur. Den freitäglichen toten Fisch habe ich nicht gut vertragen. Der wirkte wie "Abflußfrei". Na ja... vielleicht war darin schon zu viel Plastik enthalten. Ist ja ekelig die Vorstellung! Wir werden es schaffen alles zu vernichten. Unglaublich! Klaus ich vermisse das Lben mit dir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 16.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute bin ich beim Telefonieren mit Dirk eingeschlafen... sogar meine Serie verschlief ich... gegen 21:30 Uhr wachte ich wieder auf. Das paßt. Es ist heute Weltschlaftag. Klasse. Kalt ist es geworden. Und das Beste kommt noch. Kommende Woche wird hier gestreikt. Das öffentliche Leben bezüglich des Verkehrsverbundes ruht. Wann bekomme ich mehr Knete?! Wenn ich alle Einkünfte (incl. Witwnrente!) addiere und das abziehe was das Amt gezahlt hätte, dann habe ich gerade mal 200 € mehr als ein Hartz IV Empfänger als Regelsatz bezieht. Dafür bin ich fünf Tage in der Woche von 7 bis 16 Uhr unterwegs. Dafür würde manch einer nicht aufstehen! Sogar eine Zeitarbeitsfirma zahlt 15 - 20 % mehr Stundenlohn! Es wird Zeit daß ich dort die Biege mache! Das mal zu dem Thema. Ich könnte kotzen! Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 15.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun ist es merklich kälter draußen. Heute habe ich mir einen Stremel vom Lachs geleistet... einen Stremel Stremellachs. So. Klaus... du würdest das auch mögen. Morgen noch, dann ist endlich Wochenende. Morgens, wenn ich an der Bushaltestelle auf den Bus warte, zwitschern die Vögel als ob es bald Frühling würde. Das ist der dritte Frühling ohne dich! Klaus ich vermisse dich so sehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Was soll ich dir schreiben?! Du fehlst mir! Ich vermisse das Leben mit dir mehr und mehr! Und noch etwas: die Blutorangen sind nicht mehr so sauer wie früher. Früher tropfte Astors Mäulchen wenn ich Blutorangen geschält habe... der war ganz versessen darauf. Und die Grapefruits waren früher außen gelb und innen schwach weiß-gelblich, irre herb und sauer... und nun? Das hat man alles weggezüchtet. Als ob das alle Menschen so mögen. Klausi... dich vermisse ich am meisten!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich in Zufre per Internet. Habe mir zu verkaufende Wohnungen und Häuser angesehen. Virtuell war ich einkaufen für uns... mit dir... Ich vermisse das Leben mit dir... dich! Ich war dir ganz nah und doch so fern... Sehnsucht ist eben unheilbar.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern ging ich bereits um 17:20 Uhr zu Bett. So elend war mir. Gegen 22:10 Uhr bin ich wieder aufgewacht und kam nicht ins Internet rein um hier zu texten. Klasse. Heute ist der 13. und genau so verlief der Tag. Heute Morgen ging ich wie immer zur Arbeit und riß wie stets das Fenster auf um zu Lüften. Was ist passiert? Der Statiker in unserem Büro hat seinen Drucker ein paar Zentimeter weiter Richtung Fenster auf der Fensterbank verschoben... unmerklich aber wirkungsvoll... das Ungetüm ist mit lautem Getöse auf den Steinboden gekracht. Beim Hochstemmen ist mir das Teil auch noch entglitten und abermals unsanft auf dem Boden aufgekommen... Zum Glück war ich da noch alleine im Büro. Dann kam der Statiker ins Büro dem ich gleich mein Ungeschick beichtete. Der trug es mit Fassung und meinte "Hauptsache der druckt noch...." was er zum Glück auch tat. Dann vermißte ich mein Büroschlüsselbund. Der Statiker war mir bei der Suche behilflich. Der frug entgeistert "wie bist du denn hier reingekommen?" öffnete den Kühlschrank... bei mir kann man ja nie wissen... oh man... schaute in den Schubladen nach...! Am Ende kam ihm die Erleuchtung. Er hatte mein Schlüsselbund an sich genommen, weil er es für das seine hielt. Im Schockzustand habe ich das wohl beim Drucker auf der Fensterbank liegen lassen... Klaus du fehlst mir so!!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 11.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Erkältung blüht und gedeiht. Mir ist nur nach Schlafen... der Kopf dröhnt. Klasse. Du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Jetzt habe ich Kopfschmerzen. Klasse. Werde das Wochenende wohl im Bett verbringen. Hoffentlich kann ich morgen wenigstens etwas im Haushalt tun. Ingwer habe ich schon konsumiert... jeder Sprudel ist nun mit einer, auf der Oberfläche schwimmenden, Scheibe Ingwer versehen. Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern kam ich nicht ins Internet. Die Verbindung stand zwar aber das Notebook zeigte "Charaktereigenschaften". Das ist super ärgerlich gewesen. Ich habe es dann aufgegeben und bin ins Bett gegangen. Vielleicht hätte ich "let's dance" nicht bis zum Ende sehen sollen, dann hätte ich mehr Zeit zum Experimentieren gehabt. Alles habe ich versucht... nichts half. Nun gut... dafür schreibe ich dir heute zweimal. Es scheint Frühling zu werden. Es ist recht warm draußen und sonnig. Die gelbe Rose im Vorgarten habe ich geschnitten. Die drei Knospen waren ohnehin abgefroren. Den kleinen Tannenzweig - ursprünglich zu Weihnachten - habe ich nun entsorgt. Der war noch immer so frisch wie ich ihn von Simone bekam! Unglaublich. Seit gestern läuft mir die Nase. Ich glaube ich habe mich erkältet. Gestern war ich, nach der Arbeit, bei Klara. Wir haben ein bißchen Karten gespielt, gealbert und Eintopf gegessen. Klaus, du fehlst bei allen Unternehmungen!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 08.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nur noch einen Tag... dann ist Wochenende!! Endlich! Das ganze Wochenende werde ich zu Hause verbringen und putzen, lesen und relaxen! Der Blutdruck ist noch immer zu hoch... der Kardiologe hat erst im August für mich Zeit.... aber wenigstens dieses Jahr... Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 07.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Ein sonniger Tag geht seinem Ende zu. Heute Morgen hatte ich wieder maßig Probleme mit meinem hohen Blutdruck. Mir war regelrecht schlecht. Das mag was geben. Beim Kardiologen habe ich erst Anfang August einen Termin bekommen können. Den gestrigen Zahnarzttermin habe ich sausen lassen weil mir schlecht war. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 06.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Eigentlich ist es längst Zeit ins Bett zu hüpfen... aber die Neugierde siegte. Ich mußte noch checken ob sich jemand auf meine Bewerbungen gemeldet hat. Dann habe ich Dirks E-mails gecheckt. Ja... und die Sache mit den Zugvögeln ließ mir keine Ruhe... ich hörte mir den Ruf der Kraniche, auf den entsprechenden Webseiten, mehrfach an. Ich denke das waren an die 150 Kraniche auf ihrem Flug Richtung Nordosten. Auch ich bin hier nicht wirklich zu Hause. Ich müßte auch Richtung Nordosten reisen und du noch weiter... Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es während des Tages richtig warm in der Sonne. Wenn der Platz dazu noch geschützt war. Klasse. In der Stadt, auf dem Weg zur Post, bemerkte ich am Himmel eine große Formation Zugvögel. Keine Ahnung ob das Wildgänse oder Kraniche waren. Richtung Nordosten sind die Tiere, laut kreischend, geflogen. Die Vögel waren in ziemlicher Höhe, so daß ich sie nicht erkennen konnte. Der Ruf der Tiere war für mich auch zu leise, um daraus genaue Rückschlüsse ziehen zu können. Das war schon ein tolles Bild am späten Nachmittagshimmel. Die Menschen sollten es den Zugvögeln gleichtun und in ihre Heimat zurückkehren, wenn es die Lebensumstände zulassen. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun ist es erstmal, seit Tagen, frostfrei draußen. Des nachts blickte ich hinaus in die Landschaft und bemerkte daß feuchte Luft über den Gehweg wabberte und vermutlich zu Glatteis führte, denn der Boden war noch immer gefroren. Im Licht der Straßenbeleuchtung ergab das ein seltsames Glitzern. Heute bleibe ich zu Hause. Irgendwie glaube ich mich erkältet zu haben. Letzte Nacht bekam ich Hustenanfälle. Appetit habe ich auch nicht. Schon das Sitzen hier ist mir zu viel. Ich glaube ich lege mich wieder ins Bett. Ich vermisse dich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war es draußen "mit Schnee überzuckert". Das meiste der 1cm hohen Pracht ist bereits weggeweht. Jetzt werde ich mir gleich einen Tee mit Zitrone zubereiten und hoffe von Erkältung und grippalen Infekten verschont zu bleiben. Um mich herum wird heftigst herumgeniest. Ich finde daß das Wochenende immer zu kurz ist. Morgen ist schon Sonntag. Montag muß ich mich wieder zur Arbeit quälen. Entsetzlich. Wenn das wenigstens anständig bezahlt würde... eine Zeitarbeitsfirma zahlt 15% mehr Lohn... das sagt doch schon alles! Dann noch dieses Herumgebrülle - bei mir wenigstens fast nur am Telefon - das ist ein Zeichen von schlechtem Benehmen und Führungsstil. Überhaupt mangelt es dort auch an jeglicher Struktur. Es wird höchste Zeit die Biege zu machen. Die Herzbeschwerden sind wohl auch darauf zurückzuführen. Wo ich aufwuchs war das auch so. Kein Wunder daß meine Nerven dahin sind. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein schrecklicher Tag.... sonnig und trocken zwar, aber schrecklich. Der Bluthochdruck bereitet mir große Schwierigkeiten. Beim Arzt saß ich da wie ein Karpfen auf dem Trockenen. Ich war froh beim Arzt zu sein. Der Kardiologe muß der Sache auf den Grund gehen. Kommende Woche werde ich einen Termin vereinbaren. Meine Nerven sind dahin. Das wundert mich allerdings garnicht. Die Kälte draußen wird mir langsam zu viel. Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.03.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Wieder geht ein Tag mit strengem, kaltem Wind aus Nord-Ost zu Ende. Heute Morgen fiel die Haustür wegen des Windes - beim Verlassen des Hauses - nicht ins Schloß. Vollmond haben wir nun. Über dem Feld steht der Mond. Riesig, rund und gelblich. Der Himmel ist sternenklar, also wird es wieder kalt. Mir ist nur noch nach endlosem Schlafen. Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute wehte ein irre kalter Wind. Morgens hatten wir glaube ich Vollmond... jedenfalls hing der Mond riesig groß und gelb zwischen den Einfamilienhäusern gegenüber. So ist mir der Mond nie aufgefallen. Du konntest immer bei Vollmond nicht durchschlafen. Das kann ich schon lange nicht mehr, unabhängig vom Mond. Damals, in dem alten Fachwerkhaus auf dem Berg, sah ich den Mond immer vom Bett aus. Viele Jahre lang habe ich diesen Anblick vermisst, als ich umzog und der Blick gen Himmel vom Bett aus nicht mehr möglich war. Der Mond wachte zuvor immer über meinen Schlaf. Manchmal war der Mond die einzige Lichtquelle in der Nacht. Weißt du noch damals - in Bonastre - im Wald? Astor rannte damals durch die Nacht und suchte den Mond, seinen Kopf noch oben haltend. Wahnsinn. Erinnerungen, die sind mir wenigstens geblieben. Leider sind auch nicht so schöne Erinnerungen dabei, wie die an meine Mutter. Egal. Ich habe den Kontakt für immer abgebrochen. Zu meinem Bruder ebenfalls. Das ist besser für mich. Klaus du fehlst mir! Nur du und unsere Tiere!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein sehr eisiger Tag. Ausgerechnet heute mußte ich die Idee haben und mit der U-Bahn und dem Bus nach Hause fahren zu wollen. Ich kam nicht sehr weit mit der U-Bahn. Nach wenigen Haltestellen kam es zu einem Unfall. Ein KFZ stand plötzlich quer und die U-Bahn hat dieses gerammt. Der Fahrer des Autos hatte wohl ein internistischen Notfall, denn er war eine zeitlang bewußtlos. Die Fahrgäste durften eine Dreiviertelstunde lang nicht aus der Bahn aussteigen. Nachdem der Unfallhergang von der Polizei und den Fotografen aufgenommen war ging die Fahrt weiter. Wie ich dachte nun bis zur Endhaltestelle. Nach einer Station meinte der Fahrer der U-Bahn, daß dort Schluß sei. Also stieg ich aus. Leider kannte ich mich dort nicht aus. Ein Schienenersatzverkehr war noch nicht eingerichtet. Dafür begegnete mir ein Heiler, der meinte mich mit seinen Gebeten heilen zu müssen. Bei YouTube hätte der junge Mann das gesehen und macht das jetzt auch. Klasse. Nichts geschieht zufällig. Dann erwähnte eine Frau, daß in der Nähe ein Bus fahren würde mit welchem man bis zu einer Stelle käme, an welcher ein Bus in meinen Ort führe. Sie meinte man hätte noch Zeit um sich an die Bushaltestelle zu begeben. Dort angelangt fuhr der Bus gerade ab. Klasse. Daraufhin erzählte sie mir, daß sie nun zu Fuß nach Hause ginge. Klasse! Ich hätte einen Fußmarsch von über 20 km vor mir. Also stellte ich mich an die Haltestelle und harrte dem nächsten Bus. Drei Stunden habe ich heute gebraucht um total verfroren zu Hause anzukommen. Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Trauer
deine Tina
Tina am 26.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
War das ein kalter Wind heute! Das erinnert mich an unseren Urlaub an der Nordsee - vor Jahren... du hattest damals deine warmen Hände auf meine Wangenknochen gelegt, weil die vor Kälte schmerzten. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Sonne scheint und es ist ziemlich kalt draußen. Nachts bin ich gegen drei Uhr aufgewacht und habe mal die Nase aus dem Fenster gehalten. Das ging einigermaßen. Vorhin - beim Lüften - hatte ich wegen des Nord-Ost-Windes nur noch + 5°C im Wohnzimmer. Irre! Seit unserer Campingzeit und der Zeit in den katalanischen und später andalusischen Bergen habe ich so etwas nicht mehr erlebt. In meinen jüngeren Jahren erlebte ich das mit Gabi, in ihrer Heimat Kärnten, und im Elsass im Schleusenwärterhaus meines Freundes. Da, wo ich gezwungen wurde aufzuwachsen, gab es Nächte mit - 35°C. In meiner Heimat ist es des Winters auch nicht gerade mild. Klausi gestern sah ich auf HR einen Bericht über die lettische Ostseeküste. Herrlich! Das kommt deiner und auch meiner Heimat schon sehr nah. Deine Heimat war davon nicht weit entfernt. Zumal dein Vater aus Litauen stammte. Meine Vorfahren kamen von ganz woanders her und sind aus Glaubensgründen dorthin geflohen und dann wieder weitergezogen... vor dem Krieg geflohen... und am Ende wieder geflohen. So viele Leben hätten anders verlaufen können ohne die Bedrohungen und Kriege. Noch heute ist das leider so. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder... schrieb Karl Marx bereits seinerzeit. Erstmals, seit ich hier lebe, habe ich raue, rissige Hände. Als Kind hatte ich das immer. Jetzt werde ich gleich die Zeitung nach Stellenangeboten durchforsten, damit das eine Drama wenigstens ein Ende findet. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute bin ich doch vor die Tür gegangen um Altglas zu entsorgen, Pfandgut wegzubringen und etwas einzukaufen. Auf diesem Weg habe ich doch tatsächlich einen Specht vernehmen und beobachten können! Direkt an der Straße, wo heftigst gebaut wird, machte sich der Buntspecht an einem Baum zu schaffen. Die Sonne schien so schön. Ich nahm mir etwas Zeit um den Vogel zu beobachten. Dir habe ich anschließend eine Schale mit zwei Primeln und kleinen Narzissenzwiebeln gekauft. Die Schale habe ich zu deinem Foto gestellt. Eine dunkelblaue und eine weiße Primel befindet sich darin. Die Narzissen sind noch nicht aufgeblüht. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern wollte ich hier texten aber mein Notebook hatte "einen Hänger" über welchen ich eingeschlafen bin. Gegen drei Uhr morgens bin ich dann wieder aufgewacht. Klasse. Die Sonne scheint. Kalt ist es. Eben hatte ich nur +12°C in der Wohnung. Ich erinnere mich an Zufre. Da war es auch so eisig im Winter. Unter schweren Bergen von gewobenen Decken schlief ich in dem Haus. Anders hätte ich das nicht ausgehalten. Der offene Kamin brachte auch nichts und verräucherte nur das Haus. Was haben wir nicht alles erlebt! Und damals, als wir einmal meine Eltern besuchten.. übernachteten wir, mit unseren Hunden, in unserem Wohnmobil. Da war unser Mineralwasser, am nächsten Morgen, in den Flaschen gefroren. Seit dem Jahre 2000 war ich nicht mehr dort und werde auch nie mehr dorthin fahren. Klaus du fehlst mir so!

Am nächsten Tag
Zurück am Grab
Niemand ist mehr da
Will nach dir suchen
Will noch was finden
Komm' mit dem Ende noch nicht klar
Ein Leben ohne dich bricht an
Es hilft mir, dass ich weiß
Wir gehören immer noch zusammen
Uns trennt nur ein bisschen Zeit

(Die toten Hosen)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich mir zum Abend eine Hühnersuppe mit viel Gemüse gekocht. Die tat richtig gut. Man ist das jetzt kalt draußen! Am Wochenende werde ich mich wohl in meiner Wohnung verkriechen. Ich habe auch viel darin zu tun, davon mal abgesehen. Jetzt ist es schon spät, so daß ich nicht mehr viel texten kann. Die Arbeit fällt mir unter den gegebenen Umständen schwer. Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mein Text von eben ist verschwunden. Klasse. Nun habe ich keine Lust mehr dazu. Fakt ist daß du mir immer und ewig... zu jeder Tages- oder Jahreszeit... zu jeder Gelegenheit... fehlen wirst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nachdem ich für Dirk eine Bewerbung geschrieben habe möchte ich das Fußballspiel zu Ende sehen. Dirk hat Donnerstag ein Vorstellungstermin. Statt sich zu freuen teilte er mir mit, daß er nicht gedenkt den Termin wahrzunehmen. Was soll ich davon halten?! Da ist Hopfen und Malz verloren. Ich hatte ein Bewerbungsgespräch am Telefon. Hoffentlich ergibt sich für mich etwas! Heute bekam ich nach dem Einkaufen - an der Kasse - eine 1 € Münze aus Estland zurück. Die werde ich nicht wieder ausgeben. Was die wohl für eine Reise hinter sich hat? Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun ist es schon spät. Viel Zeit bleibt nicht um hier zu texten. Mein Notebook hat immer wieder gestreikt. Unglaublich! Hab schon an Daten "entrümpelt" was ging. Vielleicht kann ich morgen mehr texten. Du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war es draußen gefroren...alles war weiß überzogen. Nun scheint die Sonne. Die Nacht war unruhig weil um 16 Uhr - beim Haus nebenan... über die Straße - eine Baustelle dringend erschaffen und wieder verschlossen werden mußte. Dort entwich schon vor Jahren Gas. Anscheinend hat der Hausbesitzer wieder Gasgeruch wahrgenommen und so rückten die Stadtwerke mit "schwerem Geschütz" an. Damals war das aber unter der Woche und morgens der Fall. Als man seinerzeit den Gehweg wieder herstellte setzte man zwei auffällige rote Steine an die Stelle des ehemaligen Lecks. Ich kenne das noch von der Stadt in welcher wir vorher wohnten. Da rückte auch das Stadtwerk des nachts an... mit Flutlicht... und werkelte bis zum nächsten Morgen. Gestern war die Baumaßnahme um 23:30 Uhr beendet. Was ich nicht verstand war, daß der Bauleiter sich beim Inspizieren des Schadens eine Zigarette anzündete. Vielleicht testete er so die Menge des Gasaustrittes. Unglaublich! Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich zwei Bewerbungen geschrieben und per E-mail versandt. Hoffentlich wird das etwas! Das Treppenhaus habe ich geputzt. Die Buntwäsche ist gewaschen und hängt nun auf der Leine. Auf dem Notebook lasse ich seit Stunden eine Defragmentierung laufen... hoffentlich bin ich bis Montag damit fertig. Egal was ich tue... du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.02.2018Eintrag melden
Moin! moin Klaus!
Sorry... hab mit Dirk telefoniert und bin dabei eingeschlafen... der entrüstete sich plötzlich daß ich seltsam atmen würde. Klasse. Der macht einen mit Reden besoffen. Immer das gleiche Thema. Wie soll ich ihm helfen, wenn er nicht einmal ans Telefon geht, wenn eine Firma anruft, bei welcher er sich beworben hat? Das angekündigte Glatteis fiel zum Glück aus. Heute Mittag waren sogar angenehme + 11° C draußen, kein Regen und kein Wind. Auf der Arbeit habe ich die erste Mücke für dieses Jahr erlegt. Meine Herztabletten holte ich nach der Arbeit von der Apotheke. Anschließend bin ich einkaufen gegangen. Um 19 Uhr kam ich dann nach Hause. Normalerweise wären wir jetzt in Spanien zusammen. Klaus du fehlst mir so. Der Schmerz des Verlustes wird immer bleiben.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 15.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Du fehlst mir. Was soll ich dir schreiben? Mir ist ständig kalt, morgens kann ich mich nur mit Mühe zur Arbeit zwingen. Nichts macht Spaß. Alles ist bleischwer. Keine Ahnung wie ich das wieder in den Griff bekommen kann. Der Magen bereitet Probleme, der Blutdruck ebenfalls.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist Valentinstag. Wir haben das nie zelebriert. Wir hatten uns auch ohne diesen Tag lieb. Wieder habe ich heute schrecklich gefroren. Der Himmel war wolkenlos. Die Sonne schien kalt. Mein Magen bereitet mir Probleme. Mental bin ich nicht gut drauf. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen sah der Mond seltsam aus. Über dem Feld sah ich eine total dünne Mondsichel. Wie in den morgendlichen Himmel hineingeritzt. Fast war der Mond gar nicht zu sehen so fein war die Mondsichel. Niemals sah ich den Mond jemals so. Komisch. Hier fangen schon die Schneeglöckchen an zu blühen. Mir ist jetzt immer schrecklich kalt. Nichts wärmt mich wirklich! Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 12.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das angekündigte Glatteis fiel heute zum Glück aus. Dafür ist es lausig kalt. Vorhin sah ich eine Reportage über den Guadalquivir und das Doñana Biosphärenreservat. Klausi... das haben wir auch ein wenig bewundern können. Du bist mir immer so nah und am Ende doch so fern! Du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deineTina
Tina am 11.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich nicht viel im Haushalt getan außer Wäsche gewaschen und aufgehangen sowie den Müll entsorgt. Mal sehen ob morgen Glatteis herrscht. Das fehlt mir noch! TV habe ich auch nicht gesehen. Mich interessiert das alles nicht. Noch immer bin ich mental erschöpft. Entsetzlich. Gleich ist es wieder Zeit zu Bett zu gehen. Mir graut vor morgen. Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deineTina
Tina am 10.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Seit gestern Abend bin ich wieder zu Hause. Die Woche war irre anstrengend. Zu Hause bin ich, ohne mich für die Nacht umzuziehen, Zähne zu putzen etc. ins Bett gefallen und habe bis 3 Uhr morgens durchgeschlafen. Sogar das Fenster vergaß ich zu schließen! Es stand "auf Kipp" und das obwohl ich im Parterre wohne. Freitag vor einer Woche war ganz entsetzlich... um 19 Uhr wollte ich meinen Koffer packen, da ging das Licht aus! Wir hatten von 19 Uhr bis 23 Uhr keinen Strom. Na Klasse. Vom Nachbarn lieh ich mir eine Funzel um meine Sachen packen zu können. Das Festnetztelefon funkionierte auch nicht mehr. Früher hatte das Telefon eine eigene Stromversorgung... komme was wolle. Die Ursache des Stromausfalles ist nicht geklärt. Jedenfalls haben sich in dessen Folge - ganz in meiner Nähe - die Gehwegplatten gehoben und auf Höhe meines früheren Gartens schlugen Flammen aus der Erde und Erdreich hat es in die Höhe geschleudert. Unglaublich. Vielleicht hängt das mit den umfangreichen Baumaßnahmen ringsherum zusammen. An die 10.000 Menschen waren an dem Abend ohne Strom. Die Heizung ging dann aus, das machte die Sache noch schlimmer. Hätte ich nicht den nächsten Morgen schon um 4 Uhr aufstehen müssen, dann hätte ich mich warm eingemummelt und hätte geschlafen bis zum Abwinken. Aber so? Das wurde eine unruhige Nacht. Auf der Arbeit angekommen fühlte ich mich nicht wohl. Ständig wurde man von irgend einer Seite angeranzt. Unglaublich. Seit letzter Woche werde ich intensiv nach einer anderen Stelle Auschau halten. Ich tauge nicht zum Schuhabtreter für die Launen durchgeknallter Chefs oder dessen Mitarbeiter. Wissen die nicht, daß auch sie sterblich sind? Daß all die Güter nicht mitgenommen werden können? Daß sie ganz schnell das Schicksal ereilen kann? Unglaublich. Im Hotel habe ich mich nur noch gewundert. Das Frühstücksbuffet... das empfand ich als unhygienisch. Da gab es Typen, die haben schniefenderweise die Brötchen mit bloßen Händen angegrabbelt, und die knusprigsten dann entnommen. Dann gab es einen Helden der sich zum Niesen vom Frühstückstisch abwandte aber auf die Art und Weise ungeschützt auf die dargebotenen Lebensmittel des Büffets prustete. Eine Frau hob mit bloßen Händen einen Stapel geschnittenes Brot an, um an die unteren Scheiben zu gelangen, die größer waren. Ein Experte bemerkte zu spät, daß er am - Heißwasserspender - in seine Kaffeetasse nur heißes Wasser laufen ließ, statt Kaffee. Was macht er? Er schraubt das gute Teil oben auf und gießt das heiße Wasser aus seiner, noch soweit unbenutzten, Kaffeetasse wieder in das Behältnis zurück. Ein Knilch erschien immer in einem Trainingsanzug und hatte eine grüne, große Frühstücksdose unter seinem Arm, die er allmorgendlich, mit Lebensmitteln des Büffets befüllte - für später - bevor er sich erneut bediente und frühstückte. Ein Anderer bat um einen Bogen Alufolie. Die Bedienung schniefte auch vor sich hin. Unglaublich! Ich fühlte mich dort fürchterlich alleine. Klaus du fehlst wie immer!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Vergangene Nacht habe ich wohl falsch gelegen, denn nun habe ich einen steifen Nacken. Klasse. Draußen ist es verdächtig ruhig. Es scheint - wie angekündigt - glatt zu sein. Gestern hat es bis in den Abend immer wieder geregnet und nun knackt es. Ab und an sieht man Hundebesitzer mit ihren Hunden am Feld vorbeigehen. Die Sonne scheint kalt. Wenigstens ist es trocken. Ich kann mich erinnern, als wir eines Morgens von Blitzeis überrascht wurden. An der Autobahn konnte ich nicht einmal die Notrufsäule erreichen ohne zu schlittern. Dort angelangt mußte ich mich an der Säule festkrallen um nicht noch im Stehen wegzurutschen. Ein Fahrzeug lag, den Abhang hinuntergerollt, auf dem Dach liegend und nichts rührte sich. An ein Hinabsteigen zu dem Gefährt war nicht zu denken. Unglaublich. Vorhin hörte ich Orgelmusik im Radio. Das waren wahre Genies, die so komponieren konnten. So gesehen kann man die Wesen, die einem das Leben vergällen, als Gewürm bezeichnen. Mit dem Motto werde ich die kommende Woche angehen. Den Wind kann man nicht ändern, nur die Segel anders setzen. Klaus du fehlst.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt ist es draußen geworden. Wegen kommenden Montag habe ich jetzt schon Depressionen. Hoffentlich gibt es kein Glatteis. Entweder ich finde bald eine andere Arbeit oder ich gewinne im Lotto. Beides ist nahezu unmöglich. Wenn ich mir vorstelle, daß das so weitergehen soll... bis zu meiner Rente... drohe ich wahnsinnig zu werden. Klaus du fehlst mir so sehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.02.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Endlich bin ich für zwei Tage wieder zu Hause. Montag muß ich wieder auswärts arbeiten. Welch Graus! Honoriert wird der Einsatz natürlich nicht! Die Fahrt, das Hotel und die Mehrstunden werden bezahlt. Spesen? Fehlanzeige. Bezahlung der vierstündigen Anfahrt zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln - als Arbeitszeit? Fehlanzeige! Das Betriebsklima ist fraglich. Der Chef unmöglich. Hab die Schnauze voll! Klaus du fehlst. Muß jetzt die Wäsche machen und aufhängen. Es ist bereits 22 Uhr... morgen muß ich jede Menge erledigen, was eben samstags zu erledigen geht...
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Meine Klamotten sind fast alle gepackt. Morgen in der Frühe geht es los. Lust habe ich keine. Ich humple stark, aber das interessiert niemanden. Andere verbocken eine Sache und ich kann zusehen wie ich damit klarkomme! Dort werde ich jeden Tag acht Stunden arbeiten. Mein Lohn und mein Vertrag lauten auf 5,5 Stunden täglich. Mal sehen wie das geregelt wird. Wenn nichts gemacht wird bin ich somit unter dem Mindestlohn. Klasse. Ab morgen kann ich hier bis Freitag nicht mehr texten. Schon jetzt habe ich Heimweh. Komisch... ich kannte das nie in meinem Leben. Mich hat es immer in die Ferne gezogen. In meine Heimat bin ich nicht mehr zurückgekehrt. Schade. Nun scheine ich wohl hier zarte Wurzeln geschlagen zu haben. Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Es windet nicht schlecht draußen. Wenigstens ist es trocken und nicht gar so kalt. Heute gibt es Kohlrabi mit Schweinebraten und Kartoffeln zu Mittag. Kohlrabi liebtest du sehr. Gestern schrieb ich zwei Bewerbungen. Heute werde ich wohl noch zwei rausschicken. Mal sehen ob sich jemand meldet. Noch hat sich mein Chef nicht wegen der dünnen Personaldecke und des daraus resultierenden Einsatzes in der Hauptstelle gemeldet. Das ist mir mehr als recht. Vielleicht hat er eine kostengünstiger Alternative gefunden. Klaus du fehlst jeden Tag... bei allem was ich tue... das wird niemals weniger werden!

Noch bist du da



Wirf deine Angst
in die Luft

Bald
ist deine Zeit um
bald
wächst der Himmel
unter dem Gras
fallen deine Träume
ins Nirgends

Noch
duftet die Nelke
singt die Drossel
noch darfst du lieben
Worte verschenken
noch bist du da

Sei was du bist
Gib was du hast

(Rose Ausländer)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich mental so erschöpft daß ich den ganzen Nachmittag verschlafen habe, statt etwas im Haushalt zu tun. Nur die Wäsche... die habe ich fast weg. Den Müll habe ich auch entsorgt. Das Gehen fällt mir - dank meiner Sehnenreizung - wahnsinnig schwer... das kommt noch zu den Depressionen hinzu. Klaus du fehlst mir!!

Die Wege des Lebens sind
unterschiedlich lang.
Deiner endete zu früh.

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Tage werden merklich länger. Vögel sitzen zwitschernd in den Bäumen, als ob schon Frühling wäre. Die Nacht wird kalt. Wegen des Fersenspornes und Rheumas kann ich nur mühsam gehen. Jetzt bin ich erschöpft... auch mental... und gehe früh zu Bett. Klaus du fehlst mir unbeschreiblich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Endlich habe ich ein Hörgerät taugliches Mobiltelefon. Mental bin ich erschöpft. Meine Knochen schmerzen wegen des Rheumas. Heute gehe ich früh zu Bett. Klaus du fehlst!!!
In tiefster Trauer und mit unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mental bin ich nun total erschöpft. Wegen der dünnen Personaldecke in der Hauptstelle meiner Arbeitsstelle kann ich nun für ein oder zwei Wochen dahin fahren um dort die Lage zu entschärfen. Klasse. Dann kann ich dort im Hotel und aus dem Koffer wohnen und leben. Ich habe jetzt schon Heimweh. Klaus... dann kann ich hier erstmal nichts schreiben. Du fehlst!!!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 23.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern verfolgte ich eine Reportage über Neuseeland und über Wale. Klasse. Neuseeland mag ich sehr. Dorthin komme ich auch nie mehr. Das ist schon sehr lange her, daß ich dort war. Klaus du fehlst mir so! Das wäre jetzt irre mit dir im Wohnmobil nach Frankreich zu fahren. Die Trumatic-Heizung würden wir anwerfen wenn es in der Nacht kalt würde. Unsere Hunde würden sich ankuscheln, wie sie es damals in den Bergen taten. Weißt du noch wie wir auf einem Platz nächtigten wo Pfaue gehalten wurden?! Nachts trat ich im Schlaf - aus Versehen - gegen die Trumatic-Heizung. Die Pfaue, wachsam wie Gänse, schrien durch die Nacht. Das klang wie "Klau!". Wie die Andalusen "Klaus" sagen. Die "verschlucken" immer das "S". Klaus... ich danke dir für die schönen Erinnerungen. Wenn ich an dich denke muß ich nicht nur weinen. Oft lächle ich. Die Erinnerungen trösten etwas. Es gibt leider auch Menschen, die mein Leben durchkreuzt haben, an die ich niemals mit einem Lächeln im Gesicht denken kann.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Es wird wärmer draußen und ich friere vor mich hin. Am liebsten würde ich morgens nicht aufstehen, die Decke bis obenhin ziehen und schlafen ohne Ende. Die Arbeit fiel mir heute wahnsinnig schwer. Ich glaube ich werde mein Telefon heute ausgestöpselt lassen. Die Probleme der Anderen kann ich mir heute nicht anhören. Ich bin mit meinen Problemen und Kummer auch alleine. Klaus du fehlst mir so.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das Jahr nimmt wie immer seinen Lauf. Das Feld gegenüber... über die Straße... steht unter Wasser. Der Besitzer der Wiese, welche sich am Anfang der Straße befindet - welche zu mir führt - hat nun zehn bis zwölf Schafe in der Koppel stehen. Früher hatte er immer fünf Fersen oder vier Jungstiere dort gehalten. Bisweilen befanden sich zwei Pferde auf der Weide. Bei meiner Freundin blühen bereits Primeln, geschützt an der Hauswand, im Vorgarten. Osterglocken sprießen bereits. Du siehst... alles nimmt wie immer seinen gewohnten Lauf. Nur du... du fehlst. Niemals mehr wird sich die Tür öffnen und du trittst ein um deinen geliebten Heringsstipp zu dir zu nehmen und mir von deinem Tag zu erzählen. Niemals mehr wirst du meine selbstgekochte Marmelade, vor Genuß brummend, verspeisen. Niemals mehr wirst du den Tatort im TV sehen... alles war einmal... von dir blieb nur eine Urne mit Asche und Erinnerungen.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die letzten Tage waren sehr unerfreulich. Wieder erwies sich eine vermeintlich zuverlässige Person als Windei. Ich bin mental erschöpft. Kalt ist mir und müde bin ich zudem. Das Beste ist es zu Bett zu gehen. Hab mal wieder die Faxen dicke. Klaus du fehlst mir bis an mein Lebensende!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
eine Tina
Tina am 19.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein schrecklicher Tag. Die Bahn fuhr morgens noch immer nicht. Das wußte ich aber schon den Abend vorher. Also stand ich schon um 5 Uhr auf. Zwei Stunden war ich zur Arbeit unterwegs. Das Internet hat heute Morgen ebenfalls nicht funktioniert. Ich bin mental total erschöpft. Der linke Fuß und das rechte Knie schmerzen um die Wette. Ich gehe nun zu Bett. Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der Sturm hat sich jetzt gelegt. Von der Arbeit aus konnte ich nicht mit dem Zug fahren, weil die Deutsche Bahn den Betrieb ab ca. 11 Uhr im Nah- und Fernverkehr eingestellt hat. So bin ich "mit der Kirche ums Dorf gefahren" um zu meinem Termin beim Arbeitsamt zu gelangen. Am Besten gehe ich jetzt zu Bett weil ich damit rechnen muß, daß die Bahn auch morgen, in der Frühe, nicht fahren wird. Einen TV - Empfang habe ich heute nicht, weil die Sat-Anlage auf dem Dach, bedingt durch den Orkan, Schaden genommen hat. Morgen kommt ein Techniker und kümmert sich darum. Vor der Haustür sind zwei Umleitungsschilder samt schwerem, eckigem Ständer umgefallen, eines ist sogar entzwei. In der Stadt sind einige Häuser weiträumig mit rot-weißem Flatterband kenntlich gemacht worden, weil Dachziegel durch die Gegend flogen. Viele Äste sah ich herumliegen, entwurzelte Bäume - die aber schon zersägt waren - und umgefallene Teile einer nicht orkangerecht gesicherten Baustelle. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen soll es hier einen Orkan geben. Na Klasse. Dann liegen wieder umgestürzte Bäume auf den Gleisen und die Fahrt nach Hause dauert ewig. Zum Glück habe ich meinen Garten verkauft. Jetzt muß ich mir keine Gedanken wegen des Laubendaches machen und wegen des alten Apfel- und Zwetschgenbaumes. So gesehen habe ich das richtig gemacht. Geschneit hat es heute ganz herrlich. Liegen geblieben ist der Schnee natürlich nicht. Ich hätte jetzt Lust auf eine Tasse grünen Tee mit Zitrone. Ich brühe mir den auf, bevor ich zu Bett gehe. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 16.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute regnete es waagerecht. Graupel knallte - wegen des Windes - gegen die Fenster. Dann schien wieder die Sonne. Klaus du fehlst mir ganz schrecklich! Meine Herzrhythmusstörungen begleiten mich. Ich weiß nicht was ich habe. Merkwürdig. Na ja. Vielleicht gebe ich noch vor meiner Mutter den Löffel ab. Das müßte die Alte freuen, denn ich habe ihr mit meinem Vater und dessen Mutter das Leben zur Hölle gemacht. Das sagte sie bereits zu mir als ich noch ein kleines Kind war. Mein Vater und dessen Mutter leben nicht mehr. Darum ist es nur logisch, daß sie sich freut, wenn es mich vor ihr dahinraffen sollte. Klaus... nur du warst meine Familie.

Ich werde leben, solange Euer Herz schlägt.
Ich werde leben, solange ich bei Euch einen Platz im Herzen habe.
Ich werde leben, solange Ihr Euren Weg geht.
Ich werde leben, solange in Eurem Leben ein Lächeln erscheint.
Wenn ihr mich sucht, so sucht mich in Eurem Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden, bin ich immer bei Euch.
(Milead A. Yousef Shalin)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 15.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt und windig ist es draußen. Regen gibt es dazu. Klaus... ich erinnere mich heute wieder an früher, als ich noch bei meinen Eltern wohnte. Sonntags mußte ich meinen Vater fragen was ich anziehen darf, denn dann mußten wir nach dem Essen den obligaten Sonntagsspaziergang antreten. Ich hatte damals ein sehr schönes, weißes Kleid von meiner Mutter bekommen. Das bestand aus viel Spitze, Taft und Baumwollgewebe. Das wollte ich anziehen und mein Vater - launisch und wohl nicht gut drauf - hatte mir das unwirsch verboten. Ich zog das Teil nie mehr an. Dann erinnere ich mich, da war ich noch klein, daß ich Silvester Appetit auf eine Essiggurke hatte. Das Glas war aber noch zu. Meine Mutter meinte ich solle meinen Vater fragen. Der kläffte mich an daß im Salat, den wir gegessen hatten, genug Essiggurken waren. Das Leben ist so kurz. Warum nur waren meine Eltern so entsetzlich? Insbesondere meine narzisstische Mutter war nicht auszuhalten. An meine Mutter habe ich wenig gute Erinnerungen. Mein Vater brüllte mich oft an wenn er von der Arbeit kam, weil meine Mutter das so wollte. Wenn ich jemals Kinder gehabt hätte, dann sollten die Vertrauen zu mir haben und sich nicht verziehen wenn ich das Zimmer betrete. Was sind das für kranke Ideen Kinder so großzuziehen, daß sie Angst vor dem Vater haben müssen und vor den Denunziationen der Mutter?! Klaus... nur du warst jemals meine Heimat. Nur du!

Als du gingst, nahmst du den Sommer mit, den wir so liebten.
Als du gingst, nahmst du die Sehnsucht mit, die uns angetrieben hat.
Als du gingst, nahmst du die Hoffnung mit, die wir geteilt haben.
Als du gingst, nahmst du die Träume mit, die wir gelebt haben.
Als du gingst, nahmst du einen großen Teil von mir mit.
Als du gingst. ließest du deine Liebe hier.
Und dafür lohnt es sich weiterzuleben.
(Verfasser unbekannt)

In Iefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt ist es... Das neue Telefon habe ich angeschlossen und in Betrieb genommen. Den "nicht stören Modus" konnte ich aktivieren, nur wie das beim Basisteil funktioniert habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können. Morgen werde ich mir ein neues Handy zulegen. Wie du siehst geht das Leben weiter. Es muß weitergehen, denn ich kann mich nicht wegbeamen. "Schmalhans ist heute Küchenmeister" würdest du sagen, wenn du meinen Speiseplan für den Sonntag siehen würdest. Wir waren immer genügsam. Klaus du fehlst mir so schmerzlich!

Die Straße komme dir entgehen.
Der Wind stärke dir den Rücken.
Die Sonne scheine dir warm ins Gesicht.
Der Regen falle sanft auf dein Feld.
Bis wir uns wiedersehen,
berge Gott dich in der Tiefe seiner Hand.
(irischer Segenswunsch)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war es ziemlich kalt draußen, nebelig und frostig. Gestern Abend dachte ich bereits daß es Schnee geben würde. Die Luft war danach. Mal sehen ob wir noch Schnee bekommen. Gleich werde ich die weiße Wäsche im Keller aufhängen obwohl die so schnell nicht trocken werden wird - bei der Luftfeuchtigkeit. Oft denke ich an deinen kleinen Patio wobei der nichts gemein hatte mit den Patios reicher Häuser, aber zum Wäschetrocknen reichte dieses winzige Stück, von Mauern umgebener und gefliester Fläche, unter freiem Himmel... kaum größer als eine große Matratze... dann denke ich an den Garten in Zufre zurück... ach Klaus du fehlst mir so! Ob Diego noch immer seine Kartoffeln pflanzt und herrliche Mandarinen erntet? Ob noch immer der Wein über die Terasse rankt und der Zitronenbaum das ganze Jahr blüht, daß seine duftenden leuchtenden Früchte täglich geerntet werden können? Ob dein Bohnenkraut noch immer dort wächst und Cojo, wenn er denn noch lebt, seine Verwandschaft in den Garten mitbringt? Ob sich jemand deiner erinnert? Ob der rothaarige Antonio dich vermißt? Und David?! Was der nun für einen Nachbarn vorgesetzt bekommen hat, nachdem du starbst?! Der war so unglücklich mit seiner Immobilie und so froh daß du sein Nachbar warst. So viele Erinnerungen. Das ist mir geblieben.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 12.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klausi!
Ich vermisse dich so! Heute habe ich mir endlich ein neues Telefon zugelegt. Herzprobleme plagen mich, deshalb bleibe ich dieses Wochenende zu Hause. Kalt ist mir außerem. Hab dich irre lieb. Gute Nacht.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 11.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Was soll ich dir schreiben?! Die Leute hören einem nicht zu. Das ist es. Im Laden... am Telefon... als ob man chinesisch spräche. Was ist los?! Die jüngsten Vorkommnisse... es lohnt nicht sie niederzuschreiben. Wenn Blödheit weh täte würden so viele laut vor Schmerz aufschreien. Klausi ich habe Herzrhythmusstörungen und gehe nun zu Bett.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich einkaufen und habe ein Teil zwar bezahlt aber übersehen einzupacken. Im Supermarkt habe ich angerufen aber die haben nichts gefunden... na klar. Na egal. Es hätte schlimmer kommen können, daß ich den Schlüssel verloren hätte oder die Handtasche oder die Scheckkarte... Klaus du fehlst mir so! Immer werde ich dich vermissen... jeden Tag.

Leg alles still in Gottes Hände,
den Anfang, das Glück, das Leid
und das Ende.

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 09.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Draußen ist es ziemlich kalt aber bislang trocken. Die Arbeit fällt schwer weil im Moment nichts los ist. Ich hätte es lieber wenn "Action" herrschen würde. Im TV kommt heute nichts was mich interessiert. Klasse, dann kann ich gegen 22 Uhr zu Bett gehen. Klaus du fehlst mir!

Du warst der Fels in der Brandung.
Du warst stark, wenn ich schwach war.
Du warst tapfer, wenn ich Angst hatte.
Du warst weise, wenn ich unbedacht war.
Und alles, was ich von dir gelernt habe, wird bleiben.
(Sabine Coners)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 08.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Also die Auskunft wegen des ISDN Telefons war Nonsense. Das war wohl der Praktikant der diese gequirlte Sch.... von sich gab. Egal... jetzt muß ich nur ein strahlungsarmes Teil finden... ein neues Problem. Das gestern Nacht gepackte Retourenpaket gab ich heute nicht ab, dafür begab ich mich zum Friseur. Ich mag Friseure nicht. Als Kind gab mich meine Mutter immer dort ab mit dem Hinweis "schneiden sie schön zwischen raus" und dampfte eingebildet nach Hause ab. Anschließend sah ich wie ein Junge aus und wurde von meiner Familie dafür gehänselt. Das war eine fürchterliche Demütigung gegen die ich mich nicht wehren konnte. Ich wollte wie eine Prinzessin aussehen und nicht wie ein Junge! Komischerweise durfte ich keine Jeans tragen - Schlosserhosen nannte meine Mutter diese Kleidung - was auch männlich gewesen wäre, mir jedoch gefiel. Das mußte sie unterbinden, weil ich daran Freude gehabt hätte. Narzissten sind wahre Seelenvergifter. Als Auszubildende kaufte ich mir eine Stretchjeans. Meine Mutter weigerte sich die zu waschen. Von den paar verdienten Kröten mußte ich meine Jeans zur Reinigung bringen, denn die Waschmaschine durfte ich auch nicht betätigen. Überhaupt mußte ich dann mehr und mehr meiner Wäsche per Hand waschen, weil meine Mutter meine "Reizwäsche" nicht mehr wusch. Mein Bruder kam alle drei Wochen mit einem Berg dreckiger Wäsche nach Hause. Das war kein Problem. Geld konnte der bei der Gelegenheit auch tanken und die Miete für sein Zimmer in der Zweier-WG abholen, weil er jahrelang in einer entfernt liegenden Stadt studierte. Mir hingegen wurde von meiner Mutter vorgehalten man hätte mir eine Ausbildung bezahlt. Wehe dem, der so ein Wesen zur Mutter bekommen hat! Gestern sah ich den Film "Jenseits von Afrika" wohl zum fünfzehnten Mal. Klasse! Mir wurde dabei ganz warm ums Herz. Arm der niemals geliebt hat! Klaus du fehlst mir schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 07.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen muß ich wieder arbeiten. Schöner wäre es, wenn mir die Arbeit Spaß machte. Das ist leider nicht der Fall. Davor hatte ich eine Arbeitsstelle die mir sehr viel Spaß machte. Schade. Der Betrieb hatte andere Ideen. Meine Stelle wurde, nach meinem Weggang, nicht neu besetzt. In Spanien gibt es Schnee... in Zentralspanien um Madrid herum. Keiner war darauf eingstellt. Klar. Hier ist es heute trocken geblieben aber kälter als die Tage zuvor. Gestern habe ich ein Staubtuch aus dem WC-Fenster ausgeschüttelt da machte mich doch ein Flüchtling, aus einer der zwei Unterkünfte ganz in der Nähe, an. Der pfiff was das Zeug hielt, als er mich erblickte, jolte und ruderte wild mit den Armen. Wohlgemerkt ging der auf der Straßenseite am Feld entlang... uns trennte eine befahrene Straße, ein Grünstreifen mit Bäumen, ein Gehweg und ein Vorgarten... den Hausstaub kann er nicht gemeint haben. Geht's noch? Muß ich mich wegen solcher Subjekte verschanzen und kann mich nur frei bewegen "wenn die Luft rein ist?!" Ist es hierzulande schon so weit gekommen?! Ich habe mich immer geweigert die AFD zu wählen. Bei der nächsten Wahl werde ich das aus Protest machen. Allmählich habe selbst ich die Faxen dicke. Klaus du fehlst immerzu!

Das Leben ist wie eine Pusteblume
wenn die Zeit gekommen ist,
muß jeder alleine fliegen.
(Verfasser unbekannt)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 06.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Vögel zwitscherten heute Morgen als ob schon Frühling wäre. Komisch. Gerade heute ist es ziemlich kalt draußen. Dirk hat nachts - mit Stirnlampe am Kopf - das undichte Dachfenster, des kleinen Zimmers, mit Silikon abgedichtet. Beim Absteigen vom Tritt hat er die letzte Stufe verfehlt. Kürzlich ist ihm das passiert als er am Garagendach herumwerkelte und verstauchte sich dabei den Fuß. Selbiger war gestern Nacht ebenfalls betroffen. Jeglicher Kommentar ist diesbezüglich überflüssig. Mein Notebook wird immer langsamer. Gestern habe ich bereits ein neues bestellt, da die Lieferung der georderten Ware, in dem Geschäft, noch nicht eingetroffen war. Man will mich benachrichtigen, wenn die Ware am Lager ist. So verbringe ich meine wertvolle Lebenszeit mit dem Bewältigen von Problemen. Früher kämpfte ich gegen die Lieblosigkeit der Frau die mich gebar und deren Folgen und tue es bis heute. Ohne dich ist das Leben noch schwieriger und bisweilen trostlos. Du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Bilanz des Tages: In dieser Stadt wird es schwierig ein neues ISDN Telefon im Laden zu erwerben, denn diese "laufen" hier nicht und wurden aus dem Sortiment genommen. "Und nun?" "Suchen Sie mal im Internet." Na Klasse. Da fehlt aber die Beratung. Dazu kommt noch ein gerissener Henkel einer "Permanenttasche". Klar war die voller Einkaufsartikel. Eine leere Tasche geht nicht kaputt weil das keinen Spaß machen würde. Auf Heringsstipp und Donnerstagsdöner habe ich wegen meines Herzens verzichtet. In der Andacht war ich ebenfalls nicht. Noch Fragen?! Klaus du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der Wind frischt wieder auf. Man öffnet am besten nicht die frei stehende Papiermülltonne, welche bis obenhin voll ist und morgen geleert werden soll... Jugend forscht... habe eben versucht die entfleuchten Papierschnipsel wieder einzufangen... hoffnungslos. Klasse. Heute geht es mir ein wenig besser. Vielleicht liegt es an den Schilddrüsentabletten. Die habe ich heute weggelassen und schon habe ich nicht mehr so starke Herzrhythmusstörungen. Komisch ist das dennoch, denn das Medikament nehme ich schon eine ganze Weile. Klara meldete sich heute Abend und berichtete mir, daß sie mit Magen- und Darmproblemen darniederlag. Dirk rief mich bereits morgens an und eine Bekannte am späten Nachmittag. Gut daß ich das Telefon größtenteils ausgestöpselt hatte. Klaus du fehlst mir so! Nur mit dir möchte ich sprechen. Alles Andere ist nicht wichtig für mich!

Alles, was schön ist, bleibt schön,
auch wenn es welkt,
und unsere Liebe bleibt Liebe,
auch wenn wir sterben.
(Maxim Gorki)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist es ungemütlich draußen. Das Feld, gegenüber... über die Straße hinweg, steht unter Wasser. Der Wind bildet in den großen Wasseransammlungen kleine Wellen, wie die Wellen in einem Binnensee, wenn sich durch eine Brise die Wasseroberfläche kräuselt. Dirk beklagt Wassereinbruch bei seinem schrägen Dachfenster. Die Handwerker sind im Moment ausgelastet und sehen nicht die Dringlichkeit eines undichten Dachfensters bei einem Kunden. Wäre das ein ganzes Haus, bei dem die Fenster erneuert werden müßten, wäre das natürlich etwas ganz Anderes. Unglaublich. Mein Nachbar frug mich eben ob ich eine Schlaftablette für ihn hätte. Nö... so etwas habe ich nicht und fange damit nicht an. Gestern sah ich einen unserer Lieblingsfilme "Aus der Mitte entspringt ein Fluß". Den Film sah ich bestimmt schon sechs Male. Egal. Der ist noch immer toll. Nach Montana komme ich ohnehin niemals und in die Wildnis dort schon gar nicht. Wegen meiner Herzprobleme esse ich ausgesprochen wenig und so gut wie kein Salz. Auf Zucker kann ich verzichten, auf Salz zu verzichten fällt mir schwer. Klaus du fehlst mir!

Wir haben dich gehabt, dafür danken wir.
Wir haben dich verloren, dafür trauern wir.
Wir vergessen dich nicht, das versprechen wir.
Wir werden uns wiedersehen, daran glauben wir.

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen soll es hier stürmen. Zum Glück muß ich nicht raus weil ich noch Urlaub habe. Klara redet, wegen Dirk, unwahres Zeug hinter dem Rücken. Das kenne ich schon. Da mußte eine andere Bekannte mitmachen... das war allerdings neu. Der Person hatte ich mehr Charakter und Verstand zugetraut. Wie heißt es so schön?... "Man kann den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." So werde ich das machen. Klaus du fehlst mir!

Wenn durch einen Menschen ein wenig
mehr Liebe und Güte, ein wenig mehr Licht
und Wahrheit in der Welt war, dann hat
sein Leben einen Sinn gehabt.
(Alfred Delp)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.01.2018Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun haben wir ein neues Jahr... das dritte ohne dich. Depressionen haben dieses Silvester beherrscht, obwohl ich bei Dirk zu Besuch war. Meine Herzbeschwerden werden immer schlimmer. Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen mir mehr Ruhe zu gönnen. Diverse Telefonnummern habe ich bereits gesperrt, damit ich mich darüber nicht mehr ärgern muß. Klaus du fehlst mir auch dieses Jahr.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das Jahr geht seinem Ende zu. Wie immer möchte ich all die schrecklichen Gestalten meiner Vergangenheit an eine Rakete binden und "one way" ins Universum schießen. Klaus du fehlst mir so. Jetzt sitze ich hier- mit meinen Salaten - und warte daß mich Dirk, wie verabredet, abholt. Mit Dirk kann ich mich nicht unterhalten wie mit dir... schon das ist ganz anders und unerquicklich. Überhaupt gibt es keinen Mann mehr... ja sogar Menschen... mit dem ich mich so gut verstand wie mit dir. Du fehlst immer und ewiglich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 30.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist es windig draußen. Für morgen habe ich einen Nudelsalat zubereitet. Nachher werde ich noch einen Ensalada rusa zubereiten. Dirk wird mich morgen um 16 Uhr abholen. Das Jahr geht zu Ende. Zum dritten Mal begehe ich ein neues Jahr ohne dich. Klaus du fehlst mir!

Nenn dich nicht arm, weil deine Träume
nicht in Erfüllung gegangen sind.
Wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gerade spielt das Radio "Man on the moon" von R.E.M... das hörte ich so oft im Radio als wir in Bonastre wohnten. Wo bist du nun? Was ist von dir übrig? Es ist noch immer etwas was so tief in meine Seele geht... daß du nicht mehr bist, daß du so fern und doch so nah bist.

Wenn durch einen Menschen ein wenig
mehr Liebe und Güte, ein wenig mehr Licht
und Wahrheit in der Welt war, dann hat
sein Leben einen Sinn gehabt.
(Alfred Delp)

In tiefster Trauer und Liebe
deine Tina
Tina am 28.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen träumte ich von dir. Der ganze Tag war aus dem Grunde traurig. Als ich aufwachte war ich schockiert, weil mir schlagartig bewußt wurde wie einsam ich ohne dich bin! Diese Wunde wird niemals verheilen. Gabi rief an. Mit ihr sprach ich zwei Stunden. Zum Fiseur wollte ich heute. Dann habe ich es doch nicht geschafft. Morgen werde ich einen zweiten Versuch starten. Ich hasse es zum Friseur zu gehen. Dennoch muß ich etwas tun, wenn ich nicht aussehen will als hätte ich zu nah an der Steckdose geschlafen. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun ist es wieder recht kalt draußen. Wie gerne wäre ich jetzt mit dir in Spanien! In meinem Internetradio habe ich einen Sender aus Tarragona eingespeichert. Als ich dort hinein hörte bin ich allerdings in Tränen ausgebrochen. Klaus du fehlst mir so! Die Zeit mit Dirk machte mir das noch deutlicher. Nur mit dir konnte ich leben! Am liebsten hätte ich Dirk die Bratpfanne aufs Hirn gehauen. Ständig stand er herum und kritisierte, meckerte, schiß klug, stand im Weg... er nahm mir die Luft zum Atmen. Entsetzlich! Klaus ich vermisse dich!!!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Endlich bin ich wieder zu Hause! Die Zeit war sehr anstrengend mit Dirk. Der wird immer schrulliger je älter der wird. Entsetzlich. Das Telefon habe ich noch immer auf off gestellt. Mir ist nicht nach Telefonaten mit meinem Bruder, zumal der sich nur zu Weihnachten meldet und nicht viel von sich gibt. Ich habe immer das Gefühl daß er die erfahrenen Neuigkeiten sofort meiner Mutter weitergibt. Rückgrat hatte der nie. Zu mir hat der nie gestanden. Der meinte immer nur süffisant "so...so... war das so" Obwohl er immer der Nutznießer der Lieblosigkeit meiner Mutter mir gegenüber war. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Ich sehe gerade... Heiligabend habe ich es nicht mehr geschafft hier zu texten... vor lauter Vorbereitungen und Telefonaten. Ich werde wohl langsam alt. Aus Spanien erhielt ich eine Mail mit guten Wünschen zum Fest und zum neuen Jahr. Gerne hätte ich dir ein gesegnetes Weihnachtsfest gewünscht. Du fehlst mir unbeschreiblich.... einen kleinen roten Weihnachtsstern habe ich dir zu deinem Foto gestellt. Lieber hätte ich dir Plätzchen gebacken und sie, mit dir, genüßlich verspeist...
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist Gänsebraten angesagt mit Rotkohl und Kartoffeln. Dirk jammert schon daß das 4 kg Vieh nicht ausreichend wäre... wohlgemerkt für zwei Personen! Nachher muß ich den Vogel noch füllen, bevor Dirk mich abholt. Irgendwie fehlt es mir immer an der Zeit. Monika rief an. Ihr epileptischer Hund hat nun neurologische Ausfälle und fällt des öfteren um. Eine Bekannte rief ebenfalls an und wünschte mir ein schönes Fest. Klaus du fehlst. Ich brauche keine Geschenke, Karten, Small-talks... etc. nur dich... dich brauche ich sehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 23.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Müde und mental erschöpft bin ich... ich vermisse dich... ich bin traurig... an Tagen wie diesen ist es noch schwerer zu ertragen...
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Jetzt habe ich endlich Urlaub! Endlich! Morgen Nachmittag werde ich Klara kurz besuchen. Jetzt bin ich wahnsinnig müde. Was immer geschieht... was immer ich tue... du fehlst immerzu!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Zum Glück habe ich nur noch den morgigen Tag vor mir, dann habe ich Urlaub. Monika rief auf der Arbeit an und berichtete mir daß ihr Hund gestern vier epileptische Anfälle hatte. Schrecklich. Vierzehn Jahre ist ihr Hund alt. Mein Hund wurde nur acht, weil ich ihn wegen Arthrose habe einschläfern lassen müsssen. Seine Mutter wurde nur neun Jahre alt und mußte auch eingeschläfert werden... wegen Krebs. Klaus du fehlst mir ganz entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nur noch zwei Tage... dann habe ich zwei Wochen Urlaub. Man was bin ich mental fertig! Ich habe die Pause bitter nötig! Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das Jahr geht seinem Ende zu. Bald habe ich Geburtstag... das dritte Mal seit du nicht mehr bist. Wie oft denke ich was ich dir noch hätte sagen wollen... dich fragen wollen... Ich vermisse dich so sehr. Wie oft bin ich in Gedanken mit dir unterwegs... helfe dir wenn du wieder dein Auto reparierst... backe mit dir Kekse... koche mit dir... wandere mit dir... bestaune die Natur. Nun bin ich allein und das lastet wie Blei auf meiner Seele und dem Herzen.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mir ist ziemlich kalt. Heute hat es Schneeregen gegeben. Müde bin ich auch. Dirk hat Zahnschmerzen und will nicht zum Zahnarzt. Das verspricht Klasse zu werden... ich... mit dem Vogel in der Backröhre... Dirk mit einer dicken Backe und mit Schmerzmitteln zugedröhnt... Silvester wird somit auch irre lustig... Vielleicht sollte ich die Gans, statt nur mit langweiligen Äpfeln und Gewürzen zu füllen, diesmal mit einer Spezialfüllung versehen... Schmerzmittel zermahlen mit Antidrepressiva und Aufputschmitteln in einer Hackfleischmasse... den Schweinekram in die Gans gestopft und dazu jede Menge Southern Comfort. Das wir bestimmt in die Geschichte eingehen. Ich hatte schon einmal einen Feigling als Nachbarn. Der rief mich am Telefon zu sich "Tina... kannst du mal zu mir rüberkommen? Meine Backe ist leicht angeschwollen. Ich glaube ich habe ein Problem am Backenzahn." Ich klingelte bei dem Kasper und vor mir stand ein Knilch, der aussah als ob der die Hauptrolle in einem Gruselfilm spielte. Eine Gesichtshälfte war total dick, das Auge so gut wie zugeschwollen und der Mundwinkel nach unten gezogen... Ich bin natürlich in schallendes Gelächter ausgebrochen. Damit habe ich mir einen irritierten Blick eingehandelt. Das kann ich gut... ist mir schon öfters passiert, daß ich die Situationskomik voll erfasse. Da hilft mir auch nicht mein Wissen bezüglich des Faches Zahnmedizin. Im Übrigen machen die Herren der Schöpfung ohnehin nicht das was ich ihnen rate. Klaus du fehlst mit trotzdem immer und ewig!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.12.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute schlief ich bis 11Uhr. Unglaublich. Dennoch bin ich jetzt erschöpft. Eine Woche muß ich noch arbeiten, dann habe ich zwei Wochen Urlaub. Mir fehlt diese Ruhephase. Heute Abend hatte ich wieder Herzrhythmusstörungen. Auf die Gänsebraterei mit Dirk habe ich nicht wirklich Lust. Die nächsten Tage muß ich für ihn Rotkohl einkaufen... das darf ich nicht vergessen! Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina


Gedenkseiten.de

Eine Kerze für Klaus

Am 06.09.2015 wurde diese virtuelle Gedenkkerze für Klaus auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die Kerze zum Gedenken an Klaus wurde 2.851 mal besucht. Es wurde bisher 1.119 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen". Diese Kerze erlischt nach zwei Wochen, Sie können die Gedenkkerze dann kostenfrei neu anzünden oder selbige in eine goldene Kerze umwandeln.

Diese Kerze ist erloschen.