1 Bewertungen
		
		
→ Werbung entfernen ←

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

Kerze 4

Eine Kerze für Klaus

Geboren in Gumbinnen
Gestorben am 26.08.2015 in Huelva, Spanien
Am 06.09.2015 um 20:28 Uhr
wurde von Tina eine Kerze entzündet.
Für meinen Klaus. Immer wird dein Platz in meinem Herzen und in meiner Seele bleiben.
Leider konnte ich dir nur einmal das Leben retten. Beim zweiten Mal hätte ich Unterstützung gebraucht, die mir versagt blieb. Alles Kämpfen war umsonst. Mögen die, die hätten helfen können und es nicht taten, noch lange leben um lange bitter bereuen zu können.
Wir werden uns wiedersehen. Grüß mir Onda, Astor, Branko, Mietze, J.B. I und II, Adolfo, Rudi und all die anderen. Mag Gott dir gnädig sein.
In ewiger Liebe Tina
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
https://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Klaus-158765.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Tina am 10.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kälter ist es draußen geworden. Mit Schüttelfrost bin ich schon um 18 Uhr ins Bett gegangen. Um 21 Uhr bin ich wieder aufgewacht und wußte zunächst nicht welcher Tag ist. Morgen wird mein verwilderter Garten abgeschätzt. Dabei wird wohl nicht viel herum kommen. Das ist wie mit den Autos. Man kauft die Fahrzeuge teuer ein... schon nach einem Jahr verlieren die irre an Wert... dann wird eine Stange Geld reingesteckt. Das Ende vom Lied ist ein lächerlicher Betrag beim Wiederverkauf. Der Käufer lacht sich dabei ins Fäustchen. Zum Heulen. Du Klaus konntest immer besser loslassen als ich. Du fehlst mir ein Leben lang!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 09.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gleich werde ich duschen und in den Garten starten. Die Sonne scheint. Nachbarn haben schon ihr Auro gepackt und die Fahrräder hinten auf den Fahrradträger gepackt. Wir sind auch immer weggefahren... meistens nach Frankreich, Belgien oder Holland. Seufz. Das wird nie mehr sein. Mir blutet beim Anblick von Wohnmobilen stets das Herz. Hätte ich Geld und Urlaub... ich wüßte nicht wohin ich fahren sollte. Ohne dich fühle ich mich nirgends wohl. Also bleibe ich hier und denke wehmütig zurück an unsere schöne gemeinsame Zeit.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 08.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich endlich im Garten und habe dort sieben Stunden gearbeitet. Ein neues Vogelnest habe ich oben auf dem Holzstapel entdeckt. Letztes Jahr wurde das wohl ein Raub der Elstern oder der Katze. Im Keller wäscht noch die weiße Wäsche, die ich gleich aufhängen werde. Dann gehe ich zu Bett. Ich bin völlig erschöpft. Morgen gehe ich für vier Stunden in den Garten und besuche anschließend meine Freundin. Gründonnerstag oder Ostersamstag muß ich den Rasen mähen. Klaus du fehlst mir unbeschreiblich!
In tiefster Trauer und unendlciher Liebe
deine Tina
Tina am 07.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute wäre der Geburtstag meines Vaters gewesen. Leider brüllte der mich immer an wenn das meine Mutter wollte. Tja. Diktatoren zu lieben fällt schwer. Du und nur du warst meine Familie. Du fehlst wahnsinnig.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 06.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich wieder fürchterlich im Betrieb gefroren. Ich weiß nicht was das soll. Dort herrschen mal eben 17°C. Man kann das Sparen auch übertreiben! Die Beleuchtung ist auch mau und auf der Toilette war die Heizung ganz ausgedreht. Einer Legehenne wird mehr Platz zugestanden. Wer sieht sich so etwas schon an, wenn man sich vorstellt und einen Arbeitsvertrag unterschreibt?! Tolle Show! Ich muß mich weiter bewerben. Das ist alles ein "no go". Es entspricht auch nicht den gesetzlichen Arbeitsbedingungen. Schließlich ist das keine Privatveranstaltung! Erstaunlich wieviele Irre noch immer frei herumlaufen! Klaus du fehlst. Du als ehemaliger Betriebsratsvorsitzender... du wärest aus dem Kleister gekippt. Unglaublich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Vorhin war ich nach der Arbeit bei meiner kranken Freundin. Freitag werden Proben aus den Metastasen entnommen um die Therapie darauf ausrichten zu können. Noch ist sie guter Dinge, obwohl bereits ihre Eltern, ein Bruder, ein Schwager und ihre Großmutter dem Krebs zum Opfer fielen. Natürlich weiß sie daß es keine Heilung gibt. Sie hofft auf möglichst viele beschwerdefreie Lebensjahre. Mir tut sie wahnsinnig leid. Klaus du fehlst mir schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen ist bereits Mittwoch. Meine Freundin hat morgen den Termin im Krankenhaus zur Besprechung der weiteren Vergehensweise. Mir ist richtig bange. Ihr geht auch der Hintern auf Grundeis. Ich befürchte da kommt etwas auf uns zu. Nächste Woche wird mein Präriegarten abgeschätzt. Ich hoffe daß ich den Garten schnell los bin. Die Zeit habe ich nicht mehr und Angst um meine Rheuma geschädigten dünnen Achillessehnen habe ich auch. Reißt eine Sehne beim Umgraben, kann ich meinen Job getrost vergessen. Das verunfallte Bein ist außerdem noch immer nicht in Ordnung. Die Zierquitten blühen bereits. Ich kann es kaum glauben! Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war es recht kühl draußen... ohne Schal... um sechs Uhr morgens an der Bushaltestelle. Morgen wird es stressig. Irgendwie bin ich im Moment mental total überfordert. Gestern bin ich früh zu Bett gegangen, aber einschlafen konnte ich nicht. Lange Zeit lag ich wach im Bett. Zudem fällt mir das Arbeiten schwer. Bei meiner letzten Arbeitsstelle ist mir das überhaupt nicht schwergefallen. Komisch. Wie soll das nur enden?! Klaus du fehlst mir unbeschreiblich! Das Leben ist nicht mehr so wie es war. Ständig ist mir kalt. Ich verstehe das nicht. Immer habe ich kalte Hände und Füße. Mein Herz ist und bleibt voller Trauer.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute werde ich mich meinem Haushalt widmen. Briefe muß ich zudem schreiben und ein Paket für eine Freundin packen. Das Wochenende ist viel zu kurz, wenn man alles erledigen will, was man die Woche über aufgeschoben hat. Schrecklich ist das. Den Boxkampf habe ich gestern nur bis zur 3. Runde gesehen. Das Durchhaltevermögen vor dem Fernseher ist seit Monaten nicht mehr vorhanden. Warum auch?! Die Nachrichten bringen am nächsten Tag ohnehin das Ergebnis. Klaus du fehlst mir unermesslich!
Intiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.04.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Warm ist es draußen. Maiglöckchen haben auch schon Knospen getrieben... im Vorgarten. Unglaublich. Es ist als ob man mich mit einer Zeitmaschine in eine andere Jahreszeit gebeamt hat. Für meine Freundin habe ich eingekauft, obwohl mir das wahnsinnig schwerfällt mit meinem unfallverletzten Bein. Sperlinge bauen fleissig an ihren Nestern in der Hecke. Ein Spektakel und Schauspiel ist das! Wespen sind auch schon unterwegs. Was ist nur los? Alles im Zeitraffer. Ist es deshalb weil meine Freundin wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben hat und all das noch erleben soll... eine letzte Vorstellung?! Dann hätte ich jedes Jahr einen schrecklichen Verlust zu verschmerzen. Erst hat dein Ableben mir den Boden unter den Füßen weggezogen, ein Jahr später verstarb mein Vater und nun steht es sehr schlecht um meine Freundin. Wie hält man das nur aus? Ich bin mental so erschöpft, daß ich bereits um 21Uhr30 zu Bett gehe. Klaus ich vermisse dich unermesslich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Es ist 20Uhr30. Ich bin fertig. Der Fuß schmerzt und ist dick. Gleich gehe ich in den Keller um die Wäsche aufzuhängen und dann hüpfe ich ins Bett. Klausi du fehlst mir wahnsinnig.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 30.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es ziemlich warm draußen. Trotzdem ist mir im Betrieb wahnsinnig kalt. Mental bin ich total am Ende. Klaus du fehlst mir ganz entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war der Himmel bewölkt und es sah nach Regen aus. Komisch warm ist es... sogar der Tulpenbaum vor dem Haus fängt zu blühen an. Klaus mein Kopf ist leer. Mental bin ich erschöpft. Um 21 Uhr 45 werde ich wohl wieder ins Bett gehen. An die neue Situation muß ich mich erst einmal gewöhnen. Klaus du fehlst mir unendlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Sogar die Süßkirchen blühen bei dem herrlichen Wetter. Leider gibt es keine guten Nachrichten von meiner Freundin zu vermelden. Als ich zum Krankenhaus fuhr stand sie am Eingang... so ernst, blass und einsam... ich ahnte nichts Gutes. Das MRT ergab Veränderungen an der Wirbelsäule im Becken- und Brustwirbelbereich. Proben müssen entnommen werden um der Sache auf den Grund gehen zu können. Vermutet werden Knochenmetastasen. Nun sind wir alle mega traurig und wissen nicht wie das weitergehen soll. Heute gab man ihr ein Rezept für ein Medikament gegen starke Schmerzen - ein opioides Schmerzmittel. Ich bin erstmal am Boden zerstört und muß versuchen mit der Situation fertig zu werden. Klaus ich sehe wieder einen Trauerfall auf mich zukommen. Du wirst mir alle Zeit fehlen!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein herrlich sonniger und wolkenloser Tag. Nach Feierabend kümmerte ich mich noch um einen älteren Herren. Der lag im Bett und rührte sich nicht, während ich staubsaugend durch die Wohnung lärmte. Zum Glück stand er auf, als ich den Staubsauger wieder wegräumte, sonst hätte ich mir ernsthaft Sorgen gemacht. Dann erzählte er mir davon wie er sich 1952 von Mecklenburg-Vorpommern mit seiner Frau und der kleinen einjährigen Tochter in den Westen absetzte. Nun bin ich total erschöpft und froh ins Bett hüpfen zu können. Morgen wird auch stressig. Nach der Arbeit werde ich ins Krankenhaus hetzen und dort meine Freundin aufgabeln, die das Ergebnis ihrer Krebsnachsorgeuntersuchung abholen muß. Ich hoffe, daß der Schatten an ihrer Wirbelsäule wirklich nur ein harmloser Blutschwamm ist. Klaus du fehlst mir so! Das wird sich niemals ändern!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Sonne scheint! Heute habe ich einen "Bürotag" eingelegt. Die Angaben bezüglich der Lohnsteuer müssen gemacht werden, die Angaben für die Klage wegen der Behinderungsgrade ebenfalls und ein Schreiben an die Versicherung wegen der Riester-Rente muß auch noch verfaßt werden. Lust habe ich nicht dazu. Seufz. Gleich werde ich mich hinsetzen und das erledigen. Bratkartoffeln gab es heute bei mir. Klasse! Kartoffeln mag ich in allen Variationen. Der Frühling ist in vollem Gange. Die Zeit habe ich auch umgestellt. Früher machtest du mich immer darauf aufmerksam. Nun muß ich mich selbst darum kümmern. Klaus du fehlst mir ganz erbärmlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich alle Fenster, bis auf das im Wohnzimmer geputzt. Die Wäsche habe ich ebenfalls erledigt und den Müll. Es ist ein herrlicher sonniger Tag. Weißt du noch wie wir uns an unserem See vor eine dunkle Holzwand stellten um uns an den ersten Frühlingssonnenstrahlen zu wärmen?! Ich bin seitdem nicht mehr dort gewesen. Ich denke jetzt ist der See ohnehin von Kanadagänsen und wenigen sibirischen Wildgänsen übervölkert. Die Schlehen blühen. Damals pflückten wir die Früchte im Herbst, nach dem Frost, und setzten mit ihnen und Whiskey Likör an. Nie mehr werde ich das jemals wieder tun! Alles nimmt wie immer seinen Lauf nur etwas fehlt und wird es immer tun... das bist du!!

Niemals geht man so ganz
irgendwas von dir bleibt hier,
es hat seinen Platz immer bei mir.

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war mir den ganzen Tag kalt. In den Ohren höre ich ein komisches Rauschen. Vom Arbeiten und dem Hin- und Herfahren - ohne Zugverbindung - bin ich total erschöpft. Mein verletzter Fuß wird eher schlimmer als besser. Eine Krankmeldung ist nicht drin, jetzt... da ich endlich eine neue Arbeitsstelle gefunden habe. Die Schlehen, Kornelkirschen, Forsythien und Zierkirschen blühen jetzt um die Wette. Für mich ist es der zweite Frühling ohne dich. Klaus du fehlst alle Zeit!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 23.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Bin total abgenervt. Heute Morgen bin ich schon um fünf Uhr aufgestanden weil der Zug unseren Bahnhof - wegen der Baumaßnahmen - für unbestimmte nicht mehr anfährt. Klasse. Jetzt fehlt nur noch ein Streik im öffentlichen Dienst. Dann ist das Glück perfekt. Ich weiß nicht in welche Richtung nicht gehalten wird und in welche doch und am Ende dann gar nicht. Der Schienenersatzverkehr braucht länger und überhaupt... So bin ich morgens "mit der Kirche ums Dorf gefahren", aber angekommen. Das werde ich so lange machen bis Normalität eintritt, was hier schon mal drei Jahren dauern kann, wenn die ausführenden Baufirmen nacheinander in Konkurs gehen. Man denke nur mal an die Geschichte von unserer hundert Jahre alten Brücke über den Fluß... mitten in der Stadt... die angeblich nicht mehr sicher war. Abgerissen war das schöne Teil schnell. Am Ende gab es drei Jahre lang an der Stelle nur riesige Rohre, die über den Fluß führten und jede Menge Pläne und sinnlos rausgeworfenes Geld. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich es doch tatsächlich geschafft den Rasen - nach der Arbeit - zu mähen. Zugegeben... es fiel mir wahnsinnig schwer... mit dem kranken Fuß. Das Altglas habe ich auch entsorgt. Nun bin ich müde und gehe früh zu Bett. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich endlich - nach der Arbeit - im Garten. Wat 'ne Kacke... ich muß den Rasen mähen! Morgen werde ich nach der Arbeit damit anfangen. Vielleicht schaffe ich das ganze Stück. Wenn ich es nicht schaffe, muß ich den nächsten Tag noch einmal ran. Klaus du fehlst. Es ist schon 23 Uhr und ich muß zu Bett gehen, weil ich morgen früh raus muß.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Noch immer habe ich Probleme wegen deines Ablebens. In der Familie, in die ich hineingeboren wurde, war ich nie zu Hause. Du warst meine einzige Familie.

Mein Weg ist nun zu Ende, zu Ende ist meine Zeit, sie brachte mir Freude, und brachte mir Leid.
Sie brachte mir Sorgen, Kummer und Not, sie brachte Trauer, Abschied und Tod.
Sie brachte Tränen und Krankheit ins Haus, sie brachte Wissen vorbei und aus.
Doch sie gab mir auch Jugend, Hoffnung und Glück, für den Kampf des Lebens den rechten Blick.
Sie hat mir Mut und Kraft gegeben und Menschen, mit ihnen in Liebe zu leben.
(Verfasser unbekannt)

In diesem Sinne Klaus. Dennoch es schmerzt immer wieder aufs Neue. Der vermeintliche Trost hält oft nicht lange an.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Meiner Freundin geht es noch immer sehr schlecht. Morgen muß ich wieder früh raus. Das Wochenende ist einfach zu
kurz, wenn man allen und allem gerecht werden will. Noch nicht einmal Fernsehen war drin. Mental bin ich total erschöpft. Klaus du fehlst unermesslich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute hat es ziemlich geregnet. Im Garten war ich nicht. Mein Notebook muß ich den EDV Futzis zum Reparieren geben. Avira hat plötzlich 135 Trojaner entdeckt. Das habe ich mir wohl mit einem verseuchten Update runtergeladen. Klasse. Könnte heulen. Hab mal wieder die Schnauze voll. Alles eine Kacke. Ich bin total abgenervt. Klaus du fehlst mir unendlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen habe ich dir eine weiß blühende Osterglocke und fünf Traubenhyazinthen im Vorgarten gepflückt und zu deinem Foto hingestellt. Du nanntest die blauen Traubenhyazinthen immer Perlblumen. Diese Blumen wuchsen und blühten auch in Spanien wild und viel kleiner, ebenso wie gelbe Miniosterglocken und gelbe sowie orange Miniringelblumen. Klaus du fehlst mir ganz schrecklich. Vorhin war ich bei meiner Freundin und habe ihr den Einkauf vorbeigebracht. Noch immer geht es ihr sehr schlecht. Morgen will ich in den Garten gehen und sehen ob ich den Rasen mähen muß. Mein Bein ist noch immer sehr dick geschwollen, nach dem Unfall. Die Arbeit macht nur mäßig Spaß. Das Leben ist nicht mehr wie es war, seit du nicht mehr bist.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 16.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Ein sonniger und milder Tag geht seinem Ende zu. Stressig war es zur Arbeit zu kommen und wieder nach Hause zu gelangen. Das wird dank der diversen Bauvorhaben auf und an der Strecke noch viel schlimmer werden. Die Anlieger in unserer Straße haben sich jedenfalls über Nacht verzehnfacht. Klasse. Das kontrolliert niemand. Lüften kann man nicht vorne raus und nach hinten ebenso wenig. Der Lärm ist entsetzlich. Ein Jahr soll das gehen. Bald weiß ich nicht mehr wie ich zur Arbeit kommen kann. Für heute bin ich fertig mit der Welt. Mental ausgelaugt nennt man das. Klaus du fehlst mir! Du warst meine einzige Familie. Die Achse um die sich meine kleine Welt drehte. Nun bin ich wieder alleine. Das Leben ist nicht mehr das selbe wie mit dir. Du warst einmalig.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 15.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Wieder ist ein schöner und sonniger Tag zu Ende. Ich bin auch erschöpft. Morgen werde ich meine Freundin vom Krankenhaus abholen, wo sie sich einem MRT wird unterziehen müssen. Ihre Schmerzen hält sie nur mit starken Schmerzmitteln in Tropfenform aus. Samstag werde ich versuchen im Garten etwas zu tun. Eventuell muß ich den Rasen mähen, welch Graus! Es wird Zeit daß ich den Garten verkauft bekomme. Alltags habe ich keine Zeit dazu. Mein Fuß ist nach dem Unfall noch immer dick angeschwollen und läßt sich beim Gehen nicht abrollen. Klaus du fehlst mir ganz schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein schöner sonniger Tag. Um den älteren Herrn aus der Nachbarschaft habe ich mich gekümmert. Das tat ich direkt nach der Arbeit. Nun bin ich total müde und werde wohl schon um 21Uhr30 zu Bett gehen. Meiner Freundin geht es noch immer nicht besser. Der Frühling scheint zu kommen. Narzissen, Krokusse, Schneeglöckchen und Osterglocken blühen um die Wette. Das wäre bereits der zweite Frühling ohne dich. Klaus du fehlst mir entsetzlich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der erste Tag im eigentlichen Büro wäre geschafft. Nun ja. Ich werde mich weiter bewerben. Ich glaube nicht wirklich, daß ich dort bis zur Rente bleiben werde. Der Bekannte, der morgen am Knie hätte operiert werden sollen ist wegen einer Infektion im Bein wieder nach Hause geschickt worden. Nun soll er eine Woche lang Kompressen anlegen, das Bein kühlen und hochlegen. Meiner Freundin geht es noch immer schlecht. Ich bin ziemlich müde und fröstle ohne Ende. Ziemlich früh werde ich heute zu Bett gehen. Klaus du fehlst mir wahnsinnig!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 12.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Ein ereignisreicher Tag geht seinem Ende zu. Meine Freundin habe ich heute zur Notfallsprechstunde ins Krankenhaus gebracht. Die weinte vor Schmerzen. Ich vermutete ein Problem mit den Brust- und Halswirbeln, aber man weiß das am Ende nicht so genau, weil sie vor sieben Jahren eine Krebsoperation und anschließend eine Strahlen- und Chemotherapie absolvieren mußte. Bei der Nachsorgeuntersuchung wurden vor ein paar Tagen "Schatten" an der Lendenwirbelseule bemängelt, die am Donnerstag mittels MRT genauer unter die Lupe genommen werden sollen. Der diensthabende nette Arzt in der ambulanten Notfallpraxis war sehr jung und gab Entwarnung. Er bestätigte meine Vermutung daß Nerven abgeklemmt und das umliegende Muskelgewebe total verspannt sei. Deshalb verschrieb er sehr starke Schmerzmittel und gab ihr einen kleinen Vorrat davon mit. Eben wollte ich aus lauter mentalem Stress nur eine halbe Stunde schlafen. Daraus wurden drei Stunden. Nun ist der Abend gelaufen. Egal. Morgen muß ich wegen der Arbeit früh raus. Klaus du fehlst mir immer mehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 11.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist es draußen sonnig und recht warm gewesen. Die Überweisung der Bücherrechnung habe ich auf der Post getätigt. Zuvor rief ich meinen Bruder an und erkundigte mich ob er überhaupt die Bücher erhalten hat. Der arrogante Mensch hielt es nicht für nötig mich anzurufen obwohl ich mehrfach versuchte ihn telefonisch zu erreichen, habe seiner Frau eine E-mail geschickt und auf den Anrufbeantworter gesprochen. Ich denke daß ich diesen Kontakt abbrechen werde. Der Kerl hat nie gelernt Respekt vor mir zu haben. Auch das habe ich meiner narzisstischen Mutter mit ihren dämlichen Sprüchen, mit den sie mich ständig herunterputzte, wie "werde so wie die Bruder, dann wirst du richtig. Nimm dir ein Beispiel an deinem Bruder..." zu verdanken. Mein Bruder war immer dabei wenn sie mich dermaßen beschimpfte und grinste in sich hinein. Mich wird der nie wieder so herablassend behandeln! Meine Freundin hat Schmerzen in den Knochen. Am Donnerstag muß sie wegen der Veränderungen an der Wirbelsäule zum MRT. Hoffentlich hat sich der Krebs nicht wieder irgendwo eingenistet! Klaus du fehlst mir so! Ohne dich taugt das Leben nicht viel. Mir ist richtig bang.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun bin ich wieder zu Hause. Die Einarbeitung war nicht so wie ich mir das vorgestellt habe, weil die Mitarbeiter keine Zeit dazu hatten. Ich weiß nicht ob ich in dem Betrieb lange durchhalten kann. Es ist wohl besser sich weiter zu bewerben. Die meiste Zeit hat es wie aus Kübeln geregnet. Heimweh überkam mich, was ich bis dahin nicht kannte. Bleierne Traurigkeit überkam mich. Irre viele Rehe konnte ich auf der Bahnfahrt an Waldsrändern beobachten. Klaus du fehlst mir mehr und mehr!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Im Moment bin ich sehr gestresst. Hinz und Kunz ruft an und will etwas von mir. Wenn ich dasitze und zuhöre wird nur gefragt ob ich noch dran bin und wenn ich weiter meine Sachen für morgen packe stört das Rascheln. Ich habe die Faxen satt. Bin ich denn die Bahnhofsmission? Ich muß zusehen, daß ich die Woche mit meiner Bänderzerrung und dem neuen Arbeitgeber erfolgreich überstehe! Klaus du fehlst so entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute werde ich noch einmal in den Garten humpeln. Der ältere Herr, für den ich ab und zu saubermache hat mich für Sonntag zum Essen eingeladen. Der arme Kerl wird am 14. März am Knie operiert. Der geht schon seit langem an Krücken. Meine Bekannte macht sich Sorgen wegen des Ergebnisses ihrer Nachuntersuchung. Der Tumormarker ist höher als zuvor und das MRT hat Veränderungen an der Wirbelsäule dokumentiert. Das ist ein Zufallsbefund, weil ursprünglich nur die Leber und die Gallengänge von Interesse waren. Das kann auch harmlos sein, wie bei dir damals. Bei dir war das wohl eine alte Verletzung, weil du als Kind in eine Kiesgrube gesprungen bist. Seufz. So gehen die Sorgen nie aus. Gleich muß ich duschen und endlich starten. Gefrühstückt habe ich bereits. Klaus du fehlst unermesslich. Wieder beginnt der Frühling ohne dich... der zweite mittlerweile. Im April hätte mein Vater Geburtstag gehabt. Mein schlauer Bruder und meine entsetzliche Mutter haben im Mai Geburtstag. So geht das Leben unbeirrt weiter. Die, die man schon immer diskriminiert und schikaniert hat bleiben die Bösewichte in der Familie. Dabei ist es genau umgekehrt. Wohl dem, der keine narzisstische Mutter hat. Nein, das ist nicht nur Narzissmus... mein Arzt sagt daß sie eine Psychophatin wäre. Das hat mir sehr geholfen. Jetzt weiß ich daß diesbezüglich Hopfen und Malz verloren ist. Klaus du siehst das vielleicht von dort aus... wo du nun bist. Auch meinem Vater wird nun ein Licht aufgegangen sein. Eines seiner letzten Worte war wohl daß er meine Mutter frug warum sie ihn so hasse. Das ist schon eine Leistung sich so für immer zu trennen. Meine Mutter erzählt das beiläufig... wie eine Anekdote. Unglaublich! Mann Klaus! Du fehlst!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute bin ich in den Garten gehumpelt. Der Sturm hat mein ganzes Feuerholz durcheinandergewirbelt. Das Holz habe ich provisorisch aufgeschichtet, ein Feuerchen entfacht und meine Gartengeräte sortiert. Es war mir als würde es bald Frühling. Vögel zwitscherten und flatterten emsig umher. Elstern waren bereits dabei an ihrem Nest zu bauen. Krokusse, Schneeglöckchen und Winterling blühen um die Wette. Stechmücken sind schon seit Wochen unterwegs. Denen kann wohl nichts etwas anhaben. Diesen Montag fange ich meine neue Arbeit an und muß erst einmal zum Hauptsitz der Firma fahren. Das mag etwas geben... mit meiner Bänderzerrung. Klasse. Klaus du fehlst mir ganz erbärmlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war ich beim Friseur. Angeblich würden sich die Haare alle sieben Jahre ändern... deshalb hätte ich keine Locken mehr. Klasse. Mit meiner Bekannten war ich im Krankenhaus wegen der Befundbesprechung. Leider muß sie noch einmal zum MRT ins Krankenhaus zur Abklärung einer Auffälligkeit an zwei Wirbeln. Deswegen mache ich mir natürlich Sorgen. Nun bin ich mental total erschöpft. Morgen muß ich zum Zahnarzt und humpel anschließend in den Garten. Klaus mir ist immer so schrecklich kalt. Du fehlst eben für alle Zeit in meinem Leben. Da gibt es nichts gegen. Sehnsucht ist eben unheilbar.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.03.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein stressiger Tag. Zum Glück konnte ich das meiste erledigen. Weil Leute die Rolltreppen auf Nothalt stellten mußte ich mich mit meinem verletzten Bein endlose Treppen hinauf- und hinunterschleppen. Nun ist das Bein wieder mega dick. Klasse. Es ist auch immer wieder irre lustig Rolltreppen außer Betrieb zu setzen. Ich wünsche den Schwachmathen auch eine Verletzung am Bein und daß in dem Moment sämtliche Rolltreppen und Aufzüge außer Betrieb sind! Morgen treffe ich meine Bekannte und erfrage mit ihr das Untersuchungsergebnis ihrer Kontrolluntersuchung im Krankenhaus. Hoffentlich schaffe ich es vorher zum Friseur zu gehen. In den Garten werde ich wohl Freitag gehen. Heute war mein Bein bereits zu dick angeschwollen und schmerzte bereits. Klaus du fehlst mir so! Deine E-mails sind noch auf meinem Rechner. Kürzlich fand ich ein Foto von dir im Schrank. Ich weiß nicht von wann das ist und wo wir damals waren. Astor ist auch auf dem Foto zu sehen. Erinnerungen ist alles was mir blieb. Unglaublich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute bin ich nicht in den Garten gehumpelt. Nach dem Unfall soll ich mir Ruhe angedeihen lassen. Nun gut... Morgen muß ich raus um etwas zu erledigen. Montag werde ich eingearbeitet... bis Freitag. Da bin ich nicht zu Hause und nächtige in einem Hotel. Seufz. Das muß so sein. Die Wäsche habe ich heute gewaschen und im Keller aufgehangen, den Müll entsorgt und ein wenig aufgeräumt. Mit dem Gehen... das ist noch nicht wirklich so dolle. Vielleicht gehe ich morgen noch zum Friseur. Klaus du fehlst unbeschreiblich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute koche ich Arroz. Weißt du noch in Bàscara? Das Restaurant "La Fluvià"... da gab es einen wunderbaren Arroz. Direkt an der N-II. Per Zufall kehrten wir damals dort ein. Eine Metzgerei mit eigenen Produkten wie Ziegenkäse und auch deren Fleisch wurde dort unter anderem angeboten. Auf den Fotos im Internet sehe ich, daß sich dort einiges verändert hat. Das letzte Mal, als wir dort vorbeikamen war die Straße gesperrt, daß wir gar nicht dorthin fahren konnten und wohl das Lokal wegen der schlechten Erreichbarkeit geschlossen blieb. Klaus mir blieben nur wunderschöne Erinnerungen an dich... an uns... an unsere Hunde, Katzen, Hühner, Kaninchen etc. Du fehlst, was auch immer kommen mag.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Unsere schönsten Ausflüge und Urlaube waren immer am schönsten wenn wir nach diesem Motto losfuhren:
Wenn der Weg schön ist, laß uns nicht fragen wohin er führt.
(Anatole France)
Oftmals kamen wir in die schönsten Gegenden, wenn wir eine Panne mit unserem Wohnmobil hatten und eine Stelle zum Reparieren des Gefährtes suchten. Du hattest immer alles Werkzeug dabei und schafftest es das Teil wieder in Gang zu bringen. So etwas werde ich wohl nie mehr erleben. Du warst einmalig! Klaus du fehlst mir so entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mein verletztes Bein ist jetzt richtig dick. Als ich vorhin mit dem Bus fahren wollte wäre ich beinahe umgefallen. Nun bin ich gescheiter und lasse mir Ruhe angedeihen. Das Bein habe ich neu bandagiert und eingerieben. Ich hoffe daß sich das noch gewaltig bessert. Vorhin habe ich bei dem neuen TV-Gerät eine Favoritenliste angelegt. Lautsprecher muß ich noch anschließen, denn die Tonqualität ist nicht so dolle. Klaus du fehlst mir Tag täglich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Mein Fernseher ist endlich da und funktioniert gut. Der Sendesuchlauf lieferte das erwartete Ergebnis. Die Tonqualität ist bescheiden aber das ist bei diesen Geräten wohl oft so. Werde Lautsprecher oder eine Soundbar dazu anschließen. Den Arbeitsvertrag habe ich auch bekommen. Was will ich im Moment mehr? Mal sehen wie alles werden wird. Der gestrige Sturm war heftig und ist nun vorbei. Ein Gewitter mit Graupel gab es auch. Kälter ist es wieder geworden. Erste Mücken habe ich auch schon gekillt. Schneeglöckchen und Krokusse blühen bereits fleißig. Klaus das Leben nimmt seinen Lauf... wie immer. Nur du fehlst in diesem Szenario. Du wirst mir immer und ewig fehlen!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 23.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Meinen Arbeitsvertrg habe ich nun. Am 06.03.2017 geht es los. Dann kann ich fünf Tage lang hier nichts texten, weil ich dann nicht zu Hause sein werde. Ob ich dort ans Internet gelange ist ungewiß. Na egal. Du wirst das verstehen. Meinem ehemaligen Arbeitgeber habe ich abgesagt. Die wollten mich zurückhaben, weil seit meiner Entlassung alles liegengeblieben ist. Innerhalb von einem halben Jahr hätte ich alles von August 2015 an aufarbeiten müssen. Ich habe seinerzeit eine ordentliche Übergabe gemacht. Meine Aufschriebe wurde vor mir zerissen und in den Müll geworfen weil man das wüßte und nicht benötige. Nun sollen die zwei jungen Ganztages-Dinger zusehen wie sie klarkommen. Deren Verhalten hatte mich damals mehr als verletzt. Außerdem weiß man dort nie was werden wird. In meinem Alter ist man auf solche Experimente nicht mehr erpicht. Einem anderen Arbeitgeber muß ich leider noch absagen. Komisch. Wenn etwas kommt, dann plötzlich alles auf einmal. Hier stürmt es gewaltig. Zur Feier des Tages habe ich die gewonnene Martinsgans im Römertopf zubereitet. Die ganze Wohnung riecht danach, was mir nicht gefällt. Die Gans ist zum Glück nicht so groß, war aber auch schlecht gerupft. Jede Menge Federkiele mußte ich noch aus der Haut ziehen. Wenn ich mich auch über die Entwicklung freue, so bleibt eines unverändert: Klaus du fehlst mir so entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Seufz. Es regnet heute viel. Mein Text von eben ist auf wundersame Weise verschwunden. Es hat sich viel ereignet. Jetzt bin ich aber zu müde, da ich heute Morgen zu Hause einen Unfall hatte. Meine Freundin brachte mich zum Doc. Kann wegen Überdehnung, Wasser in den Sehenscheiden und Muskelfaseranrissen nicht gehen. Das linke Bein ist steif, schwer und fühlt sich an wie ein Wadenkrampf ohne Schmerz. Ruhe ist angesagt und Bandagen mit Sportgel. Klaus du fehlst mir unsagbar!
In unendlicher Trauer und Liebe
deine Tina
Tina am 21.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich im Garten und habe viel getan. Die Matratze habe ich "entblättert", in der Mitte zusammengefaltet, mich daraufgesetzt, mit einem starken Hanfseil zusammengebunden und in den Müllcontainer geworfen. Klar steht der Container nun offen. Mir egal. Das wird trotzdem mitgenommen. Der Kampf mit der Matratze war schrecklich. Bis ich das Teil endlich die einziehbare Holzstiege runtergezerrt und verschnürt hatte war ich total am Ende. Das war bestimmt ein Bild für die Götter. Ein alter Sack mit Zement ist mir zu guter Letzt im Schuppen gerissen. Den Zement mußte ich aufwändig auffegen und ebenfalls entsorgen. Das Altglas habe ich auch entsorgt. Zu Hause habe ich sofort geduscht und die Wäsche in die Waschmaschine gestopft. Gleich ist die fertig und kann im Keller aufgehangen werden. Donnerstag kommt endlich mein Fernseher. Hoffentlich wird das nicht wieder ein Drama. Klaus ich vermisse dich!
Tina am 20.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war ich mit einem Bekannten bei den Stadtwerken. Ich riet ihm die Konditionen überprüfen zu lassen und sieh an... nun spart er 25 Euro pro Monat. Klasse. Dann sind wir zu seiner Krankenkasse um einen Widerspruch einzulegen, da seine Vorsorgekur abgelehnt wurde. Nachmittags bin ich in den Garten um ein Feuerchen zu machen und dort im Haus etwas aufzuräumen. Dann fuhr ich nach Hause und spülte das Geschirr. Nun räume ich abermals auf und gehe früh zu Bett, da ich noch immer keinen Fernseher habe. Das wird langsam zu einem Drama. Es gibt Schlimmeres. Seit Anbeginn meines Daseins herrscht Kampf und Krampf in meinem Leben. Also ist das nichts Neues. Klaus du fehlst. Immer und überall!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Sonne scheint. Habe heute viel zu tun und keine Lust dazu. Entsetzlich. Morgens hörte ich beim Lüften den Specht hämmern. Das wird wohl demnächst nicht mehr so romantisch zu hören sein, dank einer baubedingten Umleitung des Verkehrs. Ein Jahr soll das dauern, aber die Erfahrung hat gezeigt daß daraus drei Jahre werden können. Man denke nur an die Brücke über unseren Fluß, der mitten durch die Stadt fließt. Abgerissen war das Teil aus der Jugendstilzeit schnell, nur eine neue Brücke??!! Nach der Planung der neuen Brücke ging die ausführende Firma in Konkurs. Eine neue Ausschreibung mußte her. Aufwändig und zeitintensiv wurde ein neues Unternehmen gesucht, das das Unternehmen Brückenneubau in die Hand nahm. Natürlich mußte neu geplant werden, weil man die bereits existierenden Pläne nicht übernehmen konnte. Hin und her. So gingen Jahre ins Land. Man gewöhnte sich an die "Wanderhaltestellen" der Stadtbusse, denn das Leben ging mit Weihnachtsmärkten, Erneuerung des Straßenbelages der Fußgängerzone in der Innenstadt etc. weiter. Der Straßenbelag war fast fertig dann bemerkte man daß dieser nicht richtig wäre... also weg damit und alles neu. Klar. Ist ja nicht so schlimm da Steuergeld. Ok. Besagte Brücke war nach Jahren fertiggestellt. Zur Eröffnung und Freigabe fehlte nur ein Brückengeländer, das die gleiche Historie aufwies wie der geamte Bau. Die Brückengeländerfirma ging rechtzeitig vor Beginn des Anbringens eines Geländers in Konkurs. Unglaublich. Nun gut wir haben unsere Brücke wieder. Die Innenstadt sieht noch immer wie von Monsterwühlmäusen durchwühlt aus. Auch eine neue Brücke über den Kanal haben wir, sogar mit einem Teil für Füßgänger und Radfahrer, was zu Anfang als zu kostenintensiv erschien. Toll. Die Brücke war zu niedrig für die Binnenschiffer, weil diese immer das Führerhaus einfahren mußten um die Brücke passieren zu können. Hundert Jahre störte das nicht, nur eben jetzt. Die Chinesen störte das nicht. Die bekamen das solide Teil für "n' Appel und n' Ei" sorgfälig zerlegt für ihr Riesenreich. Nun endlich habe ich die Koordinaten des Grabes meines Vaters. Das Friedhofsamt antwortete auf meine E-mail. Ob ich mal in die 500 km entfernte Stadt komme weiß ich nicht. Die Koordinaten und sein Geburtsdatum ergeben jedenfalls brauchbare Lottozahlen. Klaus der Wahnsinn geht weiter. Du fehlst. Einzig das bleibt... die Leere die mich umgibt.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich im Garten. Man habe ich dort noch viel zu tun! Zwei Taschen voller leerer Marmeladengläser habe ich entsorgt, ein Feuerchen angemacht und alte Kontoauszüge vernichtet. Nachts ist es jetzt wieder kälter geworden. Meine weiße Wäsche habe ich im Keller in der Waschmaschine. Gleich ist die fertig und kann aufgehangen werden. Weil ich noch immer keinen Fernseher habe werde ich früh zu Bett gehen. Das spart Strom. Heizung und ist gesund. Klasse. Von den Bewerbungen habe ich nichts weiter gehört. Habe auch im Grunde nichts Anderes erwartet. Klaus du fehlst so schrecklich. Trostlos ist es ohne dich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute hat es geregnet. Morgens war ich beim Zahnarzt. Es wurde genau so unangnehm wie ich befürchtet habe. Eine Dreiviertelstunde wurden meine Zähne behandelt. Klasse. Ich wollte anschließend nur noch nach Hause und fuhr dennoch zum Markt. Dann fuhr ich heim und beschloß wegen des Regens nicht in den Garten zu gehen. Das muß ich morgen tun. Meiner Bekannten ging es schlecht. Deshalb kaufte ich für sie ein und stattete ihr einen Besuch ab. So ist der heutige Tag gelaufen. Klaus du fehlst mir bei allem was ich tue.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 16.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das Vorstellungsgespräch ist heute gut verlaufen. Mal sehen was wird. Morgen muß ich zum Zahnarzt. Anschließend gehe ich in den Garten. Mariusz rief gestern an. Ok. Es wird auch Zeit, daß ich mich darum kümmere. Noch immer verfüge ich nicht über mein neues Fernsehgerät. Dirk ist brummelig, da auf dem Diät-Trip. Na Klasse. Ich bin mental total erschöpft. Du fehlst mir unermesslich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
Tina am 15.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war ich beim Doc. Anschließend wollte ich in den Garten gehen. Leider bekam ich bei strahlendem Sonnenschein Schüttelfrost. Die Heizung drehte ich voll auf was jedoch nicht zu einer Verbesserung meines Zustandes beitrug. Deshalb beschloß ich zu Hause zu bleiben und ein wenig zu schlafen. Von zwölf Uhr mittags bis drei Uhr nachmittags schlief ich letztendlich. Dann lohnte es nicht mehr in den Garten zu fahren. Das werde ich Freitag nachholen. Morgen habe ich zwei Termine. Ein Vorstellungstermin ist auch darunter. Meinen Fernseher habe ich noch immer nicht. Egal. Hauptsache das Internet funktioniert noch. Klaus du fehlst mir so entsetzlich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Das heutige Vorstellungsgespräch habe ich absolviert. Mal sehen was daraus wird. Die Sonne schien heute recht warm. Es war mir als gäbe es bald Frühling. Ein Eichhörchen sah ich am Rathaus kopfüber eine Hauswand hinunter rennen. Das Problem Fernseher habe ich auch gelöst. Habe mir woanders ein anderes Gerät bestellt. Denke, daß ich am Wochenende wieder fernsehen kann. Was für ein dusseliges Theater! Heute ist Valentinstag. Seufz. Wir haben uns daraus nie etwas gemacht. Ist alles Geschäftemacherei. Ich vermisse dich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Wieder neigt sich ein Tag seinem Ende zu. Dieser Tag war wieder gespickt mit aufregendem Nonsens. Der Händler meines TV Gerätes meinte ich solle das Gerät zurückschicken, nachdem ich ihm erklärte daß sich nur 190 Sender mit dem Sendersuchlauf einspielen ließen und sämtliche dritten Programme - bis auf SWR - fehlten etc. und der Hersteller des Gerätes mir riet einen Techniker zu mir kommen zu lassen. Nein, das würde zu lange dauern. Ich müsse einen Ersatz haben. Ok. Zur kostenfreien Rücksendung benötigte ich einen Retourenaufkleber. Dieser wurde mir umgehend zugemailt. Mein komischer Drucker spuckte das Teil nach gutem Zureden auch aus. Dann ging es daran dem TV Gerät die eingerasteten und angeschraubten Füße wieder zu entreißen. Ich erwartete ein Drama und so kam es. Am Ende siegte ich, da ich schon im Öffnen von Dampfdrucktöpfen - die in ihrem Inneren ein Vakuum entstehen ließen - Erfahrung habe... Dann ging es ans Verpacken des Ungetümes. Das haute auch nicht richtig hin. Das Styropor mußte ich zurechtschnitzen mit einer fürchterlichen Bröselei als Ergebnis. Keine Ahnung warum das Gerät plötzlich nicht mehr in den maßgeschneiderten Karton paßte. Dann mußte ich jemanden finden der mich damit nach einer DHL Annahmestelle kutschiert. Brummel-Dirk war nicht zu sprechen oder stellte sich tot. Meine Bekannte fuhr zufällig in die Richtung und nahm mich mich. Welch Glück. Nun nsitze ich ohne TV hier. Egal. Morgen muß ich früh raus, da ich einen Vorstellungstermin habe. Mal sehen was wird. Klaus du fehlst entsetzlich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
Tina am 13.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern war nicht mein Tag. Mein Dampfdrucktopf ging plötzlich nicht mehr auf. Klasse. Im Internet standen tolle Ratschläge wie z.B. man solle ein Loch in den Deckel bohren, damit das Vakuum Luft zöge und der Deckel sich daraufhin abnehmen ließe. Oder man soll das Unterteil erhitzen und den Deckel kühlen. Oder umgekehrt. Oder den ganzen Topf wieder erhitzen oder ganz zu kühlen. Dampf ablassen. Nichts half. Ein Holzkochlöffel ging bei dem Versuch zu Bruch die Rohrbombe mit dem biologischen Kampfstoff - nämlich Brokkoliröschen - zu entschärfen. Mit dem Holzlöffel zwischen Unterteil und Deckel zu hebeln war keine gute Idee. Dann kam mir die Idee ein Tafelmesser zu nehmen und zwischen die zwei Griffhälfen - eine Hälfte ist vom Unterteil und die andere vom Deckel - zu schieben und leicht nach oben zu biegen. Das half nach hektischer Betriebsamkeit und zwei ratlosen Stunden. Ich werde diesen Topf nie wieder verschlossen gebrauchen. Dann habe ich eben keinen Dampfdrucktopf mehr. Schade. Klaus ich habe mit allem möglichen Scheiß meine Probleme. Muß das eigentlich sein? Du fehlst wahnsinnig!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 12.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der Schnee ist weg. Kalt ist es dennoch. Die Sonne scheint auch leidlich. Mental bin ich nicht gut drauf. Noch immer bin ich wegen des Ablebens meines Vaters mehr als erschüttert. Ich weiß nicht was mit meiner Mutter passiert ist, daß sie so Scheiße wurde. So wird man doch nicht geboren! Ihr Vater war ein anständiger Mensch. Ihre Stiefmutter war auch einigermaßen, schäumte allerdings nicht vor Herzlichkeit über. Vor Menschen des Schlages meiner Mutter kann man Angst haben. Ihre Niederträchtigkeit, ihr Hang zur Denunziation, zur Unwahrheit und zur Hetze ist so entsetzlich. Das ist nicht allein ihre narzisstische Persönlichkeitsstörung. Die ist eine Psychopathin die locker vom Hocker meinen Vater in seinem Bett verrecken ließ ohne einen Arzt hinzu zu rufen. Klar war mein Vater betagt und wäre wohl auch so gestorben, nur in der heutigen Zeit und mit den heutigen Möglichkeiten muß sich niemand quälen. Ich habe ein großes Problem damit die Geschehnisse so hinzunehmen wie sie sind. Niemand hat für meinen Vater Partei ergriffen, nicht einmal mein super intelligenter und studierter Bruder. Ich habe von dem Drama erst erfahren als mein Vater bereits ein Tag tot war. Bei der Beerdigung war ich unerwünscht. Ich werde der Friedhofsverwaltung schreiben und mich nach der Lage der Grabstelle erkundigen. Noch nicht einmal das hat mir die werte Familie mitgeteilt. Mistkrücken allesamt! Klaus ich hatte nur dich als meine Familie. Du fehlst mir entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deineTina
Tina am 11.02.2017Eintrag melden
Moin!Moin Klaus!
Heute haben wir Schnee draußen. Ich denke daß der Schnee nicht lange liegen bleibt, da er schnell hinunterfiel. Wenn die Schneeflocken tanzen bleibt der Schnee liegen. Dieser war naß und schwer und fiel fast gerade herunter. Deswegen bleibe ich heute besser zu Hause. Die Glatteisgefahr ist nicht unerheblich und einen Achillessehnenabriß kann ich mir nicht leisten. Klaus du fehlst jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde. Unvorstellbar daß von dir nur Fotos, Erinnerungen und ein Häuflein Asche übrig geblieben ist. Unerträglich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es ziemlich kalt draußen. Der nächtliche Himmel ist aber bedeckt. Nächste Woche habe ich noch einen Vorstellungstermin. Wahnsinn. Das sollte doch mal etwas werden! Brummel-Dirk traf ich heute und der war wie befürchtet brummelig. Klasse. Der Charmebolzen in Person. Der bleibt uneinsichtig was seine Bewerbungsaktivitäten betrifft und gibt sich beratungsresistent. Ina Deter stellt schon 1982 fest, daß das Land neue Männer braucht. Recht hat sie. Klaus du fehlst. Niemals wird dieses Gefühl des Amputiertseins, seit du starbst, aufhören. Wie hält man das nur aus?
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 09.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die ausgedienten Elektrogeräte sind nun weg. Ich habe mich auch von dem Fernseher getrennt, der mit uns durch halb Europa gereist ist. Mein Vater schenkte mir das gute Gerät seinerzeit. Das Holzregal für Weinflaschen mußte auch dran glauben. Vorhin habe ich mich erstmal für drei Stunden ins Bett geschmissen. War total müde, weil ich letzte Nacht nur drei Stunden geschlafen habe. Nächste Woche habe ich viele Termine; unter anderem für einen Vorstellungstermin. Mal sehen was wird. Morgen geht es in der Frühe zum Doc. Anschließend treffe ich Brummel-Dirk. Es ist immer irre viel zu tun. Klaus du fehlst mir. Wie soll das nur alles enden?
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 08.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen kommt ein junger Mann zu mir um meine vier Röhrenfernseher und andere ausgediente Elektrogeräte abzuholen. Nächste Woche kommt ein Techniker um meinen Fernseher richtig einzustellen. Beim Hersteller habe ich heute Morgen angerufen und mich erkundigt woran das liegt, daß nur 190 Sender eingespielt wurden. Nein... das lag nicht an mir. Da muß ein Techniker kommen und das bereinigen. Nun gut. Ich sehe das kommen daß ich dann ohne TV bin. Klasse. Situation verschlimmbessert nennt man das. Du siehst Klaus... noch immer muß ich um jeden mm² in meinem Leben kämpfen. Du fehlst.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 07.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute bleibe ich zu Hause weil ich noch auf eine Paketlieferung warte. Der Fernseher wurde eben per DHL geliefert. Mein bekloppter Nachbar meinte daß so günstige Geräte nach drei Jahren die Flügel strecken würden. Klasse, daß er sich aufrichtig mit mir freut. So ein Armleuchter. Nachher werde ich das Leergut abgeben und morgen den Fernseher aufstellen. Ich brauche Ruhe dazu. Toll daß man dann jährlich eine Karte für 69 Euro kaufen muß um die privaten Sender empfangen zu können. Eine Mieterhöhung von 18 Euro muß ich auch akzeptieren. Ich bin wohl zwischen die Raubritter geraten. Klaus du fehlst mir unendlich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 06.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute Morgen war es nebelig draußen. Kälter ist es auch geworden. Morgens waren die Autos vor der Tür weiß gefroren. Von meiner "to do - Liste" habe ich vier Punkte abarbeiten können. Von meinen Bewerbungen habe ich nichts gehört. Erst wird ein wahnsinniger Wirbel gemacht und alle Hebel in Bewegung gesetzt um schnellstens vorstellig zu werden und am Ende herrscht das Schweigen im Walde. Irgendwie bin ich heute schwermütig. Auf meinen Erledigungsgängen sah ich heute einen alten Mann. Daraufhin dachte ich an meinen Vater den ich das letzte Mal im Jahre 2000 sah. Meine Mutter hat alles daran gesetzt einen Keil zwischen uns zu treiben. Seit September letzten Jahres lebt mein Vater nicht mehr. Was diese schreckliche Person mir alles angetan hat geht auf keine Kuhhaut. Eine Narzisstin die allen etwas vorspielt. Nur ich kenne ihr wahres Ich. Mein Vater hat das die letzten Tage seines Lebens wohl auch erkannt und frug sie warum sie ihn so hasse. Dafür, daß das so ziemlich seine letzten Worte waren ist das schon eine Leistung. Ich habe Probleme mit den ganzen Geschehnissen. Klaus du warst mein Fels in der Brandung und meine Familie.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der nächtliche Himmel ist heute bewölkt. Einen Sack voller alter Kleidung habe ich heute in den Sammelcontainer geworfen. Wenigstens das habe ich heute erledigt. Nachmittags habe ich meine Freundin besucht und Karten gespielt. Ach ja... bevor ich dorthin ging habe ich online einen neuen Flachbildfernseher von Grundig bestellt. Da ist die neue Technik drin und erübrigt einen externen Receiver. Einem Bekannten habe ich bereits Bescheid gesagt, daß er meine Röhrenfernseher zur Entsorgung abholen möge. So ist das eben. Ein Fernseher war nicht einmal länger als ein Vierteljahr in Betrieb. Ein Jammer ist das; der ist neu so gesehen. Die Technik ist nur alt. Man wird einfach gezwungen ein neues Teil zu kaufen. So kann man auch einen Absatzmarkt schaffen. Früher wurden die Autos auch haltbarer hergestellt. Dann merkte man daß das nicht gut für den Absatzmarkt war und hat das geändert. Irgendwann haben die Fahrzeuge dann ihre Zeit erreicht, wurden reparaturanfällig oder kamen nicht mehr durch den TÜV und mußten durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute regnet es. Morgens war ich im Garten und habe ein Feuerchen gemacht. Der Verkauf meines Gartens ist angeleiert. Du wirst das verstehen. Meine Achillessehnenreizung wird nicht besser. Ich habe richtig Angst den Garten umzugraben. Wenn ich vom Spaten abrutsche kann es sein daß die Sehne reißt, die schon so dünn ist. Mit dem Garten bin ich nicht froh und ohne den Garten auch nicht. Außerdem steht mir diese Verpflichtung bei der Arbeitsuche im Weg. Wer weiß ob ich wieder eine Arbeit bekomme wo ich die Arbeitszeiten einteilen kann wie ich will. Klaus du fehlst mir immer mehr. Eine Primel samt Topf habe ich zu deinem Foto gestellt. Leider war keine Zeit um eine blau blühende Primel zu finden. Deswegen ist es eine pinkfarbene. Du hattest auch immer Blumen um dich. Leider habe ich keinen grünen Daumen wie du ihn hattest. Ich hoffe du freust dich dennoch.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 03.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Jetzt ist wieder ein milder Wintertag vorüber. Der Himmel ist wolkenlos und ich kann neben Sirus im Süden auch diverse andere Sterne ausmachen. Da gibt es in der Nähe der Mondsichel ein Sternenbild bestehend aus drei Sternen die in gerade Linie mit gleichem Abstand angeordnet sind. Der große Wagen hat zum Beispiel so eine Konstellation von Sternen im Gesamtgebilde. Vielleicht ist deine Seele auch wie bei Dragonheart zu einem Stern geworden. Dracos Seele fügte sich in ein neues Sternenbild ein. Wer weiß. Ich schaue immer zum Himmel in der Nacht. Klaus du fehlst mir unbeschreiblich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es sonnig und recht warm draußen. Ich war im Garten und empfand die Sonnenstrahlen als so warm, daß ich auf eine Jacke verzichtete während ich draußen werkelte. Seufz. Dort ist auch irre viel zu tun. Na egal. Alles hat seine Zeit. Ein Feuerchen habe ich auch entfacht, was komischerweise erst nach diversen Anläufen gelang. Klaus du fehlst fürchterlich. In der Gartenlaube sind noch so viele Erinnerungsstücke an dich... Werkzeuge, Maschinen etc. All das hattest du in der Hand und schufst damit ein kleines Reich. Wenn ich demnächst verkaufe wird der nächste Besitzer sein Reich schaffen und deine Werke werden wohl entsorgt, demontiert oder was weiß ich was werden. Das Leben ist wohl so. Wenn ich eines Tages nicht mehr bin... wer denkt dann an noch dich oder mich?

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
(A. Schweitzer)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.02.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute scheint die Sonne so toll. Bald wird Frühling sein. Der zweite Frühling ohne dich. Die Zeit vergeht so unheimlich schnell. Gestern Morgen habe ich einen Specht, in dem vom Kahlschlag verbliebenen Holz, vernommen. Klaus du fehlst. Egal was auch immer geschehen mag. Ich habe irre viel zu tun und bekomme es nicht in den Griff. Das ist eine handfeste Depression - ich weiß. Die Arbeitslosigkeit schafft mich außerdem. Nicht nur das fehlende Geld ist es sondern die Vorstellung im entsprechenden Alter zwangsverrentet zu werden und wegen der fehlenden Zeiten der Erwerbstätigkeit mit 12% Abschlag rechnen zu müssen. Da werden von achthundert Euro Rentenanspruch mal so eben sechshundertdreiunddreißig; wenn die Krankenkasse mit 10% Beitrag zusätzlich zu Buche schlägt. Die Witwenrente von dreihunderteinundfünfzig Euro wird mich dann wohl auch nicht vor der Grundsicherung bewahren. Klasse. Bis zum Lebensende jeden Cent umdrehen zu müssen ist auch eine Lebensaufgabe. Nicht daß ich auf dem Clubschiff Aida urlauben wollte, aber das kann auch nicht Sinn und Zweck des Lebens und Schaffens sein. Du siehst Klaus nichts hat sich seit deinem Ableben verändert. Einzig der Terror ist noch mehr geworden. Das Weltgefüge blieb gleich. Ein Knecht bleibt ein Knecht und ein König ein König.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen werde ich kurz in den Garten gehen und ein Feuer entfachen. Heute war mir irgendwie kalt draußen. Das Wetter ist momentan feucht kalt. Mein Bekannter sieht erstaunlich gut aus, nachdem seine Nase gestern im Krankenhaus behandelt worden ist. Meine Stellensuche gestaltet sich zäh. Angeboten wird so gut wie nichts. Callcenter suchen immer Mitarbeiter. Das ist aber nicht meine Sache. Ich kann niemanden von Dingen überzeugen von denen ich selbst nicht überzeugt bin. Immer muß ich authentisch bleiben bei meiner Arbeit. Klaus das ist ein riesiger Mist. Du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 30.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein strssiger Tag. Der Morgen fing damit an, daß mein Bekannter anrief und meinte ihm würde seit drei Stunden die Nase stark bluten. Ob ich nicht vorbeikommen könne. Nö. Konnte ich nicht, da noch nicht angezogen und auf dem Sprung zu zwei Spezialisten die man Endokrinologe und Gefäßchirurg nennt. Die gibt es in unserer Stadt nicht. Also muß der Prophet zum Berg wenn schon der Berg nicht zum Propheten kommt. Ich riet meinem Bekannten den Krankenwagen zu rufen. Das lehnte er ab. Na Klasse. Ich erzählte ihm daß meine kalten Umschläge im Nacken wohl auch nicht viel ausrichten könnten, wenn das Badezimmer schon wie nach einem Gemetzel aussieht. Mit Engelszungen habe ich am Telefon auf den Kerl eingeredet. Von Bluthochdruck und drohendem Hirninfarkt sprach ich. Nun gut... nach einer halben Stunde hatte ich ihn weichgekocht und schickte einen Krankenwagen ohne Trallala zu dem Bekannten. Selbiger ist schon wieder "auf freiem Fuß" nachdem zwei Gefäße in der Nase kauterisiert wurden. Im Krankenhaus hätte man an seiner Nase eine halbe Stunde lang herumgeackert. Morgen muß er zum Hausarzt um die weitere Behandlung und Medikamentenumstellung bzw. -einstellung zu beginnen. Das nahm wenigstens ein gutes Ende. Nur du Klaus... du konntest nicht geheilt werden. Das wird allzeit schmerzen. Ich vermisse dich so.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es ebenfalls sonnig draußen und der Wind ging ein wenig. Mit meiner Bekannten ging ich essen. Irgendwie hat uns das aber nicht so gut gefallen. Besser wäre es gewesen wenn wir nur eine Kleinigkeit zu Hause zu uns genommen hätten. Heute morgen hatte ich schon kein gutes Gefühl. Klaus du fehlst ohnehin bei allem was ich tue. Du wirst mir bis an mein Lebensende fehlen.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 28.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es sehr sonnig, mild und trocken draußen. Dennoch habe ich mich nicht nach draußen bewegt. Der Einkauf kann kommende Woche getätigt werden. Feiertags, samstags und sonntags fahren die Busse nur stündlich. Das verlängert die Zeit des Einkaufens unnötig. Wenigstens schrieb ich zwei Bewerbungen, entsorgte den Müll, wusch die Wäsche in der Maschine und hing sie auf. Nachher werde ich weiter Kleidung aussortieren, die ich nicht mehr gedenke zu tragen. Vielleicht schaffe ich es morgen, in der Frühe, den Sack mit Kleidung in den Kleidersammelcontainer zu wuchten. Beim Surfen im Internet bin ich auf eine Seite gestoßen, bei der Insolvenzen von Betrieben der letzten 12 Monate aufgelistet waren. Vor 18 Jahren habe ich eine Umschulung absolviert. Pflichtmäßig war ein Praktikum dabei. Und dieser erste Betrieb hat letzten Herbst Insolvenz angemeldet. Das hohe Roß auf dem er stets saß hat ihm nicht geholfen. Der Besitzer wurde in der Zeitung als sozial, auf Tugenden wert legend... von der alten Schule... und eher das Understatement liebend beschrieben. Ich habe den Oberindianer als Brüllaffen in Erinnerung. Wir mußten uns in der Pause woanders hinsetzen, damit er uns nicht sehen mußte. Klasse. Das Betriebsklima war von Mobbing beherrscht. Nach ein paar Wochen habe ich dort gekündigt und mir einen anderen Betrieb zur Fortsetzung meines Praktikums gesucht und auch gefunden. Ich denke, der hat seine Schäfchen insgeheim im Trockenen und mit über achtzig ist es ohnehin längst an der Zeit aufzuhören. Klaus du fehlst mir. Nur das ist Fakt und zählt.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 27.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt war es wieder. Das Bewerbungsgespräch habe ich - nach einer grotesken Anfahrt - hinter mir. Grotesk war auch das Gespräch. Klaus mein Leben geht genauso verrückt weiter. Unglaublich. Ich scheine ein Magnet für wundersame Menschen und Begegnungen zu sein. Morgen werde ich zu Hause bleiben. Ich bin von der Herumrennerei geschafft, so daß ich mich jetzt schon - um 21 Uhr - auf mein Bett freue. Klaus du fehlst mir so.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 26.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Sonne scheint. Gleich muß ich in den Garten um den gelben teuren Sonnenschirm zu holen. Den gebe ich meiner Freundin, weil das teure Teil ungenutzt nur Schaden nimmt. Ein Feuerchen werde ich auch entfachen. Dann muß ich mit meinem Bekannten dessen Kururlaub besprechen. So habe ich immer etwas vor. Freitag wird stressig. Da muß ich erstmal durch. Ob mir das nun gefällt oder nicht. Vieles in meinem Leben gefiel mir nicht. Immer habe ich das ausgesessen und ausgehalten... die Lieblosigkeit und verbalen Mißhandlungen durch meine narzisstische Mutter, die Anbrüllerei meines despotischen Vaters, die Arroganz meines Bruders, die mobbenden Mitschüler und Mitkollegen.... entsetzlich. Und immer wenn endlich alles im "grünen Bereich" war änderte sich die Situation zum Negativen. Worin darin der Sinn liegt habe ich noch nicht herausgefunden. Es ist wie mit der Technik. Wieder ändert sich alles und alle müssen mitziehen, weil z.B. TV sehen ohne die Neuerungen ab dem Stichtag nicht mehr möglich ist. Klaus du fehlst. Das ändert sich niemals.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 25.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war es kalt und sonnig draußen. Vier Aktionen habe ich auf der "to do Liste" erledigen können. Leider stehen noch irre viele Dinge zur Erledigung offen. Mariusz rief an und stresst mich. Der ist eben so. Hektisch. Der Macher. Bei mir meldet sich der Tinnitus wieder. Klasse. Dirk hat Depressionen und hegt Aggressionen gegen alle möglichen Leute. Monika hat voll den Sockenschuss. Die rief mich heute morgen an und erzählte mir von ihren hausgemachten Problemen. Das bräsige Gehabe geht mir auf den Keks. Klaus mir fällt alles schwer. Manchmal habe ich nicht die Kraft die von mir bei einem Versandhaus bestellte Ware anzuprobieren. Erst nach etlichen Tagen hole ich das dann nach. Das sind Symptome einer Depression. Kein Wunder. So wie ich aufwuchs und was mir in meinem Leben widerfuhr. Nur du warst jemals meine Heimat.

Es gibt Momente tiefster Unsicherheit.
Das ganze Leben scheint dann gefährdet zu sein.
Alles ist so vorläufig, sehr zerbrechlich
und vergänglich. Daran leide ich.
Aber gerade das Leiden an diesem Zustand
öffnet mich für die Zartheit des Lebens.
Weil ich überhaupt spüre,
spüre ich auch die Zerbrechlichkeit.
Weil ich um den Tod weiss
erfahre ich das Leben dichter.
Würde ich mich verschanzen
hinter Systemen und Sprüchen,
würde ich mich auch meinen feinen Regungen
und Reaktionen auf die Welt um mich verschließen.
Es ist der Preis der Empfindsamkeit
und des Lebendigseins:
Darum denke ich bewusst an den Tod;
Ich will mit meinem Geist, mit meiner Seele
und mit den Zellen meines Körpers wissen,
dass ich sterblich bin, damit ich weise werde.
Ich will mich nicht vom Leid lähmen lassen,
sondern es einsetzen auf meinem Weg in die Reife.

(Ulrich Schaffer)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 24.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich im Garten. Das Schloß vom Törchen klemmt bei der Kälte. Zwei Paar alte Schuhe, die alte Gänsedaunenkassetteneinziehdecke, das Kopfkissen, diverse Gartenmöbelauflagen und Kleidung habe ich im Container entsorgt. Ein wärmendes Feuer habe ich zudem in Gang gebracht. Den Zahnarzttermin ließ ich sausen, was auch gut so war, denn so bin ich telefonisch an einen Vorstellungstermin gekommen, kurz nachdem ich zu Hause eintraf. Man habe ich noch viel zu tun! Wahnsinn! Immer Stück für Stück. Mit dem Ohr geht es zum Glück besser. Nach all den Wochen kann ich endlich wieder normal hören. Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 23.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute erscheint mir noch kälter als gestern. Früher konnte ich das locker verkraften, heute fällt es mir schwer das wegzustecken. Überhaupt ist alles anders. Meine Locken sind plötzlich weg und aussehen tue ich wie "gekotzter Appelbrei". Ich muß nicht mehr wie früher aussehen aber solch eine Metamorphose hätte nun auch nicht nötig getan. Entsetzlich. Klaus du fehlst. Immer denke ich an uns, unsere Hunde und Reisen zurück. All die Orte werde ich nicht mehr wiedersehen, von den Menschen und Hunden ganz zu schweigen. Alles verging wie ein Traum. Träume haben leider keine Fortsetzung.

...
Ich will gar nicht weiter,
will nur zurück
zu vorher
als es noch nicht so war,
wie es ist.
Dein Lebensweg ist zu Ende.
Die Lebenstür hat sich geschlossen.
Ich danke dir, dass deine Tür immer für mich offen war
und ich dich ein Stück des Weges begleiten durfte.

(Sabine Coners)

In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 22.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Noch immer ist es kalt draußen und sternenklar ist diese Nacht auch. Vorhin blickte ich zum Himmel Richtung Süden und erblickte einen großen total hell leuchtenden Stern. Das ist wohl Sirius. Ob du den Planeten auch siehst frug ich mich dann. Oder ob du zu Materie wurdest. Oder. Oder. Nie ist mir dieser Stern jemals so aufgefallen. Dieses Himmelsobjekt gehört zum Sternbild des großen Hundes. Das paßt. Hunde hatten wir immer. Hunde waren uns wichtig. Klaus du fehlst so schrecklich im meinem Leben! Noch immer ist es fast nicht zu begreifen und auszuhalten, daß du nicht mehr lebst. Das Leben ist kälter und herzloser geworden ohne dich. Unbeschreiblich diese Leere die nun meine Gegenwart und Zukunft ist. Nur Erinnerungen sind mir geblieben. Manchmal will ich nur noch schreien.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 21.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Zur Zeit scheint die Sonne. Meine Bewerbungen habe ich gemailt. Es ist noch irre viel zu tun und ich komme nicht hinterher. Klaus du fehlst einfach. Nichts ist mehr wie es war. Nichts wird jemals mehr wie es war. Alles ist nur noch Erinnerung.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 20.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist eine sternenklare Nacht. Ich meine die Milchstraße ausgemacht zu haben, beim Blick zum Himmel hinauf. Die Sache mit dem günstigeren Erdgastarif habe ich erledigt. Ansonsten habe ich nicht viel erledigt. Egal. Morgen werde ich dafür einen Haushaltstag einlegen und einiges nachholen. Klausi ohne dich erscheint der Winter noch kälter. Du fehlst.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 19.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Noch immer ist es kalt draußen. Morgen werde ich zu den Stadtwerken düsen wegen des Tarifes. Der muß geändert werden und zwar zu meinem Gunsten. Die Nachzahlungsaufforderung hat mich aufgeschreckt. Alle Leute, die ich kenne, bekamen eine Rückzahlung, nur ich nicht. Mein ehemaliger Arbeitgeber rief mich an und frug ob ich entliehen werden wollte. Nö... eigentlich nicht, aber wenn sonst nichts anderes möglich ist schon... nun ja. Mal sehen was daraus wird und wann man sich wieder meldet. Klausi ich glaube ich komme in diesem Leben nicht mehr auf einen grünen Zweig. Mit dir war das Leben ohnehin schöner und interessanter; mit und ohne Geld... das spielte keine Rolle. Klaus du fehlst mir unendlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 18.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Noch immer ist es unangenehm kalt draußen. Noch immer habe ich irre viel zu erledigen. Wenigstens habe ich die Rosen im Vorgarten geschnitten und zwei Bekannte getroffen. Am Wochenende muß ich mich mit der Riesterrente beschäftigen und die Versicherung - nach Mitteilung des Jahresverdienstes 2016 - um Angabe des Zahlbetrages bitten. Klaus du fehlst mir immer mehr! Wie konnte das nur alles so kommen?! Auch über den Tod meines Vaters bin ich nicht wirklich hinweg. Vor allem das wie. Was muß man nicht alles im Leben aushalten! Aber es muß weiter gelebt werden. Man kann sich nicht wegbeamen. Es ist oft zum Davonlaufen!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 17.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt ist es draußen. Das E-Werk hat seine Abschlußrechnung für 2016 verschickt. Ich darf nachzahlen. Seufz. Freitag gehe ich mit meiner Freundin zum E-Werk und ändere den Vertrag. Mein Nachbar hat beim gleichen E-Werk einen günstigeren Preis für seinen Erdgas- und Strombezug. Morgen wird stressig. Mit Dirk gehe ich morgens zum Amt und nachmittags gehe ich zu einem Bekannten um mich um dessen Planung des Kururlaubes zu kümmern. Wegen meines Hörsturzes höre ich Stimmen nur noch blechern, als ob E.T. aus dem Universum zu mir spräche. Klaus du fehlst mir entsetzlich.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 16.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Kalt ist es draußen, aber trocken und sonnig. Oh ja... 2 cm Schnee haben wir ebenfalls - welch Wunder! Heute habe ich einiges von meiner berühmten "to do - Liste" erledigen können. Morgen geht es diesbezüglich weiter. Was ist das nur immer für eine Rennerei! Mir ist als hätte ich im Steinbruch Felsen zerkloppt. Unglaublich. Jetzt ist es 19 Uhr und ich könnte schon totmüde ins Bett hüpfen und bis morgen durchschlafen. Mariusz habe ich angerufen. Der klang moderater als kürzlich. Meine Freundin fühlt sich mit ihrer Gastritis noch immer nicht besser. Monika brüllte mich am Telefon an, ich wäre arrogant und nie zu Hause... da liefe immer ein doofes Band am Telefon. Wenn ich mich doch um meine andere kranke Freundin kümmere?! Das bedarf doch nicht ihrer Genehmigung! Ich frug sie unberührt ob ich auflegen solle, so wie sie es immer tut wenn sie nicht mehr weiter weiß. Daraufhin befleißigte sie sich besserer Manieren. Dirk hatte ich gestern Abend noch angerufen und mit ihm die Stellenanzeigen in der Samstagsausgabe durchgesprochen. Da kam nur ein Stellenangebot infrage. Für mich war leider gar nichts drin. Der Berufsberater, den ich heute spontan aufsuchte, riet mir von meinen Ideen ab. Ok. Das habe ich eingesehen. Wie ich es auch immer drehe und wende... du fehlst am Ende, Klaus. Schrecklich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 15.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Hier ist es ziemlich kalt aber trocken. Schnee und Glatteis ist ausgeblieben. Meine schreckliche Mutter war mittags in der Leitung. Sie checkte ab wie immer und erzählte dann vom Ableben meines Vaters. Ich warf ihr vor, daß sie einen Arzt hätte hinzuziehen sollen. Das Argument war - wie immer - daß der Hausarzt im Urlaub gewesen sei. In einer 600.000 Einwohnerstadt kann man keine Vertretung finden? Mein Vater hätte keinen Arzt haben wollen und hätte Altzheimer gehabt. Wenn mein Vater doch nicht mehr Herr seiner Sinne war hätte die Frau die mich gebar für ihn entscheiden müssen. Das hätte sie bestätigte sie mir. Als er sich kalt anfühlte hätte sie auf Anraten meines Vorbildbruders den Notarzt angerufen. Das nennt man unterlassene Hilfeleistung. Die Alte ist eine Psychopathin. Mein Vater frug wohl wenig vor seinem Ableben meine Mutter warum sie ihn so hasse. Tja. Endlich hat mich mein Vater verstanden. Früher warf er mir vor, daß meine Behauptungen ungeheuerlich seien. Ungeheuer ist richtig. Das ist die Frau die mich gebar und die er einst heiratete. Solche Leute sind angesehen, weil sie schauspielern. Ich hingegen bin das schwarze Schaf. Ich denke sie werden alle noch Gelegenheit haben bitter zu bereuen. Klaus du fehlst mir. Vorhin dachte ich an Cassel in Frankreich. Der Ort liegt auf einem Hügel. Überall alte schöne Häuser und Kopfsteinpflaster. Wir holperten auch über dieses historische Pflaster. Nur du warst jemals meine Familie. Mein Fels in der Brandung.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 14.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern hatte ich keine Lust auf das obligate Heringsstippessen. Das war wohl auch gut so, denn ein Bus fuhr genau zu der Zeit mit Vollgas in das Wartehäuschen, in welchem ich anschließend gewartet hätte. Der Fahrer - seit 30 Jahren Busfahrer - verwechselte die Pedale. Es gibt sie doch die Schutzengel oder göttliche Fügung. Zum Glück wurde niemand verletzt. Mein Ohr bereitet Probleme. Viele Laute höre ich blechern. Musikhören und Fernsehen kann ich vergessen. Morgen werde ich einen Tag zu Hause einlegen und mich um die Wäsche kümmern. Heute habe ich wenigstens das Treppenhaus ausgefegt. Der angekündigte Schneefall ist ausgeblieben. Die Wolke ging wohl haarscharf an uns vorbei. Mein Klaus du fehlst mir unermesslich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 13.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Der Schnee hat uns weitestgehend verschont, dennoch ist es unangenehm kalt draußen; bedingt durch den Wind und Schneeregen. Heute schmerzten meine Knochen so sehr, daß ich nicht einmal Lust auf den obligaten Heringsstipp und die Andacht verspürte. Die linke Schulter, Lendenwirbel und Füße schmerzen. Im Garten habe ich vorbeigeschaut und ein Feuer entfacht. Kontoauszüge und Teile des Fotoalbums fanden darin ihr garantiert datensicheres Ende. Meiner Freundin geht es noch immer nicht gut, nach ihrer Bekanntschaft mit dem Noro-Virus. Die Re­kon­va­les­zenz nach dieser Infektion nimmt wohl mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Weißt du noch damals in Zufre. Damals lag der ganze Ort aus dem Grunde flach. Auch uns hatte es erwischt, obwohl wir nichts von der Dorffest-Paella zu uns nahmen. Schrecklich war das. Klaus du fehlst mir entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 12.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Angeblich soll es diese Nacht Schnee geben. Gestrige Nacht blieb der angesagte Schnee aus. Morgen wird wieder stressig. Allmählich wird mir das zu viel. Klaus du fehlst. Was ich auch immer unternehme. Es ist immer das gleiche. Ich kann dir nichts Gutes mehr tun. Deine Fotoalben habe ich kürzlich durchgesehen. Ich kenne, außer deinem einen Bruder, niemanden davon. Weil ich nicht weiß was ich damit machen soll und was nach meinem Ableben daraus wird, habe ich beschlossen die Fotos mit dir herauszunehmen und den Rest im Ofen zu verbrennen. Die Teile zerreißen und in den Müll werfen kann ich nicht. Nichts kann ich dich jemals fragen. Immer wieder tauchen Fragen auf. Bitter ist das. Unfaßbar nach wie vor.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 11.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Morgen wird wieder ein stressiger Tag. Ein kalter Wind pfeift ums Haus. Davor war es recht mild draußen, was ich jetzt nicht mehr so empfinde. Angeblich soll es von heute Abend bis morgen in der Frühe jede Menge Schnee geben. Na Klasse. Klaus du fehlst mir mehr denn je!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 10.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein irre dämlicher Tag. Das Rezept für meine Freundin mußte ich bei der Urlaubsvertretung ihres Hausarztes holen. Dann bin ich mit dem Bus zum Einkaufen gefahren und zur Apotheke. Die Apotheke hatte nur leider die Teststreifen für die Insulinmessung nicht vorrätig. Dummerweise hatte meine kranke Freundin mal gerade noch einen Teststriefen zu Hause. Also ließ ich diese ordern. Gegen 12 Uhr würden sie damit beliefert werden. Das hieß mit dem Bus nach Hause fahren, meine Freundin telefonisch informieren und dann wieder zurück mit dem Bus, zur Apotheke und dann mit dem Bus zu meiner Freundin. Da hatte ich keinen Bock drauf. Also trieb ich mich im Supermarkt herum, um Zeit zu schinden. Meine Uhr sagte schließlich 11 Uhr 45. Also wieder hin zur Apotheke. Oh Kacke... die Uhr hatte ich nicht umgestellt, da zu kompliziert mit dieser Abspeicherei "set" und "mot" und was weiß ich. Alle halbe Jahr stimmt die Zeit ja. Nur jetzt eben nicht und das sollte man nicht vergessen. Wir haben keine Sommerzeit mehr. Der Apotheker rollte nur, ob meiner Erklärung, mit den Augen. Vielleicht argwöhnte er auch, daß ich Substanzen einwerfe. Jedenfalls meinte er dann, daß er eine Ausnahme machen könne und statt erst - wie üblich - zwischen 16 und 18 Uhr die Arzneien und dergleichen ausfahren zu lassen, gleich nach Erhalt die Teststreifen meiner Freundin zu Hause abliefern zu wollen, jedoch würde das bis 13 Uhr dauern. Klasse. Ich gab den Abholschein ab, nahm den Bus nach Hause, stellte meinen Einkauf ab und wollte meine Freundin von dort aus telefonisch darüber informieren. Es war inzwischen 11 Uhr 25. Als ich anrief war meine Freundin schon beliefert worden. Noch irrer. Ansonsten bin ich heute ziemlich depressiv drauf. Du fehlst Klaus. Allzeit fehlst du.


Liebe VI

Wir werden uns wiederfinden
im See
du als Wasser
ich als Lotusblume

Du wirst mich tragen
ich werde dich trinken

Wir werden uns angehören
vor allen Augen

Sogar die Sterne
werden sich wundern:
hier haben sich zwei
zurückverwandelt
in ihren Traum
der sie erwählte.

(Rose Ausländer)


In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 09.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute habe ich wieder irre viel erledigt. Morgen wird ähnlich stressig. Meine Freundin hat mit ihrem Kack-Noro-Virus einen Rückfall erlitten. Also werde ich mich die nächsten Tage damit beschäftigen müssen. Hoffentlich stecke ich mich dabei nicht an. Mariusz rief an. Angeblich habe er einen Kunden für meinen Garten. Irgendwie fühle ich mich wieder an die Wand gedrückt. Klaus du fehlst mir so!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 08.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Gestern Nacht war es - wie verhergesagt - glatt auf der Straße. Ein Mann schlitterte mit seinem Hund an unserem Haus vorbei. Ich weiß noch wie es damals mit unseren zwei Hunden war. Auch kann ich mich an Blitzeis auf der Autobahn erinnern. Wir waren des morgens alleine auf selbiger unterwegs, was an sich schon seltsam war. Es war Wochenende und bereits hell draußen. Du fuhrst wie immer sehr besonnen. Ein Fahrzeug lag in einem Abhang konnten wir beobachten. Eine Person stand oben an der Leitplanke und kratzte sich am Kopf. Auf der Fahrbahn lagen Fahrzeugteile verstreut. Ich versuchte die paar Meter zu Fuß zur Notrufsäule zu gelangen. Das war ein fast unmögliches Unterfangen. Dort angelangt umklammerte ich die Notrufsäule, sonst hätte es mich umgehauen. Unglaublich. Glatteis mag ich am allerwenigsten im Winter. Unser Astor ist dann auch immer vor sich hingeschlittert. Klausi du fehlst. Was jahrelang mein Glück war ist mir genommen worden. Mag sein daß wir uns wiedersehen. Das ist mir im Moment nur ein schwacher Trost.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 07.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun haben wir für diesen Tag eine Glatteiswarnung, nachdem wir des morgens gigantische 3 cm Schnee hatten. Meine Pläne habe ich deshalb fallengelassen und Müll entsorgt. Ansonsten bin ich zu Hause geblieben. Das Dickicht, das die zwei Felder gegenüber des Wohnhauses, in welchem ich wohne, von einander trennte wird - sogar während der Nachtstunden mit Flutlicht - entfernt. Hoffentlich nimmt man dabei auf die Tiere Rücksicht. Ich könnte mir vorstellen, daß im Brombeergestrüpp Igel ihr Winterquartier eingerichtet haben. Die Rehe werden uns dann niemals mehr besuchen... ohne schützendes Dickicht. Seufz. Feldlerchen gab es immer dort und Fasane. Einmal sah ich sogar zwei Kraniche herumstelzen. Vieles ändert sich, leider selten zum Guten. Einen von den Jackpots habe ich bedauerlicherweise nicht geknackt. Tja Klaus. Dann muß ich eben weiter improvisieren und versuchen mein Leben zu gestalten und mit Anstand zu bestreiten.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 06.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
In der Andacht war ich heute. Meine obligaten vier Kerzen habe ich entzündet. Die Kälte ist doch nicht so extrem geworden wie angekündigt. Seifenblasen sinken bei kalter Luft - wie momentan hier herrschend - nach unten. Habe es des nachts dreimal versucht. Das war mir zu unspektakulär. Schade. Dafür habe ich ein Buch bestellt. Der Titel "Irre glücklich". Schon das Cover sprach mich extrem an. Ich bin wohl durchgeknallt genug darauf abzufahren. Irre! Klaus du würdest jetzt deinen Kopf schütteln und nur seufzend sagen "Mäuse". Ich werde mich diesbezüglich wohl nie ändern und das ist gut so. Die Stellensuche gestaltet sich zur Zeit schwierig, da kaum etwas angeboten wird. Klaus du fehlst mir so entsetzlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 05.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun soll Väterchen Frost - laut Wettervorhersage - sein Unwesen ein wenig in unseren Breiten treiben. Aber so schlimm wie wir das in unserer Kindheit und Jugend erleben durften wird es nicht werden. Dennoch. Selbst die Wetterkapriolen erinnern mich an dich. Klaus du fehlst immer und überall!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 04.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Hier ist es schon um 15Uhr30 dämmerig. Komisch. Bei der Physiotherapie war ich und anschließend einkaufen. Mir ist nach literweise Tee zumute. Werde mir einen Pott voll mit Zitrone zubereiten, gemütlich CDs hören und lesen. Mit der Stellensuche sieht es nicht gut aus. Seufz. Vielleicht wird es was mit einem dicken Lottogewinn. Das wäre was. Die Idee ein Kinderheim für seelisch gequälte Kinder zu bauen könnte dann realisiert werden. Der Tierschutz bekäme eine Stange Knete und die Krebsforschung... seufz... ein Stück Urwald könnte erworben werden... wegen der Berggorillas und/oder Urang-Utans und so. So viel Gutes könnte man tun. Anonym versteht sich. Ein Verdienstkreuz brauche ich nicht. Habe wieder Seifenblasen fliegen lassen. Diesmal tagsüber. Die sind wahnsinnig in der Luft herumgewirbelt. Habe es dann sein lassen, weil zu kurzlebig. Klaus du fehlst mir!
In unendlicher Trauer und ebensolcher Liebe
deine Tina
Tina am 03.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Vorhin war ich kurz im Garten und habe ein Feuerchen im Ofen entfacht. Den Grünmüll warf ich auf dem Weg zum Supermarkt in eine grüne Tonne, weil morgen selbige geleert wird. Mariusz bin ich im Bus begegnet. Der hat in meinem Schuppen einen zusammengerollten Teppich vergessen. Dieser Tage will er ihn abholen kommen. Nebenbei erzählte er mir, daß der Schmierlappen, der mich im Garten immer beklaut und Lügen über mich erzählt hat, seit zwei Monaten darnieder liegt. Mariusz schweigt sich darüber aus an was der Scheißkerl erkrankt ist. Mein Mitgefühl hält sich diesbezüglich in Grenzen. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen. Morgen muß ich wieder zur Physiotherapie. Das neue Jahr fängt genauso an wie das alte aufgehört hat. Du siehst, nichts hat sich geändert. Klaus du fehlst mir!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 02.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Die Silvesterfeier in Köln ist zum Glück ohne die Vorkommnisse des letzten Jahres vergangen. Daß jetzt über den massiven Einsatz von Sicherheitskräften und deren drastischer Vorgehensweise wie das Abfangen einer riesigen Gruppe von aggressiven Männern nordafrikanischer Herkunft diskutiert wird ist wieder einmal typisch. Letztes Jahr gab es für die betroffenen Frauen auf der Domplatte keinen Schutz. Nun regt man sich über den Begriff "Nafri" auf. Ich möchte nicht wissen wie die Frauen betitelt wurden, die von den hier Gastfreundschaft und Sozialhilfe genießenden Fremden zum Dank unter der Kleidung im Genitalbereich begrapscht wurden... etliche sogar vergewaltigt. Wem es nicht paßt die Konsequenzen solchen Tuns zu tragen kann gerne von dieser wunderbaren Demokratie Gebrauch machen und das Land verlassen, dorthin wie alles rein und gläubig ist! Unglaublich! In anderen Demokratien wird mit dem Gummiknüppel draufgekloppt und das nicht zu wenig. Da beklagt sich anschließend niemand und zettelt sinnlose Diskussionen an. Auch hier sollte der kompromisslose Schutz der eigenen Bevölkerung Vorrang haben! Seufz. Klaus wir wissen wovon wir sprechen. In Spanien... als in dem Wohnhaus jemand im Hausflur den Holzkohlengrill ins Treppenhaus stellte um zu grillen. Ein Hinausgehen auf die Dachterrasse war nicht zuzumuten da schwanger. Das ganze Haus war von oben bis unter verqualmt. Nur die Androhung die bomberos (Feuerwehr) zu rufen half und machte dem Spuk ein Ende. Klar die Jungs haben - wie hierzulande die Polizei - die Guardia Civil im Schlepptau und die verbreiten dort noch den nötigen Respekt. Welcher Nationalität die Dame hat schreibe ich hier nicht, jedenfalls kam sie von einem anderen Kontinent und gehörte nicht unserer Kultur an. Derer leben viele in Spanien, da das Heimatland praktisch in Sichtnähe liegt. Klaus wir haben Dinge erlebt... wir hätten ein Buch schreiben sollen. Man glaubt es kaum! Hier liegt Schnee. Na ja... der taut schon wieder. Aber heute Morgen war es, dank des Schnees, irre hell draußen. Des nachts schaute ich noch aus dem Fenster, da nieselte es nur und Wind blies um die Ecken. Grins. Ich ließ Seifenblasen, im Licht der Straßenlaterne und dem Wind, in der Luft tanzen. Das hat richtig Spaß gemacht, da die Straße gegen 1 Uhr morgens wie ausgestorben war. Zum Glück habe ich mir trotz aller Widrigkeiten ein kindliches Gemüt bewahrt. Den blödsinnigen Brauch zwischen Weihnachten und Neujahr nicht zu waschen hielt ich erstmalig in meinem Leben ein. Deswegen brummt die neue Waschmaschine nun den ganzen Tag. Klaus du fehlst, obwohl sich beim Seifenblasen machen so etwas wie Lebensfreude zaghaft regte.
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 01.01.2017Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Nun ist es schon 2017. Das zweite Mal daß du beim Jahreswechsel nicht mehr dabei bist. Zuerst dachte ich, daß nicht so viel geknallt würde. Um 0 Uhr 10 ging das Geknalle los. Aber wie! Unser Stadtteil war von Rauchschwaden eingehüllt. Bis ca. 0 Uhr 45 hielt das an. Erstaunlich wieviel Geld dafür ausgegeben wird. Man sollte den schlechten Menschen so eine Rakete auf den Rücken schnallen und one way ins All schießen, damit sie kein Unheil mehr anrichten können. Seufz. Früher gab es Feuerwerk, daß wie eine Pusteblume aussah, wenn es aufging. Die Feuerwerke diese Nacht ergaben einen Glitzerregen, knallende in den Himmel strebende weiße Spiralen oder rote, grüne, orange und lila Fontänen. Klaus du fehlst auch in diesem neuen Jahr wie alle folgenden!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 31.12.2016Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute ist der letzte Tag im alten Jahr. Wieder werde ich ein neues Jahr ohne dich begehen. Du wirst mir immer fehlen, egal wieviel Jahre auch immer vergehen werden. Egal was ich auch immer tue, egal wo ich lebe. Ich hoffe, daß ich wieder eine Arbeit bekomme und den Garten verkaufen kann. Als ich kürzlich im Garten war mußte ich wieder feststellen daß mir Feuerholz vor dem Haus entwendet wurde. Möge den Dieben die Hände abfaulen. Von den Drecksäcken, die zudem ihre Lügen nie für sich behalten können, habe ich die Schnauze voll. Ich weiß wer dahintersteckt. Ausspucken soll man vor denen. Nachher werde ich meine Freundin besuchen. Gegen 22 Uhr werde ich wieder meinen Heimweg antreten, weil ich nicht so spät in der stockfinsteren Nacht herumirren will. Klausi du fehlst so unbeschreiblich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 30.12.2016Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ich auf dem Wochenmarkt und anschließend in der Andacht. Meine vier Kerzen habe ich wie immer angezündet. Die kurze Ansprache handelte davon daß man leben solle. Seufz. Ich versuche das obwohl ein Teil von mir amputiert ist... nämlich du. Die kleine Kirche war geschmückt mit zwei Weihnachtsbäumen, an denen Strohsterne, Kugeln und elektrische Kerzen hingen. In der Mitte der zwei großen Weihnachtsbäume hing von der Decke ein leuchtender Stern mit bestimmt 32 Zacken herab. Drei Krippen waren aufgebaut und zu bestaunen. Eine Krippe war auf Kniehöhe aufgebaut und mit einem Zettel versehen, daß man mit den Figuren spielen dürfe, die Figuren aber anschließend bitte wieder zurückzubringen habe. Die andere Krippe sah aus wie aus afrikanischem Ebenholz geschnitzt und durfte nicht berührt werden. Auch die Figuren wirkten auf mich afrikanisch. Die dritte Krippe war im Altarraum auf dem Boden aufgestellt. Der Pfarrer hatte rot-lila Hände vor Kälte. Im Hinausgehen drückte ich seine Hand und bemerkte wie kalt sie war. Anschließend ging ich in den Supermarkt um Leergut abzugeben und ein wenig einzukaufen. Die Leute waren wegen Silvester in vollem Stress und tätigten Hamsterkäufe. Erstaunlich wieviel Geld für Feuerwerk und Knallkörper ausgegeben wird und wie vollgestopft die Einkaufswagen waren. Klaus du fehlst mir! Morgen ist das zweite Mal daß ich Silvester ohne dich verbringen muß!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina
Tina am 29.12.2016Eintrag melden
Moin! Moin Klaus!
Heute war ein herrlich sonniger Tag. Morgens war ich kurz im Garten und habe in der Laube eingeheizt damit es nicht feucht in der Bude wird. Mein Feuerholz wird immer weniger, dank der diebischen Wichsgriffel ringsherum. Seufz. Ein wenig Moos habe ich von den Gehwegplatten entfernt sowie das Laub zusammengefegt und im Restmüllcontainer entsorgt, der gegen Mittag geleert wurde. Die Sonnenstrahlen haben herrlich gewärmt. Diese Nacht wird kalt werden, da sternenklar. Klaus du fehlst mir unendlich!
In tiefster Trauer und unendlicher Liebe
deine Tina


Gedenkseiten.de

Eine Kerze für Klaus

Am 06.09.2015 wurde diese virtuelle Gedenkkerze für Klaus auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die Kerze zum Gedenken an Klaus wurde 3.375 mal besucht. Es wurde bisher 1.269 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen". Diese Kerze erlischt nach zwei Wochen, Sie können die Gedenkkerze dann kostenfrei neu anzünden oder selbige in eine goldene Kerze umwandeln.

Diese Kerze brennt noch 7 Tage.