65 Bewertungen
		
		

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

goldene Kerze

Eine goldene Kerze für Marcel und Jens Kraft


Am 26.11.2013 um 08:13 Uhr
wurde von Stiller Gruß eine Kerze entzündet.
Tausend Küsse sollen Dich auf ewig begleiten wo auch immer Du bist.


Ich lag in meinem Bett und schlief,
da hörte ich, wie mich jemand rief.
Verschlafen rieb ich mir die Augen,
was ich dort sah, konnte ich nicht glauben.
An meinem Bett saß ganz allein
ein wunderschönes Engelein.
Es sprach zu mir "Da bin ich nun!
Ich hatte zwar ganz viel zu tun,
habe gerade meinen Stern gewaschen,
da konnte ich deinen Traum erhaschen!
Du denkst an mich bei Tag und Nacht.
Nicht, dass mir das nicht Freude macht.
Doch deine Tränen lasten schwer
auf meiner Seele. Wein nicht mehr.
Ich bin dein Stern, der für dich scheint.
Ich mag´s nicht wenn man um mich weint.
Ich fühle mich wohl in dieser Welt.
Und wenn dein Stern die Nacht erhellt,
dann denk an mich und lach für mich!
Nun muss ich fort. Ich küsse dich!"
Noch lange lag ich darauf wach,
sah zweifelnd meinem Engel nach.
War ich schon wach? War´s nur ein Traum?
Erfahren werd ich es wohl kaum.
Doch sehe ich heute einen Stern, dann lacht mein Herz
"ich hab´ Dich lieb


Unvergessen!
Ein Geschenk von: Mama Papa und Nina
Ein Geschenk von: Mama Papa und Nina
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk
Die Werbung auf dieser Kerze wurde entfernt durch Mama Papa und Nina.

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
https://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Marcel-und-Jens-Kraft-108517.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Mama und Papa am 26.10.2020Eintrag melden
Herzen sprechen miteinander,
auch wenn die Menschen ihre
Stimmen nicht bewusst hören.
Ihre Sprache ist still
und berührend intensiv,
weil sie durch die
leuchtende Kraft ihrer
Gefühle verbunden sind.
Ich begegne dir in diesem
Raum zwischen den Welten,
wo Entfernung keine Rolle spielt.
Dort, wo ich dich immer finden kann,
dein Echo ein heller Klang in mir...
.....( Béatrice Tanner )
Mama und Papa am 25.10.2020Eintrag melden
Ein Jahr nach dem anderen vergeht – die Erinnerungen aber bleiben und nehmen ihren festen Platz im Herzen ein. Und der Wind weht über den Erinnerungen und erzählt unseren Herzen vom Wiedersehen in der Heimat …

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 24.10.2020Eintrag melden
Manchmal halte ich inne...
weiß nicht mehr..
wohin meine Füße mich tragen
wollten...

und dann spüre ich wieder...
- zu DIR....
(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 23.10.2020Eintrag melden
Herbst
********
Wenn ich an dich denke,
öffnet sich mein Herz.
Es schwebt das Leben –
und mit ihm Lust und Leid –
hinaus aufs Feld
und färbt es bunt.
Zurück bleibt Stille,
sanftes Sehnen,
das manchmal
bittere Erkennen,
und ab und zu
im Laub
ein Rest von Gold.

Ingrid Streicher
Mama und Papa am 22.10.2020Eintrag melden
Ein Stück Ewigkeit

Komm
laß uns Träume spinnen
aus grenzenloser Heiterkeit
mit weiten Herzen
offnen Sinnen
durcheilen Raum und Zeit

Laß
uns Erdenfesseln lösen
fliegen mit dem Sternenwind
Verwunschene im Traum erlösen
spüren wie die Seele schwingt

Spazierengehen
auf dem Regenbogen
unsre Namen schreiben
in das Himmelsbuch
und winken aus den Götterlogen
den Liebenden der Welt zum Gruß

Komm
laß uns Träume spinnen
schnell
vor des Morgenglanzes Licht
bevor in unsren Sinnen
ein Stück Ewigkeit erlischt

Manfred Poisel
Mama und Papa am 21.10.2020Eintrag melden
So schwer
Traf mich der Moment
Der dich von mir nahm
Als Stern am Firmament
Kein Licht
Fällt auf die Schatten tief in mir
Ich suche dich überall

Weil ichs noch immer nicht kapier
Ich geh den Weg noch mal zurück
Suche den Augenblick
Unsere Zeit sie ist was mir von dir bleibt
Ich vergess dich nicht

Ich behalte dich für immer hier, bei mir
Niemals gabst du auf, hast dich gewehrt
Jeden Tag hast du
Gelebt als obs dein letzter wär

Ich fühl mich so machtlos in meinem Schmerz
Denn ein Schwert zerreißt mein Leben zerteilt mein Herz
Ich geh den Weg noch mal zurück
Suche den Augenblick
Unsere Zeit sie ist was mir von dir bleibt

Ich vergess dich nicht
Ich behalte dich
Für immer hier, bei mir
Ich vergess dich nicht

Denn ich behalte dich
Für immer hier bei mir...........

(Nah bei mir von Peter Maffay)
Mama und Papa am 20.10.2020Eintrag melden
Trauerzeit

Wie soll mein Herz verstehen,
dass Du für immer gegangen bist?
Wie soll mein Herz verstehen,
was der Verstand nicht fassen kann?

Um Trauern zu können,
muss das Herz erst einmal
das Unfassbare erfassen lernen...


Petra Franziska Killinger
Mama und Papa und Nina am 19.10.2020Eintrag melden
Solange
Himmel und Erde
einander berühren
trennt uns
keine Welt.
Solange sich
unsere Welten
grenzenlos anfühlen
teilen wir
ein Sternenzelt.
Solange sich
alle Horizonte
in Ewigkeit auflösen
glaube ich
an das jenseitige Licht.
Solange deine Flügel
mich bis ans Ende
der Welt mitnehmen
zweifle ich an
deiner Gegenwart nicht.
Solange lebendige Federn
vom Himmel wehen
weiß ich dass du
für mich Engel bist.

© Ute Leser

10 Jahre ohne Dich lieber Jens wir vermissen Dich so sehr.
Mama und Papa am 18.10.2020Eintrag melden
Verblassen mögen die Seiten eines Buches,
verwelken die schönsten Blumen,
unvergänglich
Ist die Erinnerung an dich...
( K. Cornelius )
Mama und Papa am 17.10.2020Eintrag melden
MANCHMAL sind die Zeichen
groß und gewaltig
und manchmal müssen wir
ganz genau hinschauen,
um zu entdecken, was uns der
Himmel zu Füßen legt.

Ein jedes Zeichen ist wie eine
Botschaft zwischen Himmel
und Erde, die trägt, tröstet und
Kraft zum Weiterleben gibt.

( Petra Franziska Killinger )
Mama und Papa am 16.10.2020Eintrag melden
Die Ruhe vor dem Sturm
ist bedrohlich.
Der Sturm entsetzlich.
Die Stille nach dem Sturm
schier unerträglich.
( Petra Franziska Killinger )
Mama und Papa am 15.10.2020Eintrag melden
Als deine Seele meiner Seele begegnete,
als mein Herz deines umschloss,
da verstand ich, was es heißt,
"für immer …"

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 14.10.2020Eintrag melden
Trauern bedeutet
das Unerträgliche
tragen lernen.

Trauern bedeutet
aber auch
Frieden finden.

Doch wann wird das Herz
Frieden finden?
Wenn es aufhört,
den Frieden zu suchen.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 13.10.2020Eintrag melden
Was wir nicht sehen!

Sehnsucht vergeht nicht,
man kann sie nicht sehn.
Doch man spürt ihr Gewicht,
möcht am liebsten dann gehn!

Trauer vergeht nicht.
Sie fühlt sich schwarz an.
Doch weiß man im Licht,
daß sie auch bunt sein kann.

Hoffnung vergeht nicht.
Sie ist auch unsichtbar.
Doch eh alles zerbricht,
ist sie wieder da.

Liebe vergeht nicht.
Sie bleibt ewiglich.
Drum sag ich dir schlicht,
Ich liebe dich!

Dagmar Geyer
Mama und Papa am 12.10.2020Eintrag melden
Was wir im Schatzkästlein unseres Herzens verwahren, geht niemals verloren.

Lilli U. Kreßner
Mama und Papa am 11.10.2020Eintrag melden
Jedes Wort,
jeder Gedanke,
jeder Schritt ist mühevoll denn
jedes weitere Wort ist eines,
dass Dich nicht erreichen wird.

Jeder neue Gedanke ist einer,
der wir nicht mit Dir teilen können.

Jeder künftige Schritt ist einer,
den wir ohne Dich gehen müssen.

( Saskia Friedrichsen )
Mama und Papa am 10.10.2020Eintrag melden
Das ist das Geheimnis von Sehnsuchtsherzen,
sie sind gerissen, aber nicht zerbrochen,
denn sie werden unaufhörlich
von Liebe gehalten.

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 09.10.2020Eintrag melden
Wenn deine Hände SEHNSUCHT
in den Himmel malen,
bin ich da
und führe sie.

Wenn dein Herz
vor Kälte friert,
bin ich da
und wärme es.

Wenn du
keinen Trost findest,
bin ich da
und halte dich.

Denn ich bin da,
IMMER,
auch wenn du mich
nicht siehst!

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 08.10.2020Eintrag melden
Mein Herz trägt Felsen,
die nur du zerbrichst,
bis zum Abendlicht.

Mein Herz trägt Felsen,
ohne ein Wort von dir,
fehlt ein Teil in mir.

Mein Herz trägt Felsen,
selbst der Sonne Licht,
sieht diesen Schatten nicht.

Mein Herz trägt Felsen,
nur die Seele weiß,
was Abschied heißt.

Mein Herz trägt Felsen,
doch die Liebe lebt,
weil sie tiefer geht –
alle Felsen bricht,
bis zum Abendlicht.

Roswitha Bloch
Mama und Papa am 07.10.2020Eintrag melden
Weil es die Nacht im Himmel nicht gibt,
leuchtet dein Licht in meine dunkelste Finsternis...
(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 06.10.2020Eintrag melden
Wir trauen Gott zu, dass das, was uns in dieser Welt sinnlos erscheint, Sinn hat. Wir vertrauen darauf, dass dem Dasein eine letzte Güte zugrunde liegt, sogar eine letzte Gerechtigkeit.“

(Jörg Zink)
Mama und Papa am 05.10.2020Eintrag melden
Denn die Zeit heilt nicht.
Sie tröstet nicht.
Sie bestätigt nur immer aufs Neue, dass der Verlust unheilbar und dass Trost zumeist kein Trost ist.
Nichts wird abgelegt oder überwunden oder gar vergessen.
Wichtig bleibt, was der Zeit gerade entgegenläuft,
das Erinnern und das immer neue Erinnern.
Und gefährlich für das Leben der eigenen Seele ist alles, was Abstand nehmen heißt, Verdrängen oder Vergessen.

Jörg Zink
Mama und Papa am 04.10.2020Eintrag melden
Wie ein Regenbogen
In den schönsten Farben
der Sonne aufleuchtet,
um sich dann wieder
in den Wolkenfeldern zu verlieren,
so leuchten Erinnerungen
am Firmament unserer Gedankenwelt auf,
in den zartesten Farben der Vergangenheit,
um dann wieder in unsere
Seele zurück zu versinken.

Dem Tod gehört nur ein Augenblick,
der Liebe gehört Zeit und Ewigkeit.

(Irmgard Erath)
Mama und Papa am 03.10.2020Eintrag melden
Ich kann in einen Regenbogen schauen und darauf vertrauen, dass er Himmel und Erde miteinander verbindet – und ich kann in den Himmel schauen und darauf vertrauen, dass DU dort geborgen bist und auf mich wartest …

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 02.10.2020Eintrag melden
Ein Auge lacht,
ein Auge weint
Wie ein Film ziehen
die Erinnerungen vorbei

Ziehen an mir vorbei...

Es tut überall weh,
• überall dort
wo du jetzt fehlst
Du fehlst mir,
du fehlst hier...

Ich kann dich
immer noch sehen
immer noch hören
wohin ich auch geh
Du fehlst mir,
du fehlst hier
Du fehlst hier...

Ich denk zurück,
da war so viel Wärme,
so viel Licht
So viel Liebe
in deinem Blick...

Die Zeit vergeht
und ich hoffe nur
es geht dir gut...
Wo immer du jetzt bist

Das Licht ist aus,
die Bilder bleiben
Wie ein Film ziehen
die Erinnerungen vorbei
Ziehen an mir vorbei...

Es tut überall weh,
überall dort
wo du jetzt fehlst
Du fehlst mir,
du fehlst hier...

Ich kann dich
immer noch sehen
immer noch hören
wohin ich auch geh
Du fehlst mir,
du fehlst hier...

Ich seh dich im Spiegel
Ich seh dich in mir
Und dann
fühlt es sich so an,
als wärst du noch immer hier
Du fehlst hier...

Es tut überall weh,
überall dort
wo du jetzt fehlst
Du fehlst mir,
du fehlst hier...

Ich kann dich
immer noch sehen
immer noch hören
wohin ich auch geh
Du fehlst mir,
du fehlst hier...

Christina Stürmer
Mama und Papa am 01.10.2020Eintrag melden
((Mein lieber Schatz im Himmelreich,
du fehlst mir unermesslich!
Die Zeit hier unten ohne dich
ist kalt, gemein und grässlich.

((Du warst mein Glück, mein Elixier,
der Hauptpreis meines Lebens;
mit dir war alles farbenfroh,
kein einzger Tag vergebens.

((Die Liebe, die du mir einst gabst,
erfüllt noch heut mein Herz.
Doch trotzdem sticht mich jeden Tag
ein schlimmer Seelenschmerz.

((Die Worte, die ich dir hier schreib,
wirst du gewiss verstehen.
Ich geh nun weiter meinen Weg,
bis wir uns wiedersehen.

( Norbert van Tiggelen )
Mama und Papa am 30.09.2020Eintrag melden
Das Leben prägt
Das Leben prägt
wenn Leben geht
wenn Leid vergossen
und Tränen geflossen
Diese Erfahrung im Leben
ist wirklich kein Segen
ist Verzweiflung, kein Glück
denn es gibt kein Zurück
Der Mensch wird geprägt
wenn er schlechte Zeiten erlebt
in Tränen zerfließen
weil sie uns verließen
Gerhard Ledwina(*1949)
Mama und Papa am 29.09.2020Eintrag melden
Tränen - das sind die Blutstropfen der Seele.

Lilli U. Kreßner
Mama und Papa am 28.09.2020Eintrag melden
Das ist das Geheimnis von Sehnsuchtsherzen,
sie sind gerissen, aber nicht zerbrochen,
denn sie werden unaufhörlich
von Liebe gehalten.

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 27.09.2020Eintrag melden
Zwischen den braunen und roten Blättern findest du immer auch goldene …

In die dunklen Farben deiner Traurigkeit werden sich immer auch goldene Farben mischen. Wenn es dir mit einem Mal ganz warm und leicht wird ums Herz, weil du eine Gegenwart spürst. Wenn jemand deine Hand hält. Wenn ein Schmetterling deine Haut küsst, ein Eichhörnchen an dir vorüber huscht oder ein Vogel nur für dich singt. Das sind die goldenen Blätter zwischen allen braunen und roten.

Oftmals können wir uns darauf einlassen – aber manchmal ist die Traurigkeit so groß, dass sie einfach alles überlagert und somit unabsichtlich die Tür zum Herzen hinter sich schließt. Darum öffne die Tür und gestatte deinen Augen einen Spaziergang durch dein Herbstherz!

Petra Franziska Killinger

Manchmal folgt der Traurigkeit ein Lächeln und ich fühle, dass Du mir nahe bist.
Mama und Papa am 26.09.2020Eintrag melden
TRAURIGKEIT....
wie übermächtig du BIST...
und doch weichst du der LIEBE...
(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 25.09.2020Eintrag melden
Wenn dich plötzlich das starke Gefühl erfasst,
der, den du geliebt hast und liebst, sei dir nahe,
er habe dir ein Zeichen gegeben,
dann lass dich nicht irremachen. Nimm es an.


Ich bin überzeugt, dass es mehr Verbindungen gibt
zwischen denen drüben und uns hier,
als die meisten von uns heute meinen.


Ich glaube, dass ein Mensch, zu dem wir reden
in der Stunde nach seinem Sterben,
hört, was wir ihm sagen,
und dass die Toten uns Zeichen geben.


Wir brauchen dazu keine besonderen Fähigkeiten.
Wir müssen nur wissen, dass die Wand dünn ist
zwischen jener Welt und der unseren.


Werden wir uns also wiedersehen?
Unser Auftrag auf dieser Erde ist der,
an Liebe reicher zu werden.
Und ich glaube, dass die Liebe,
die in uns gewachsen ist, nicht verlorengeht.
Ich glaube an ein Finden und Begegnen -
wie immer es dann geschehen sollte -
wie hier, so in der anderen Welt.

Jörg Zink
Mama und Papa am 24.09.2020Eintrag melden
Die Erinnerung an einen geliebten Menschen
ist wie der hellste Stern am Himmel :
Er ist da, ehe die Nacht anbricht, und noch
am Morgen steht er leuchtend am Horizont....
( Irmgard Erath )
Mama und Papa am 23.09.2020Eintrag melden
Die Liebe der Engel

Wenn wir den Lauf
des Schicksals nicht verstehen
und zu verzagen drohen,
erfüllt uns die Liebe der Engel
mit Trost und neuer Zuversicht.
(Franz Hübner)
Mama und Papa am 22.09.2020Eintrag melden
Gedanken kreisen durch meinen Kopf.
Sie gelten nur dir allein.
Was machst du?
Wo bist du?
Wie geht es dir?
Gibts bei dir nur Sonnenschein?

Ich bin ganz klar und doch verwirrt,
hab Hoffnung und Zweifel zugleich.
Hier ist es warm, doch mein Körper friert,
bin arm und doch eigentlich reich.

Du warst bei mir, du bist bei mir,
du wirst immer bei mir sein..
Ich sitz menschenleer in dem Zimmer hier
und bin doch niemals allein.

Dagmar Geyer
Mama und Papa am 21.09.2020Eintrag melden
Jeder Moment hat seinen eigenen Glanz und verbindet sich mit DIR.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 20.09.2020Eintrag melden
WUNSCH - BRÜCKE

Ich wünsche mir eine Brücke
mit Blumen bunt geschmückt;
auf dieser sitzen Täubchen-
klingt es auch sehr verrückt.

Sie führt von meinem Fenster
hinauf zum Himmelstor
das du mir freudig öffnest;
es singt ein Engelschor.

Wir würden uns umarmen,
manch Tränchen dann verlier‘n;
danach geh‘n wir gemächlich
im Paradies spazier‘n.

Nach diesem netten Meeting
würd frohgemut ich geh‘n,
denn mir ist klar, dass wir uns
schon morgen wiederseh‘n.

Norbert van Tiggelen
Mama und Papa am 19.09.2020Eintrag melden
Wenn einer geht…
██
██ Wenn uns ein lieber Mensch verlässt,
██ sein Herz nun nicht mehr schlägt,
██ dann bleibt uns für den Lebensrest
██ Erinnerung, die uns trägt.
██
██ Was wäre denn die Zeit von einst,
██ hätte er uns nicht geliebt,
██ was nützt ihm,
██ wenn du täglich weinst,
██ dass es ihn nicht mehr gibt.
██
██ Wir danken ihm doch ganz allein,
██ dass es so schön einst war,
██ und teilen nun das Einsam sein
██ in Liebe immerdar.
██
██ Klaus Ender
Mama und Papa am 18.09.2020Eintrag melden
Mag Land um Land
anwachsen zwischen uns,
so muss doch dein
Herz in dem meinen bleiben,
doppelt schlagend.
Und was ich tu und träume,
schließt dich ein…
(Elisabeth Barret Browning)
Mama und Papa am 17.09.2020Eintrag melden
UNVERGESSEN
Mama und Papa am 17.09.2020Eintrag melden
Eine Hand über dem Wasser
Ein Engel greift nach dem Himmel
Regnet es in Himmel?
Willst du, dass wir weinen

Und überall die gebrochenen Herzen
Auf jeder einsamen Straße
Niemand könnte sie erreichen
Niemand außer dir

Einer mach dem Andern
nur die Besten sterben jung
Sie fliegen zu nah an die Sonne
Aber das Leben geht weiter
ohne dich...

Eine weitere verzwickte Situation
Ich ertrinke in der Melancholie
Und ich bemerke wie ich darüber nachdenke
Nun ja, was würdest du nun tun

Ja, es war so eine Sache
Wie immer, die Schulden bezahlend
Verdammt, du schafftest eine Sensation
und fandest einen Weg da durch

Einer nach dem Andern
Nur die Guten sterben jung
Sie fliegen zu nahe an die Sonne
Wir werden uns erinnern -
Für immer...

Und jetzt muss die Party zu ende sein
Ich glaube wir werden es nie verstehen
Der Sinn warum du gegangen bist (und)
Ist das der Weg der geplant war?

Und so decken wir noch eine Tafel
Und erheben unsere Gläser noch einmal
Man sieht ein Gesicht im Fenster
Und ich werde nie, nie sagen „Auf wieder sehn“

Einer nach dem Anderen
Nur die Guten sterben jung
Sie fliegen zu nahe an die Sonne
Weinen wegen nichts
Weinen für niemanden
Niemanden außer dir.

(Queen - No-one but you)
Mama und Papa am 16.09.2020Eintrag melden
Wenn die Dunkelheit.....


......sich wieder breit macht in Dir
Und die Verzweiflung
in deiner Seele
kein Ende nimmt,
dann schaue hinauf
zu den Sternen.
Es gibt keine Nacht
ohne Spuren an Licht.

Christa Spilling-Nöcker
Mama und Papa am 15.09.2020Eintrag melden
Trost

Horch, klopfte es nicht an die Pforte?
Wer naht, von Himmelsduft umrauscht?
Woher des Trostes süße Worte,
Auf die mein Herz voll Andacht lauscht?
Wer neigt, wenn alle Sterne sanken,
Mit mildem Licht und stiller Huld
Sich zu dem Staub- und Erdenkranken?
Es ist der Engel der Geduld.


"O laß den Gram nicht mächtig werden,
Du tiefbetrübtes Menschenkind!
Wiß, daß die Leiden dieser Erden
Des Himmels beste Gaben sind
Und daß, wenn Sorgen Dich umwogen
Und Dich umhüllt des Zweifels Nacht,
Dort an dem glanzumflossnen Bogen
Ein treues Vaterauge wacht!"


"O laß Dir nicht zu Herzen steigen
Die langverhaltne Thränenfluth!
Wiß, daß grad in den schmerzensreichen
Geschicken tiefe Weisheit ruht,
Und daß, wenn sonst Dir Nichts verbliebe,
Die Hoffnung doch Dir immer lacht,
Da über Dich in ewger Liebe
Ein treues Vaterauge wacht!"


"O wolle nie Dich einsam fühlen!
Obgleich kein Aug sie wandeln sah,
Die sorgenheiße Stirn zu kühlen
Sind Himmelsboten immer da.
Wer gern dem eignen Herzen glaubte,
Der kennt des Pulses heilige Macht.
Drum wiß, das über Deinem Haupte
Ein treues Vaterauge wacht!"

"Drum füge Dich in Gottes Walten
Und trag Dein Leid getrost und still.
Es muß im Dunkel sich gestalten,
Was er zum Lichte führen will.
Dann bringt der Glaube reichen Segen,
Ob ihn der Zweifler auch verlacht,
Daß über allen Deinen Wegen
Ein treues Vaterauge wacht!"


Karl May
Mama und Papa am 14.09.2020Eintrag melden
In der Trauer stehst du auf der anderen Seite des Glücks.
Doch du wirst sehen, dass der Himmel seine Gaben der Weisheit
genau auf diese andere Seite schickt.
Das macht deine traurige Seite kostbar …
(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 13.09.2020Eintrag melden
Da ist ein Engel, an meiner Seite.
Da ist ein Engel, der mich führt auf meinem Weg.
Da ist ein Engel, der immer für mich da ist.
Da ist ein Engel, der mich hält.

(S.Bevendorff)
Mama und Papa am 12.09.2020Eintrag melden
Die Erinnerung an einen lieben Menschen ist wie ein starker, warmer Sonnenstrahl, der die Mitte deines schattenumwölkten Herzens trifft.

Lilli U. Kreßner
Mama und Papa am 11.09.2020Eintrag melden
Ich wünsche Dir
Flügel der Hoffnung,
die dich mit dem
Aufwind der Zuversicht
und der Wärme der Liebe
durch die schwierige Zeit tragen.

Mögen sie dich sanft
zur Landung bringen –
in einem lebenswerten
und liebenswerten
Leben “danach”.

Gerd Neubauer
Mama und Papa am 10.09.2020Eintrag melden
Solange

Solange
Himmel und Erde
einander berühren
trennt uns
keine Welt.
Solange sich
unsere Welten
grenzenlos anfühlen
teilen wir
ein Sternenzelt.
Solange sich
alle Horizonte
in Ewigkeit auflösen
glaube ich
an das jenseitige Licht.
Solange deine Flügel
mich bis ans Ende
der Welt mitnehmen
zweifle ich an
deiner Gegenwart nicht.
Solange lebendige Federn
vom Himmel wehen
weiß ich,
dass du für mich Engel bist.

Ute Leser
Mama und Papa am 09.09.2020Eintrag melden
Alles geschieht,
wie es geschieht.

Doch hier und da empfangen
unsere Herzen eine erneute
Zusicherung, eine Umarmung
des Himmels.

Manchmal in Form der Kostbarkeit
eines Regenbogens.
Ein zartes Lichterband,
das Himmel und Erde verbindet und
uns das ewige Bündnis versichert.

Vielleicht bleibt da der Wunsch,
über den Regenbogen heimzukehren
in das Land der Liebe.
Ganz sicher aber ist,
dass die Engel
über diese Himmelsbrücke
auf die Erde gelangen,
um uns nahe zu sein und
uns zu beschützen.
Und dieses Bild
lasst uns
festhalten,
mit ganzem Herzen …

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 08.09.2020Eintrag melden
Du bist ein Teil vom Strom der Zeit
Den keiner je sieht
Niemand weiß woher er kommt
Und wohin er zieht
Zeit ohne Form und farbenlos
Die Gestalt gewinnt
Wo du auf- und niedertauchst
Bis du in ihr zerrinnst

Der Strom der Zeit ist groß und weit
Denn er ist die Energie
Der Strom der Zeit
Ist Ewigkeit
Ist Augenblick
Und er duldet kein zurück
Kein zurück

Du hast noch eine Strecke zu gehen
Wer weiß, wie weit?
Such nie das Gestern zu sehen
Halte dich bereit
Das Feuer ist ein Teil deiner Macht
Tod und Leben zugleich
Gut und Böse
Tag und Nacht
Macht es dir nicht leicht

Der Strom der Zeit ist groß und weit
Denn er ist die Energie
Der Strom der Zeit
Ist Ewigkeit
Ist Augenblick
Und er duldet kein zurück

Kein zurück
Der Strom der Zeit ist groß und weit
Denn er ist die Energie
Der Strom…...

(Songtext von Peter Maffay)
Mama und Papa am 07.09.2020Eintrag melden
Es gibt Menschen,

die wir in der Erde begraben;

aber andere, die wir besonders zärtlich lieben,

sind in unser Herz gebettet.

Die Erinnerung an sie mischt sich täglich

in unser Tun und Trachten,

wir denken an sie, wie wir atmen,

sie haben in unserer Seele

eine neue Gestalt angenommen,

nach dem zarten Gesetz der Seelenwanderung,

das im Reich der Liebe herrscht.

Honoré de Balzac
Mama und Papa am 06.09.2020Eintrag melden
Fest umschlossen – unvergesslich – für immer
trage ich Dein Bild in meinem Herzen!

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 05.09.2020Eintrag melden
Manchmal spüre ich deine Liebe
so tief und so nah,dass ich meine,
du hüllst mein Herz in Watte,
um es durch die Schwerkraft
der Traurigkeit zu tragen...
( Petra Franziska Killinger )
Mama und Papa am 04.09.2020Eintrag melden
Es ist Liebe.
Wenn mein Herz traurig ist,
ist es Liebe.
Wenn mein Herz leicht ist,
ist es Liebe.

Es ist Liebe,
wenn ich die Augen öffne.
Es ist Liebe,
wenn ich die Augen schließe.

Es ist Liebe.
Immer.
Überall.
Deine Liebe.
Meine Liebe.
Grenzenlos.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 03.09.2020Eintrag melden
Unsere Lieben wachsen,
wenn sie gegangen sind,
in uns hinein,
werden ein Teil von uns,
geben uns ihre Liebe und Kraft,
und am Ende bewahren wir sie
unsichtbar in uns.

Jörg Zink
Mama und Papa am 02.09.2020Eintrag melden
Du hast mir schon Fragen gestellt
Über „Gott und die Welt“,
Und meist konnt‘ ich dir Antwort geben.
Doch jetzt bringst du mich aus dem Lot
Mit deiner Frage nach dem Tod
Und „was ist, wenn wir nicht mehr leben?“
Da muß ich passen, tut mir leid,
Niemand weiß da so recht Bescheid,
Solang es Menschen gibt auf Erden.
Ich stelle mir das Sterben vor
So wie ein großes, helles Tor,
Durch das wir einmal gehen werden.
Dahinter liegt der Quell des Lichts,
Oder das Meer, vielleicht auch nichts,
Vielleicht ein Park mit grünen Bänken,
Doch eh‘ nicht jemand wiederkehrt
Und mich eines Bess‘ren belehrt,
Möcht‘ ich mir dort den Himmel denken.
Höher, als Wolkentürme steh‘n,
Höher noch, als Luftstraßen geh‘n,
Jets ihre weißen Bahnen schreiben
Jenseits der Grenzen unsrer Zeit,
Ein Raum der Schwerelosigkeit,
Ein guter Platz, um dort zu bleiben.
Fernab von Zwietracht, Angst und Leid,
In Frieden und Gelassenheit,
Weil wir nichts brauchen, nichts vermissen.
Und es ist tröstlich, wie ich find‘,
Die uns vorangegangen sind,
Und die wir lieben, dort zu wissen.
Und der Gedanke, irgendwann
Auch durch dies Tor zu geh‘n, hat dann
Nichts Drohendes, er mahnt uns eben,
Jede Minute bis dahin,
Wie ein Geschenk, mit wachem Sinn,
In tiefen Zügen zu erleben.


Reinhard Mey
Mama und Papa am 01.09.2020Eintrag melden
Ein Mensch, der uns verlässt,
ist wie eine Sonne, die versinkt.
Aber etwas von ihrem Licht bleibt
immer in unseren Herzen zurück.

(Jochen Mariss)
Mama und Papa am 31.08.2020Eintrag melden
Unzählige Tränen später
erinnere ich mich
in Liebe und Dankbarkeit.
Die Sehnsucht bleibt!

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 30.08.2020Eintrag melden
Lieben heißt
das große Glück zu empfinden,
das Gott uns geschenkt hat.

Lieben heißt
einander anzunehmen,
mit allen Stärken und Schwächen.

Lieben heißt
sich anzusehen und zu wissen,
was der andere fühlt.

Lieben heißt
sich über jeden gemeinsamen
Tag zu freuen.

Lieben heißt
gemeinsam lachen und
gemeinsam traurig sein.

Lieben heißt auch
loszulassen, wenn
der Tag gekommen ist.

Lieben heißt auch
zu trauern, weiterzuleben,
in der Hoffnung, sich wiederzusehen.
Das ist meine LIEBE.

( Maria Höll - Fiebrandt )
Mama und Papa am 29.08.2020Eintrag melden
Dinge
Dinge kann man schon besitzen.
Doch man sagt, sie sind nichts Wert.
Im Vergleich zu einem Menschen
ist das auch garnicht verkehrt.

Menschen kann man nicht besitzen.
Der Mensch gehört nur sich allein.
Man kann das große Glück haben,
an seiner Seite zu sein.

Ich hatte dieses große Glück
und fühle mich geehrt.
Dinge liest du nun zurück
und die sind sehr viel Wert.

In jedem Ding,daß du berührt,
daß du getragen hast,
steckt ein Riesenstück von dir.
Es ist ne schwere Last.

Denn davon kann ich mich nicht trennen,
auch wenn es Dinge sind.
Sie erzähln von dir Geschichten,
mein heiß geliebtes Kind.

Und sie haben für mich Wert,
natürlich nicht in Geld.
Daran ist noch deine Liebe.
Und die ist alles, was zählt.
(Dagmar Geyer)
Mama und Papa und Nina am 28.08.2020Eintrag melden
Dies ist kein Tag wie jeder andere, dies ist Dein Geburtstag! Du bist nicht mehr bei uns, aber die Erinnerungen an Dich sind noch so frisch wie eh und je. Wir schauen uns Bilder von Deinen vergangenen Geburtstagen an, freuen uns, wie glücklich Du aussiehst und lachen über die Scherze, die Du gemacht hast. Du wirst immer bei uns bleiben, und an Deinen Geburtstagen bist Du uns besonders nah.


In ewiger Liebe
Mama und Papa am 27.08.2020Eintrag melden
Der Engel zog durch Flur und Haus
und streute Gaben der Liebe aus;
Dort ließ er einen Rosenkranz,
Zypressen dort, hier Goldesglanz.


Und als die Menschen Gaben sahn,
sie haben ihn lachend und weinend empfahn.
Denn wo er Gold und Ruhm gestreut,
da nannten sie jubelnd ihn Glück und Freud.


Und wo er dunkle Zypressen bot,
da nannten weinend die Menschen ihn Tod.
Doch hätten den Blick sie empor gewandt,
sie hätten den Boten Gottes erkannt.

Arthur Lutze
Mama und Papa am 26.08.2020Eintrag melden
Der Stern am Firmament
deines Herzens
ist ein Bild
für die Sehnsucht,
die dich treibt.
Trau deiner Sehnsucht,
folge ihr
bis an den äußersten Rand.

Anselm Grün
Mama und Papa am 25.08.2020Eintrag melden
Mein Schmetterling,
Kleines Wesen,
Anmutig und friedliebend,
Zart wie ein Hauch,
Leicht wie die Liebe,
Die nichts wiegt und doch
Alles in mir erfasst und erfüllt ...
Mama und Papa am 24.08.2020Eintrag melden
Die Liebe bleibt …

Ein Jahr nach dem anderen vergeht – die Erinnerungen aber bleiben und nehmen ihren festen Platz im Herzen ein. Ein behutsam anwachsendes Licht. So wird das Licht in uns jedes Jahr heller und größer. Und der Wind weht über den Erinnerungen und erzählt unseren Herzen vom Wiedersehen in der Heimat …

Petra Franziska Killinger..
Mama und Papa am 23.08.2020Eintrag melden
Als du gingst
blieb ich zurück
wie die Schatten des Sommerhimmels.
Die goldenen Seen spiegeln mein Bild nicht mehr.
Die unendliche Welt
ist nur noch der Saum des Gewandes
das trauernd von meinen Schultern fällt.

Paula Ludwig
Mama und Papa am 22.08.2020Eintrag melden
Gedanken schaffen Leben...

Nichts ist mehr, wies einmal war,
kein Stein liegt am gewohnten Ort,
schmerzlich wird es dir nun klar,
ich bin gestorben, ich bin fort...

Die Trauer, sie beherrscht dein Sein,
Tränen nehmen dir die Sicht,
du fühlst dich leer und so allein,
drum siehst du all die Zeichen nicht.

Mit diesen Worten will ich sagen,
ist es auch noch so schwer zu fassen,
bin nah bei dir, an allen Tagen,
hab nur den Körper schon verlassen.

Ich ging hinüber in die Welten,
wo Geist und Seele heile sind,
wo andere Gesetze gelten,
dort flieg ich frei im sanften Wind.

Wenn laue Lüfte dich berühren
und du dafür offen bist,
kannst du meine Nähe spüren,
glaub daran, dass es so ist.

Heut werde ich die Feder sein,
die schwerelos zu Boden schwebt
und morgen dann der Sonnenschein,
der dein müdes Herz belebt.

Die Liebe, die ich einst gegeben,
sie ist noch da, komm denk an mich,
denn Gedanken schaffen Leben,
du kannst es, ja, ich glaub an dich.

Und wenn ich dir im Herzen wohn,
mein Bild sich leis in deines schiebt,
dann merkst du es ganz sicher schon,
dass es da wirklich nochwas gibt,

was man nicht erklären kann,
weils das Auge ja nicht sichtet,
doch man weiß es irgendwann,
dann, wenn sich der Nebel lichtet.

Lies die Zeilen, lass dich falln,
sei unbedarft, so wie ein Kind...
Die Worte, die im Licht verhalln...
Fühlst du, dass es meine sind?
D. Kirsche
Mama und Papa am 21.08.2020Eintrag melden
Sekunde um Sekunde tropft
Und fällt hinab ins Zeitenmeer.
Und jeder Herzschlag, der da klopft,
Verhallt im Raum und ist nicht mehr.
Was Herzschlag und Sekunde trug,
War der gefühlte Augenblick.
Daraus wuchs dir aus Leid und Glück
Das Federkleid zu deinem Flug.
( Peter Schuhmann )
Mama und Papa am 20.08.2020Eintrag melden
Niemand kann sie dir nehmen deine unsichtbare Welt
die dir ganz allein gehört und wahre Träume birgt.
Weil deine Augen viel mehr sehen als die bloße
Wirklichkeit,weil deine Seele offen für das ist,
was anderen verborgen bleibt.
( Ute Leser )
Mama und Papa am 19.08.2020Eintrag melden
Warum ich an ein Wiedersehen im Himmel glaube?
Weil unsere Herzen in jene Bereiche schauen,
die unseren Sinnen verschlossen scheinen
(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 18.08.2020Eintrag melden
Ich lebe,
ich liebe,
ich weine,
ich lache
immer mit dir
in meinem Herzen....
(Beate Großmann)
Mama und Papa am 17.08.2020Eintrag melden
Liebe hört nicht auf, wenn ein Mensch gegangen ist.

(© Monika Minder)
Mama und Papa am 16.08.2020Eintrag melden
OHNE DICH
Nun muss ich ein Leben wagen, das mir so völlig fremd erscheint. Mit Geduld und mit Gelassenheit muss ich ein unbekanntes Wagnis eingehen – mit all den gemischten Gefühlen, Ängsten, Nöten und Sorgen.

Die Trauer lässt (ver)zweifeln, ermüden - überfordert. Am Tag und in der Nacht. Nichts ist mehr so, wie es einst war. Nichts stimmt mehr. Nichts ist stimmig! Ein geliebter Mensch fehlt …

Es reihen sich aber auch viele Geheimnisse aneinander, die entwickelt werden wollen. Das größte aller Lebensgeheimnisse … UNSERE LIEBE.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 15.08.2020Eintrag melden
Unsterblich..............


Es kommt mir vor als wenn es gestern war,
als ich dich zum letzten Mal sah
ich denk an dich jeden Tag
in meiner Welt bist du immernoch da
was würde ich dafür geben,
dich noch einmal lachen zu sehn,
ich will nur, dass du weißt,
ich hab dich nie vergessen, ganz im Gegenteil,
manchmal höre ich dich durch den Wind,
wie du leise meinen Namen singst
der Tod hat dich von allen Ketten befreit
du bist unsterblich für die Ewigkeit

unsterblich für die Ewigkeit
unsterblich für die Ewigkeit
für immer und ewig in unseren Herzen
die Erinnerungen werden nie verblassen

unsterblich für die Ewigkeit
unsterblich für die Ewigkeit
für immer und ewig auf unserer Welt
lebt ihr bis in alle Ewigkeit!

unsterblich für die Ewigkeit
unsterblich für die Ewigkeit

Wir haben uns so lang nicht gesehen,
diesen Weg musstest du alleine gehen
Abschied nehmen ist so leicht gesagt,
dass du die Welt verlässt war doch nie geplant

ich spüre es, du bist noch bei mir,
deine Wärme bleibt für immer hier-
seit dem Tag fehlst du hier,
doch irgendwann, glaub mir,
da folge ich dir!

unsterblich für die Ewigkeit
unsterblich für die Ewigkeit
für immer und ewig in unseren Herzen
die Erinnerungen werden nie verblassen

(Songtext von Haudegen )
Mama und Papa am 14.08.2020Eintrag melden
Du lebst im Himmel,
in einer Welt aus liebendem Licht,
die auch mir einmal offen steht,
Dort werden wir uns wiedersehen.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 13.08.2020Eintrag melden
Dont cry

Sehnsucht nach Liebe, Sehnsucht nach Glück,
von beidem nur ein kleines Stück,
Sehnsucht umhüllt dein Herz,
Sehnsucht, oh süßlicher Schmerz.

Kalte Tränen, heiße Glut,
Liebe tut im Herzen gut,
doch du bist allein, du bist verlassen,
kannst weder Halt noch Fuß fassen.

Getrennt durch Elemente, getrennt durch Zeit,
macht sich die Sehnsucht breit,
du sehnst dich nach mir,
ich wünschte ich wäre bei dir.

Liebe hat dir so viel gegeben,
lieben bedeutet frei sein und leben,
ich bin dir so nah und doch so fern,
ich bin dein funkelnder Stern.

Bin dein Licht in der Nacht,
das in der Finsternis über dich wacht,
ein Engel bin ich nun,
und habe viel zu tun.

Du kannst mich nicht greifen, doch kannst mich spüren,
meine Hand wird dich immer führen,
nicht weinen, nicht trauern,
du musst mich nicht bedauern.

Ich bin glücklich,
ich denke an dich,
ich bin bei dir, ich bin hier,
glaube mir.

Liebe vergeht nicht,
Liebe verweht nicht,
Ich liebe dich bis ans Ende der Zeit,
und bis in die Unendlichkeit.

Wir werden uns wiedersehen,
bis dahin musst du eigene Wege gehen,
doch ich begleite dich,
denke nur an mich.

Mein Platz ist in deinem Herzen,
ich spüre deine Schmerzen,
weine nicht, trauere nicht,
ich bin bei dir, bin dein Licht.

Liebe geht weit über die Zeit,
Ich begleite dich bis in die Unendlichkeit,
auch wenn uns Elemente trennen,
die sich Himmel und Erde nennen.

Ich begleite dich,
doch du siehst mich nicht,
du kannst mich nur spüren,
und ich dich nur führen.

Auch wenn uns Elemente trennen,
wird Liebesfeuer ewig brennen,
ich werde dich einst wiedersehen,
egal wie viel Jahre vergehen.

Wir vergessen uns nicht,
ich bin nun dein Licht,
ich bin dein Stern,
bin dir nah und doch so fern.

© Laura-Jane Simon
Mama und Papa am 12.08.2020Eintrag melden
Weder die untergehende Sonne.
Noch das verwehende Blatt.

Weder die fallende Rose.
Noch die ruhende Feder.

Weder die Spuren im Sand.
Noch das geschlossene Buch.

Beschreiben die Traurigkeit.
Die das Herz durchdringt.
Wenn die Seele Abschied nimmt.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 11.08.2020Eintrag melden
Alles geschieht,
wie es geschieht.
Doch hier und da empfangen
unsere Herzen eine erneute
Zusicherung, eine Umarmung
des Himmels.

Manchmal in Form der Kostbarkeit
eines Regenbogens.
Ein zartes Lichterband,
das Himmel und Erde verbindet und
uns das ewige Bündnis versichert.

Vielleicht bleibt da der Wunsch,
über den Regenbogen heimzukehren
in das Land der Liebe.
Ganz sicher aber ist,
dass die Engel
über diese Himmelsbrücke
auf die Erde gelangen,
um uns nahe zu sein und
uns zu beschützen.
Und dieses Bild
lasst uns
festhalten,
mit ganzem Herzen …

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 10.08.2020Eintrag melden
Ein Blick zum Himmel,
ein Schmerz im Herz,
Tränen in den Augen
und dich im Sinn.

Gerd Neubauer
Mama und Papa am 09.08.2020Eintrag melden
"Der Schmerz brennt sich tief hinein
Die Seele schreit
Tausend messerscharfe Klingen in der Brust
Jeder Atemzug singt ein Klagelied
Kein Gefühl mehr für das eigene „ICH“
Mitmenschen in ihrer Normalität kaum ertragbar
Ziellose Schritte in eine ziellose Zeit
Zugreifen und ins Nichts fassen
Gefangen in dieser fremden Welt
Wo bist du „Gestern“
Offene Augen, die nicht sehen
Sonne am Himmel, die nicht wärmt
Fragen suchen vergeblich nach Antworten
Müdigkeit und Leere lähmen die Pflichten
Trost kann nicht ankommen
Gedanken machen fast schwindelig
Immer wieder unkontrollierbare Tränen
Diese Angst vor dunklen stillen Nächten
Keine Lust auf den neuen Tag
Verlangen nach dem Zauberspruch, der alles ungeschehen macht
Unbändiges vergebliches Suchen
Die Sehnsucht quält….
Aus unserem Leben bist du gegangen
In unseren Herzen bleibst du ewiglich."

(Heidi Schwenkow)
Mama und Papa am 08.08.2020Eintrag melden
Einssein


Im Augenblick, in dem ich sterbe,
will ich versuchen, zu dir
so schnell ich kann zurückzukehren.
Ich verspreche, es dauert nicht lang.
Stimmt es nicht,
dass ich bereits jetzt bei dir bin,
da ich jeden Augenblick sterbe?
Jeden Moment kehre ich zu dir zurück.
Schau nur hin
und fühle meine Anwesenheit.
Wenn du weinen möchtest,
so weine nur.
Und du sollst wissen,
ich weine mit dir.
Die Tränen, die du vergießt,
werden uns beide heilen.
Deine Tränen sind auch meine.
Die Erde, auf der ich heute morgen gehe,
transzendiert die Geschichte.
Frühling und Winter sind beide da in diesem Augenblick.
Das junge und das abgestorbene Blatt sind wirklich eins.
Meine Füße berühren Todlosigkeit,
und meine Füße gehören dir.
Geht jetzt mit mir.
Laß uns eintreten in die Dimension des Einsseins
und den Kirschenbaum im Winter blühen sehen.
Warum sollten wir über den Tod sprechen?
Ich brauche nicht zu sterben,
um wieder mit dir zusammenzusein.

Thich Nhat Hanh
Mama und Papa am 07.08.2020Eintrag melden
"Ich wünschte,
du könntest noch einmal hören,
wie ich deinen Namen rufe
mit bebender Stimme.
Ich wünschte
Du könntest noch einmal
mir in die Augen sehen,
die jetzt mit Tränen gefüllt sind.

Manchmal wünschte ich auch,
ich könnte dir einfach folgen
und müsste dem Schmerz nicht standhalten.
Einmal wird auch mir der Ruf gelten,
und dann werde ich sein, wo du bist,
umfangen von Liebe
und ohne Traurigkeit"

(Ruth Rau)
Mama und Papa am 06.08.2020Eintrag melden
IRGENDWANN wird es keine Fragen mehr geben, dürfen wir unsere Lieben wieder in unsere Arme schließen.
Irgendwann werden unsere Hände nur noch halten und unsere Augen im Glück überlaufen.
So vertrauen wir auf das IRGENDWIE und IRGENDWANN.
Und bis dahin lieben wir – mit jeder Faser unseres sehnsuchtsvollen Herzens.

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 05.08.2020Eintrag melden
Zeit heilt Wunden …

Zeit heilt Wunden …
ist eine Lüge, wenn die Zeit nicht genutzt wird,
um Heilung zu suchen.

Zeit heilt Wunden …
ist eine Ausrede, wenn der, der das sagt,
des andern Schmerz selbst nicht fühlt.

Zeit heilt Wunden …
ist viel zu wenig, denn nicht nur eine Wunde ist’s,
die in uns brennt.

Zeit heilt Wunden …
ist ein Alptraum, denn es soll nie vergessen werden,
mein Kind.

Zeit heilt Wunden …
ist eine Wahrheit, die nur besagt,
dass der Schmerz kleiner wird.

Zeit heilt Wunden …
ist eine Hoffnung, denn die Trauer bleibt für immer,
weil das Herz nie vergisst.

Zeit heilt Wunden …
ist eine Ahnung, dass es einmal wieder möglich ist,
Licht zu sehn.

Zeit heilt Wunden …
darf trotzdem Trost sein, von mir für dich,
denn ich hab’s auch erlebt.

Drum nimm dir die Zeit,
behalte die Wunde,
solange du brauchst,
bis Heilung beginnt.

Regina Tuschl
Mama und Papa am 05.08.2020Eintrag melden
UNVERGESSEN
Mama und Papa am 04.08.2020Eintrag melden
Eine Träne des Dankes, dass es dich gab
Eine Träne der Trauer an deinem Grab
Eine Träne der Freude für die Jahre mit dir
Eine Träne der Hoffnung, das es dir gut geht, wo immer du bist
Eine Träne des Schmerzes, du fehlst uns so sehr
Eine Träne der Gewissheit, dein Platz er bleibt leer
Eine Träne der Liebe, aus unseren Herzen wirst du nie gehn
Eine Träne des Trostes, vielleicht gibt es dort ein Wiedersehn

(Heidi Schwenkow)
Mama und Papa am 03.08.2020Eintrag melden
Jeder Blick zum Himmel,
möge er dir das Wiedersehen
versprechen.

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 02.08.2020Eintrag melden
Der Himmel ist schön anzusehen,
weil DU darin geborgen bist –
und doch bildet der Horizont
eine grausame Trennungslinie.

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 01.08.2020Eintrag melden
Hoffnung


Wenn von Gestern
nach Morgen
die Zeit schwer wird,
wo es Dich
im Kern trifft,
mitten im Sommer
das Herz
zu Eis erstarrt,
wo könnte da
ein kleines Glück
wieder entdeckt
werden?

Sich fallen lassen
in die Sonne von
Liebe und Hoffnung,
am bestehenden
Glück anknüpfen,
die Arme öffnen
für das zärtliche
Gestern
und den Kalender,
der voll ist
mit Zukunft.

Monika Minder
Mama und Papa am 31.07.2020Eintrag melden
Die Farben der Welt
wer hat sie eigentlich gemacht,
weil sie so gefällt ?
sie schimmern da in voller Pracht,
die Farben dieser Welt
:

Der Sonne gelb, des Himmels blau,
des Berges Vielfalt grün bis grau,
der Höhlen rot, wie Erz.

Die schillern anders zu jeder Zeit und
niemand sie erfand.
Die gibst schon seit´ ner Ewigkeit
vom Regenbogenland.

Vom Land wo manche Lieben sind,
die gingen uns voraus.
Ob Mutter, Vater, Schwester, Kind.
Sie sind wieder zu Haus.

Sie ließen ihre Liebe hier,
die kriegst Du für kein Gelt.
Sie malen täglich Dir und mir
die Farben dieser Welt.

( Dagmar Geyer )
Mama und Papa am 30.07.2020Eintrag melden
Alles geschieht,
wie es geschieht.

Doch hier und da empfangen
unsere Herzen eine erneute
Zusicherung, eine Umarmung
des Himmels.

Manchmal in Form der Kostbarkeit
eines Regenbogens.
Ein zartes Lichterband,
das Himmel und Erde verbindet und
uns das ewige Bündnis versichert.

Vielleicht bleibt da der Wunsch,
über den Regenbogen heimzukehren
in das Land der Liebe.
Ganz sicher aber ist,
dass die Engel
über diese Himmelsbrücke
auf die Erde gelangen,
um uns nahe zu sein und
uns zu beschützen.
Und dieses Bild
lasst uns
festhalten,
mit ganzem Herzen …

Petra Franziska Killinger
Mama und Papa am 29.07.2020Eintrag melden
So fern und doch so nah,
wie sich das weite Meer
und der endlose Himmel sind,
wenn sie am Horizont
ineinanderzufließen scheinen,
so eng verbunden
und doch so weit entfernt
sind Diesseits und Jenseits,
sichtbare und unsichtbare Welt.

So fern und doch so nah
Sind die Menschen,
die uns verlassen mußten
und doch immer zu uns gehören.

Irmgard Erath
Mama und Papa am 28.07.2020Eintrag melden
Trauer

Trauer ist laut und wieder so leise.
Trauer ist Reden und wiederum Schweigen.
Trauer ist Anfang und Ende,
ist dunkel und in ihr ein Licht.
Trauer sucht Hände und will sie auch nicht.
Trauer ist farblos mit Regenbögen.
Trauer ist Stillstand und dann auch Bewegung.
Trauer ist hadern und glauben,
ist vor und zurück.
Trauer ist Lassen und Halten von Glück.
Trauer ist Wüste mit sprechenden Bildern,
voller Wunder, um die Not zu mildern.
Trauer ist Vergehen und Werden,
gewaltiger Sturm und sanfte Ruh,
so wenig ICH und immerzu DU.
Trauer ist so viel Gegensätzliches.
Trauer bricht dich und fügt dich zusammen,
macht dich ganz klein und
größer als jemals zuvor.

(Petra Franziska Killinger)
Mama und Papa am 27.07.2020Eintrag melden
Ich glaube an eine Bleibe hinter dem Horizont
wohin kein Weh mich verfolgt
wo keine Sorge mich lähmt
wo keine Trauer mich drückt

Ich glaube an eine Bleibe für mich
unter einem anderen Himmel
befreit von Erdenschwere
auferstanden aus Asche

Ich glaube an Siege über den Tod
ich glaube solange ich glauben kann
an etwas ganz Neues das noch kein Auge gesehen
kein Ohr erhorcht
keine Stimme besungen hat

Ich glaube über das Leben hinaus ans Leben

(Annmarie Schnitt)
Mama und Papa am 26.07.2020Eintrag melden
EIN STILLER BLICK
zum Himmel
ist die zärtlichste Weise
DANKE!
zu sagen

Petra Franziska Killinger

Danke! Danke, dass Du da warst. Danke für all Deine Liebe, die mich durch meine Tage und Nächte begleitet. Danke!
Mama und Papa am 25.07.2020Eintrag melden
Trauersplitter

Durch deinen Tod
ist unser gemeinsames Glück
unwiederbringlich zerbrochen.

Nur noch Scherben-
wohin ich auch schaue.
Matt und glanzlos
spiegeln sie mir meine Trauer.

Bunt sind nur
die Scherben der Erinnerung.
Sie leuchten in der Sonne
und ich baue ein Mosaik daraus.

Die spitzen Scherben
des Verlustes jedoch
verletzen mich
wenn ich sie vergrabe.

Wie ein spitzer Stachel
sitzt der Schmerz dann
unter der Oberfläche
und trifft mich unvorbereitet
mitten ins Herz.

Diana Mirtschink
Mama und Papa am 24.07.2020Eintrag melden
Die Zeit bleibt nicht stehen,
und die Jahre vergehen,
doch meine Liebe zu dir nicht.
In meinen Erinnerungen und Gedanken,
sehe ich deine strahlenden Augen und dein liebes Gesicht.
Es klingt wie Hohn, wenn Menschen sagen :
Das Leben geht weiter.
Oft frage ich mich schon
warum geht es denn weiter ?
Ein Leben ohne dich , das will ich doch gar nicht !
Noch immer gehen meine Gedanken zurück,
zurück zu jenem Augenblick,
als sie uns die Nachricht brachten.
Wie lange wir doch noch dachten - und ich immer noch denke :
Bald kommst du nach Haus,
doch es wurde nichts draus.
Noch immer bist du nicht zurück, mein lieber Schatz,
meine Freude und mein Lebensglück.
Wir müssen lernen ohne dich zu sein,
doch ohne dich fühle ich mich hier so einsam und allein.
( Regina Wessels )
Mama und Papa am 23.07.2020Eintrag melden
Die Liebe bleibt, wenn alles geht,
weil Sie das Leben überlebt.
Denn sie ist älter als die Zeit,
wenn alles geht, die Liebe bleibt."

(Peter Maffay)
Mama und Papa am 22.07.2020Eintrag melden
Nah bei mir
so schwer
traf mich der Moment
der Dich von mir nahm
als Stern am Firmament.

Kein Licht
fällt auf die Schatten tief in mir.
Ich suche Dich überall,
weil ich es immer noch nicht kapier.

Ich gehe den Weg noch einmal zurück,
suche den Augenblick.
Unsere Zeit sie ist was mir von Dir blieb.
Ich vergesse Dich nicht.

Ich behalte Dich für immer hier, bei mir.
Niemals gabst Du auf- hast dich gewehrt.
Jeden Tag hast Du gelebt
als ob es Dein letzter wär.

Ich fühl mich machtlos
in meinem Schmerz.
Denn ein Schwert zerreißt mein Leben
zerteilt mein Herz.
Ich gehe den Weg noch mal zurück.
Suche den Augenblick.

Unsere Zeit sie ist was mir von Dir blieb.
Ich vergesse Dich nicht.
Ich behalte Dich,
für immer hier- bei mir.
Ich vergesse Dich .
Denn ich behalte Dich
für immer hier-bei mir.

( Peter Maffay )
Mama und Papa am 21.07.2020Eintrag melden
Durchhalten

Trauer braucht Halt,
denn sie ist eine kaum auszuhaltende Dimension.
Weit und tief wie das Universum.
Trauer braucht Halt.
Haltestellen zum Durchatmen und haltende Hände.

Petra Franziska Killinger


Dies ist eine goldene Kerze für Marcel und Jens Kraft

Am 26.11.2013 wurde diese goldene Gedenkkerze online für Marcel und Jens Kraft auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die goldene Kerze zum Gedenken an Marcel und Jens Kraft wurde 10.370 besucht. Es wurde bisher 2.506 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen".

Diese Kerze brennt ewig.