3 Bewertungen
		
		

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

goldene Kerze

Eine goldene Kerze für mirco schlitter


Am 11.09.2010 um 20:04 Uhr
wurde von eine Kerze entzündet.
Ich hoffe und bete, daß es dir gut geht und du wohlbehalten zurück zu deiner familie kommst, deinen eltern und geschwistern wünsche ich weiterhin hoffnung und kraft. meine tochter und ich denken an dich! eine mutter aus tönisvorst
Ein Geschenk von: Eva Maria
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
http://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/mirco-schlitter-4507.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
SL am 15.12.2011Eintrag melden
..Dezember 2011...der Fall Mirco schon "lange" gelöst....vergessen kann ich es nicht, obwohl ich Dich nicht kannte. Jeden Tag muss ich die Strecke fahren, die Dein Mörder mit Dir zurückgelegt hat......kein Tag vergeht, das ich nicht an Dich denke, keine Woche an der ich Dich nicht an Deinem Grabe besuchen würde. Ich wünsche mir sehr, das es Dir gut geht, dort wo du jetzt bist.....wir bleiben hier, voller Unverständnis, Trauer und Schmerz in dieser oftmals kalten Welt. Mach´s gut kleiner Mann.....
Stefan am 24.11.2011Eintrag melden
Es ist jetzt schon eine Weile her, aber es tut immer noch weh. Und es gibt immer neue Fälle von gedemütigten und getöteten Kindern. Es ist kaum auszuhalten. Ich wünsche der Familie viel Kraft für den weiteren Lebensweg.
LH am 30.09.2011Eintrag melden
Lieber Mirco, liebe Familie Schlitter,rnrnseid versichert, dass es Menschen gibt, die gegen solche Gräuel ankämpfen, so dass die Täter Ihrer Strafe zugeführt werden. So verspreche ich, dass ich alles dafür tun werde, dass Monster wie der Mörder von Mirco das bekommen, was sie verdienen. Mein tiefstes Beileid an die Familie. Kleiner Mann, du hattest noch alles vor dir. Ich hoffe, dass du es an dem Ort, an dem du jetzt bist, deinen Frieden findest. Glaube mir, in Gedanken bin ich auch bei dir. rnrn
Unbenannt am 30.09.2011Eintrag melden
Diese Strafe ist keinesfalls gerecht. Er müsste härter, ja sehr härter bestraft werden, aber leider Gottes leben wir nicht in einem solchen Rechtsstaat. Aber ich weiß, dass er die gerechteste Strafe aus der Hand Gottes erhalten wird. Da gibt es kein Entrinnen, für niemanden. Und dort wird er auch die selben Ängste ausstehen, die Mirco hat ausstehen müssen. Mircos Leiden endete nach einer gewissen Zeit, seine Leiden und Ängste werden nie enden in der Hölle...
mhhhh.... am 27.09.2011Eintrag melden
ist die strafe gerecht??? muss man einem solchen menschen nicht auch mehr antun??? kann man den schmerz der familie und freunde mit einem gerichtsurteil gut machen??? ich bin für die todesstrafe.... es hat kein mensch verdient, zuzusehen, wie ein MÖRDER in den knast geht, versorgt wird auf steuerzahlerkosten, therapiert wird, entlassen wird und wieder zuschlägt... den schmerz den er verursacht hat kann kein gericht der welt gut machen .. steinige wäre ein alternative .... ich wünsche der familie viel kraft ....
Norbert Schmidt am 15.07.2011Eintrag melden
Ich suche den Sinn. Gibt es einen? Irgendwo? Begreifen werde ich das wohl nie.Aushalten! Keine andere Wahl? Stehen lassen? Zulassen. Loslassen. Irgendwie weiterleben. Hoffend, Glauben und Vertrauend. Dass du aufgehoben, geborgen bist. Und mich einer aufrecht hält damit ich weitergehen kann. (P.Würth)
Unbenannt am 14.07.2011Eintrag melden
Lieber Mirco, ich bin wirklich am Ende mit den Nerven. Je mehr ich darüber lese, was dieser Perverse mit Dir gemacht hat, desto mehr Hoffnungslosigkeit macht sich in mir breit. All das kann niemand mehr rückgängig machen. All diese Details müssen Deine Eltern nun ertragen. Gott stehe Ihnen bei. Mir fehlen die Worte...
Mike Hinz, Leipzig am 14.07.2011Eintrag melden
Mut und Kraft wünsche ich Mircos Eltern, dem Mörder des geliebten Kindes in die Augen zu sehen. Es ist wichtig von Anfang an dabei zu sein (Gerichtsverhandlung) Die Augen der liebenden Eltern und ihrem schmerzlichem Verlust, sollen O.H. bewegen die Wahrheit zu sagen. Gott, ich möchte an Deinem Psalm 23 mich erfreuen!
Janina am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter aus Gefrath, das was Ihnen und Mirco geschehen ist hat mich sehr mitgenommen und tief bewegt. Ich bin selbst ein Mensch der immer Angst um die eigene Familie hat und das solche Verbrechen immer sehr mitnimmt. Auch wenn ich Mirco nicht kannte, tut es mir so unendlich leid, dass sie jetzt mit diesem Verlust leben müssen. Ich persönlich könnte mit diesem Verlust nicht umgehen. Etwas Schlimmeres kann einem Menschen einfach nicht passieren... Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie trotz allem viel Glück und Kraft für die Zukunft. Die Lücke die Mirco hinterlassen hat wird immer da sein und sicherlich sehr schmerzen. Ich kann mir nicht vorstellen wie sehr sie ihn vermissen... Alles liebe, Janina, 26 Jahre
Stefan Voigt am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, in diesen Tagen denke ich besonders an Sie und bete für Sie und ihre Familie. Ich lese gerade das Buch: Der Junge, der aus dem Himmel zurückkam. Dieses Buch beschreibt die Erlebnisse eines Jungen im Himmel und in seiner schweren Krankheit mit Engeln. Es tröstet sehr. Mirko ist bei Gott und es geht ihm so gut. Auch wenn dieser Verlust kaum zu ertragen ist, diese Gewissheit von Gottes Nähe ganz konkret hier auf Erden und die Gewissheit, dass Mirko bei Gott ist, ist ein unendlicher Trost. Gott segne Sie.
Eva Maria Müller am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, in diesen Tagen beginnt der Prozess gegen den Mörder Ihres Sohnes Mirco! Der Fall hat Millionen von Menschen in diesem Land und auf der ganzen Welt bewegt. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie und den Freunden von Mirco ganz viel Kraft und Stärke für diese schwierigen Tage, an denen all die furchtbaren Erinnerungen wieder hochkommen, die Wunden vielleicht neu geöffnet werden. Bei "Beckmann" haben sie in eindrucksvoller Weise gezeigt, wie sie mit diesem furchtbaren Verlust fertig werden, weil sie fest im Glauben stehen. Ich wünsche Ihnen alles alles Gute und sie können sicher sein, dass ihr kleiner Sonnenschein niemals vergessen wird.
A.K. am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, seien Sie gewiss, dass viele Menschen an Sie, Mirco und Ihre Familie denken. Ihren Sohn Mirco werden ich und viele andere Menschen niemals vergessen - sein Schicksal bewegt mich von Beginn an sehr und schmerzt im Herzen. Bitte grüßen Sie auch die Soko Mirco und Hochachtung für Herrn Thiel und seine Kollegen. Liebe Grüße A.K.
Eure Geschwister im Herrn! am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, ich bete für Euch in diesen Tagen, Gott schenke Euch diesen Frieden, der allen Verstand übersteigt! Ich staune über Eure Stärke und die Art, wie Ihr mit all dem umgeht! Ich wünsche Euch allen so sehr, dass Ihr trotz allem das Leben auch wieder genießen könnt! Gottes unwahrscheinlich großen Segen wünsche ich Euch! Falls wir als Geschwister etwas für Euch tun könnt, dann lasst es uns wissen. Es grüßen Euch Eure Geschwister im Herrn!
A. am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Mama und Papa von Mirco. Sie werden es oft nicht verstanden haben, vom Verstand her, dass es so viele mitfühlende Menschen gibt, die vom Herzen mitgefühlt und getrauert haben. Es ist aber so! Gott, zeigt den Weg des Herzens, der Nächstenliebe. Ich habe jetzt viele Berichte der "Presse" gelesen...... über O.H. Ein Bericht bei stern.de hat mich wieder einmal weinen lassen. Mein Mitgefühl ist und war immer bei Ihnen. In Gedanken bei Ihnen, den trauernden Eltern, Geschwistern u. Angehörigen, Freunden. Ein Herzensgruß von A.
Georg Zehe aus Bonn am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, auch in diesen wiederum besonders schweren Tagen und Wochen der Gerichtsverhandlung sind viele Menschen mit dem Herzen und in Gedanken bei Ihnen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft zur Bewältigung der nächsten Tage. Einen lieben Gruß Georg Zehe aus Bonn
Janathan Benno Kühn am 14.07.2011Eintrag melden
Auch wenn du nicht mehr unter uns bist, so ist immer irgend etwas von dir in unserer Nähe. Jetzt, wo der Sommer ins Land zieht, hätte dich jeder gerne auf den Feldern und Spielplätzen als lustigen und fröhlichen Jungen gesehen. Dort wo du jetzt bist kannst du es tun und dabei frei und glücklich sein. Ich denke immer an dich. Man sieht sich...
Max Lachnitt am 14.07.2011Eintrag melden
Mirco, ich denke oft an Dich, obwohl ich Dich nicht persönlich kannte. Du berührst mein Herz zutiefst und ich bin sehr traurig, dass Du nicht mehr glücklich und unbeschwert bei Deiner Familie sein kannst. Deine Lebensfreude konnte man spüren. Du bist nicht vergessen!!!
Eine Familie aus Süddeutschland am 14.07.2011Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, auch meine Familie hat gehofft und gebangt um Ihren Sohn Mirco. Wir waren sehr traurig und doch auch froh als er gefunden wurde und der Täter gefasst ist. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft viel Kraft und Zuversicht, besonders für die Zeit des Prozesses, diesen Verlust zu verarbeiten. Mirco wird nie vergessen werden. Er ist auch ein bisschen in unseren Herzen obwohl wir ihn nicht kannten. Eine Familie aus Süddeutschland
unbekannt am 13.07.2011Eintrag melden
Endlich beginnt der Prozess!!!!! Keine Gnade für deinen Mörder!!!!!! Warum versteckt er jetzt im Prozess sein Gesicht hinter Prozessakten? Als er dich tötete war er doch auch "mutig" und hat sich an einem wehrlosen Kind vergriffen. Ob er dir dabei in die Augen geschaut hat? Ob er deine Angst gespürt hat? Keine Gnade für solche kaltschneuzigen und feigen Mörder! Für dich Mirco, ~~~~In ewiger Liebe~~~~
UNBEKANNT am 10.07.2011Eintrag melden
Deine Kerze war erloschen. Eine neue helle Kerze zünde ich Dir heute zum Gedenken an ... Möge sie für immer brennen…. In stillem Gedenken…
Angelika am 10.07.2011Eintrag melden
*``♥´´*.......*``♥´´*.... ..*``♥´´* ♥ Jeder Augenblick ♥ ist so schön,*``♥´´* wie man ihn sieht! ...♥ Jeder Moment ♥... so einzigartig,*``♥´´* wie man ihn empfindet! ``♥´´* ...♥ Jeder Mensch ♥... so wichtig*``♥´´* ♥ wie man ihn im Herzen hat! ♥ *``♥´´*.......*``♥´´*.... ..*``♥´´* Liebe stille Grüsse Angelika
Unbenannt am 08.07.2011Eintrag melden
Wieso wegsperren??? Erhängt diese Schweine!!! Sollen diese Tiere auch noch von uns Steuerzahlern ausgehalten werden??? Die Schweine werden ja auch gefüttert und haben einen Anspruch auf einen Arzt, wenn sie ein Wehwehchen haben. Das alles zahlen die Steuerzahler, also auch die Eltern derer, die durch die Hand dieser Perversen ihr Leben verloren haben. Wirklich, armes, armes Deutschland.
unbekannt am 08.07.2011Eintrag melden
Endlich - der Täter von Mary-Jane soll geschnappt sein!!! Hoffentlich haben Sie diesen abscheulichen Verbrecher endlich gefunden!!! Es wäre eine Erlösung für die Mutter des kleinen Mädchens. Man müsste so einen dann für immer wegsperren!!!! Damit nie wieder eine Mutter um ihr Kind weinen muss. Wenn das stimmt und es sich um einen vorbestrafte Person handelt, dann sollte man dringend über eine Gesetzesänderung nachdenken. Solche Leute gehören bis zum Ableben hinter geschlossene Türen. Wie viele Familien müssen noch zerstört werden bis etwas passiert...armes Deutschland!!!!!
Unbenannt am 03.07.2011Eintrag melden
Mir kommt die Kotze hoch, wenn ich all die Kinder sehe, die vergewaltigt, gequält und dann einfach wie Müll entsorgt wurden. Mir kommt die Kotze hoch, wenn ich daran denke, was mit den Mördern passieren würde, wenn man sie denn je kriegen würde: NICHTS!!! Was ist denn schon eine Gefängnisstrafe dafür, wenn man bedenkt, was diese Perversen diesen Kindern antaten??? Echt, mir kommt nur noch die Kotze hoch!!! Baby´s, Kleinkinder, Kinder, die diesen Schweinen schutzlos ausgeliefert sind. Öffentlich sollte einer dieser Schweine mal auf irgend einem Marktplatz wochenlang misshandelt und erhängt, besser noch geköpft werden. Vielleicht würden andere ihre Triebe besser unter Kontrolle halten, wenn sie sehen würden, was man mit Ihnen machen wird, wenn sie einem Kind so etwas Schreckliches antut. Ein Kind zu verlieren ist das Schlimmste, was Eltern erleben müssen. Aber auf diese Weise??? Kinder sind die saubersten, reinsten, unschuldigsten Lebewesen, die frei von Schuld und Sünden sind. Warum sucht Ihr EUCH gerade sie aus Ihr SCHWEINE?!?!?!
Unbenannt am 02.07.2011Eintrag melden
Ich weiß nicht warum, aber immer wenn ich Dein Bild sehe, kommen mir die Tränen. Du hast etwas sehr Vertrautes an Dir. Doch ich kannte Dich gar nicht. Es ist mir ein Rätsel, aber ich ertrage es nicht, Dein Bild zu sehen und zu wissen, was Du erleiden musstest. Ich verstehe einfach nicht, dass es diesen Jungen nicht mehr gibt. Ich verstehe einfach nicht, was man Dir angetan hat, ich verstehe einfach nicht, warum man Dir das angetan hat. Ich verstehe einfach nicht, warum man das Kindern überhaupt antut. Aber in Deinem Fall, tut es tief im Herzen weh, die Tränen fließen, ohne dass ich es kontrollieren kann. Du bist mir so vertraut so nah, trotzdem bist Du mir unbekannt. Über Dein Schicksal komme ich einfach nicht weg. Du erinnerst mich irgendwie so sehr an meinen Neffen. Warum müssen Kinder aus reiner Lust und Willkür so qualvoll sterben??? Wie konnte Dein Mörder in Dein Gesicht schauen und Dir das antun???
Sophia, Lisa und Josi am 29.06.2011Eintrag melden
Lasst die Kerzen brennen! Lasst sie brennen all die Kerzen, für die vielen Kinderherzen, die gingen früh von dieser Welt und leben nun im Sternenzelt. Lasst sie brennen, lasst sie scheinen, das diese Kinder nie mehr weinen und im Himmel glücklich sind, brennt Kerzen an, fürs Sternenkind. Lasst sie brennen lichterloh, das diese Kinder werden froh, zündet an dies kleine Licht, vergesst mit mir die Englein nicht!!! Wir vergessen Dich nicht Mirco!
Unbenannt am 18.05.2011Eintrag melden
Ja Mirco, ich denke immer noch an Dich. Es fühlt sich nicht mehr so schmerzhaft an, es verfolgt mich auch nicht mehr Tag und Nacht. Ja, ich habe Dich nie gekannt und nur von Dir erfahren, weil Du einfach nicht auffindbar warst. Aber ich möchte Dich nicht in Vergessenheit geraten lassen. Ruhe in Frieden kleiner Mann, dann jetzt bist Du sicher. Solange mir oder meiner kleinen Tochter nichts schlimmes zustößt, werde ich all die Kerzen immer wieder anzünden, die für Dich brennen und an Dich erinnern.
Unbenannt am 19.04.2011Eintrag melden
Lieber Mirco, es tut mir leid, das sagen zu müssen, langsam aber sicher macht sich ein Gefühl von Wut in mir breit. Deine Eltern reden von Vergebung. Dass sie nicht ein Leben lang von Hass zerfressen werden wollen, ist mir klar und verständlich, aber wie können sie von Vergebung reden??? Es gibt Sünden, die selbst Gott nicht verzeihen kann. Es sind solche Sünden, die nur von denen verziehen werden können, die durch diese Sünden Schaden erlitten haben. Dazu gehörst Du und Deine Familie. Dieses Monstrum hat Dich nicht nur Deiner Familie und aus dem Leben entrissen, er hat Dich einfach im Dickicht entsorgt wie Abfall. Du musstest einen ganzen Winter unter Schnee liegen. Dieser Mann hätte zumindest einen Hinweis geben können, damit man Dich schnell findet, damit man Dich noch ein letztes Mal sehen und sich von Dir verabschieden hätte können, damit man Dich endlich hätte bestatten können. Nein, er hat sich alles in aller Ruhe angeschaut, ohne irgendwie diese Qual beenden zu wollen. Deine Eltern konnten sich nicht von Dir verabschieden. Ich hätte mein Kind gerne gesehen, es gedrückt und geküsst, damit es wenigstens nach seinem Tod meine Nähe und Liebe spürt. Denn in Deinen letzten Stunden warst Du der Angst ausgeliefert, die Du ganz alleine durchstehen musstest. Bei aller Religiosität, bei aller Liebe zu Gott, Vergebung ist das Letzte, woran Deine Eltern denken sollten. Ich vergebe diesem Monstrum und seinesgleichen nicht. Ich hoffe Mirco, Du vergibst ihm auch nicht und auch all die anderen Kinder, die das gleiche durchleben mussten wie Du, ich hoffe auch die verzeihen ihren Peinigern nicht, so dass diese Monster ihre gerechte Strafe von Gott erhalten können. Was ist das für ein Glaube, wenn man denkt, Gott liebt alle Menschen. Dann können wir ja tun und lassen, was wir wollen. Denn Gott liebt uns und wird uns vergeben, ja ?! Was für ein Witz. So einfach ist das nicht, liebe Familie Schlitter.
Unbenannt am 15.04.2011Eintrag melden
Mirco, ich bin glücklich Dir sagen zu können, dass noch so ein Monstrum gefasst wurde, der Kinder missbraucht und getötet hat. Noch so ein Tier ist gefasst und kann keinem Kind mehr was tun. Sag es den anderen Jungs, ihr Peiniger ist gefasst! Gottes Strafe ist ihm sicher, doch auch hier wird er kein Kind mehr anfassen können. Wie viele von Euch gibt es dort? Ich denke zu viele. Ruht alle in Frieden.
Unbenannt am 01.04.2011Eintrag melden
Mirco, im Juli 2011 wird gegen Deinen Mörder Anklage erhoben, fast ein Jahr nach Deinem Verschwinden, nach Deinem unfassbaren Schicksal. Ich bin mir sicher, dass Gott die gerechteste Strafe für ihn bereit hält, aber er wird auch hier auf Erden eine Strafe bekommen, auch wenn diese Strafe nach meiner Meinung viel zu mild sein wird. Ich hoffe zumindest, dass er kein Kind mehr zu Gesicht kriegt in diesem Leben, dass er nie wieder in den Genuss von Freiheit kommt. Du bist am sichersten und schönsten Ort der Welt, das weiß ich, Du bist nicht allein. Ruhe in Frieden
Unbenannt am 01.04.2011Eintrag melden
Ich lese wieder von Dir... Ich lese, was Dir dieser feiger Hund angetan hat. Ich habe mal in einem Eintrag "vom schlimmsten was man einem Kind antun kann" gesprochen. Jetzt weiß ich, was genau er mit Dir gemacht hat. Für mich ist es unerträglich. Ich hoffe, Deine Eltern überstehen diese ganze Tragödie, ohne den Verstand zu verlieren. Ich weiß nicht, ob ich die Details vom Mord an meinem Kind wissen und dabei nicht den Versand verlieren würde. Ich denke, man möchte auf der einen Seite alles wissen, was seinem Kind passiert ist, auf der anderen Seite kann man diese Informationen nie wieder aus dem Gedächtnis löschen und muss ein Leben lang damit klar kommen. Ich fühle so viel, kann diese Gefühle aber nicht in Worte fassen.
Nancy am 25.03.2011Eintrag melden
Ich weiß nicht wie oder wo ich anfangen soll. Wieso berührt mich der Fall von Mirco so extrem? Er sieht aus wie mein Bruder. Wie aus dem Gesicht geschnitten. Ich denke daran wie es wäre und sitze mit Tränen hier und kann nicht aufhören. Ich wünsche der Familie viel Kraft!
Unbenannt am 06.03.2011Eintrag melden
Ich lese gerade, dass Dein Mörder den besten Psychiater bekommt, den es in Deutschland gibt. Ich sehe wieder Dein Bild und es zerreißt mich. Mirco, ich kannte Dich nicht, aber ich denke noch jeden Tag an Dich. Dein Bild hat sich in mein Kopf eingebrannt, das Bild, in dem Du mit zusammengekniffenen Augen in die Kamera schaust. Ich will nicht wahrhaben, was Dir widerfahren ist. Ich verzweifele, wenn ich sehe (höre, lese), dass man Dich und andere Kinder nicht schützen konnte. Ich verzweifele daran, wenn ich lese, dass Erwachsene sich befriedigt fühlen, wenn Kinder misshandelt und erdrosselt werden. Ich hasse unser Rechtssystem, weil es lasch ist, zu sehr auf Menschenrechte bedacht ist. Diese Bestien sind keine Menschen!!! Sie werden in den Gefängnissen geschützt, geschützt vor den anderen Häftlingen, geschützt vor sich selbst, können fernsehen, liegen in warmen Zimmern, bekommen ihr essen. Wer denkt an Dich und Deinesgleichen? Hattest Du hunger? War Dir kalt? Hattest Du Angst? Wurdest Du beschützt?!!! NEIN!!! Das ist doch nicht fair!!!
Monika am 15.02.2011 am 15.02.2011Eintrag melden
als Mutter kann man den Gedanken an das ,was Mirco passiert ist, kaum ertragen. Ich denke jeden Tag an den Jungen und an seine Eltern. Ich wünsche Ihnen Kraft den Alltag mit Ihren anderen Kindern zu meistern. Den Glauben Mirco wiederzusehen, und Mirco jetzt bei den Engeln zu wissen.
Olaf H. am 10.02.2011Eintrag melden
:D
Christa am 05.02.2011Eintrag melden
Ich bin tief erschüttert. Mein Mitgefühl gilt der Familie. Bis zuletzt habe ich gehofft und gebetet, dass Mirco noch lebt. Nun hoffe ich, dass der Täter seine gerechte Strafe bekommt.
Rene am 03.02.2011Eintrag melden
Der ganze Fall nimmt mich so unglaublich mit. Ich habe sosehr gehofft, er würde lebendig gefunden werden... Nachdem man seine Leiche fand hab ich wenigstens noch gehofft, dass ihm nichts angetan wurde, bzw. er nicht qualvoll sterben musste, doch all diese Hoffnungen waren vergebens. Was muss dieser arme Junge nur in der Hand von diesen Monster durchmachen, was muss er für eine Todesangst gehabt haben, es ist unvollstellbar. Wenn ich seine Bilder im Fernseh oder Internet sehe, dann kann ich es einfach nicht glauben, dass diesen lieben, netten Jungen soetwas angetan wurde. Mir kommen jedes mal die Tränen, wenn ich nur den Namen höre.rn5 Monate lebte ganz Deutschland voller Hoffnung und voller unwissen, am schlimmsten müssen es echt für seine Eltern gewesen sein, auch jetzt, wo sie die Umstände seines Todes kennen, wird es nicht leichter sein, jedoch ist nun endlich gewissheit da.rnrnMein tiefstes Mitgefühl gilt Mirco´s gesamten Familie, insbesondere an seinen Eltern.
Fabi am 03.02.2011Eintrag melden
Es muss doch verdammt schwer für die Eltern sein!!Habe gerade den Bericht in der Bildzeitung gelesen!! Wenn ich sowas lese/höre, verstehe ich es einfach nicht was in den Köpfen solchern Menschen vorgeht. Stress soll er gehabt haben? Wieviele Menschen auf dieser Erde haben Tag für Tag Stress und die machen sowas auch nicht? Der Mann ist einfach psychisch krank und ihm gehört echt die lebenslange Strafe..Die Frau und die Kinder von ihm müssen ja jetzt richtig Angst haben!! Mein herzliches Beileid geht an die Eltern und die Familie von Mirco!!
Zehra am 30.01.2011Eintrag melden
Wie sehr habe ich gehofft, dass man dich lebendig findet... In Dein unschuldiges Gesicht zu sehen und daran zu denken, was man Dir angetan hat, dieser Gedanke ist es, der mich wahnsinnig macht. Hat er denn überhaupt kein Mitleid mit Dir gekriegt, hat er denn nicht an seine eigenen Kinder gedacht??? RUHE IN FRIEDEN MIRCO
Zehra am 30.01.2011Eintrag melden
Ich verfolge Mircos Schicksal seit dem ersten Tag an. Mich hat dieser Junge nie losgelassen. Seitdem nun Gewissheit über sein Schicksal herrscht, kann ich meine Tränen nicht zurückhalten. Wir alle haben in den verschiedensten Bereichen unseres Lebens Stress, machen Fehler, die wir später bereuen, aber einem Kind das Leben nehmen, es seiner Familie entreißen, in seinen letzten Minuten, ihm das Schlimmste antun, was einem Kind nur angetan werden kann, das will mir nicht in den Kopf. Ich wünschte, ich könnte tröstende Worte für seine Familie finden, aber ich finde keine. Dieses verdammte Monster hat so einige Leben zerstört!!! Ich hoffe, die Polizei hat auch beruflichen Stress der letzten 145 Tage an ihm ausgelassen. Diesen Stress hat er ja immerhin verursacht. DAS war doch seine Entschuldigung: STRESS IM BERUF!!! Dieses Monster hat keine Menschenrechte, die man schützen sollte, da er kein Mensch ist. Ich wünschte, man würde in Deutschland und überall auf der Welt, solche Monster härter bestrafen. Diese Schweine zumindest einpaar Tage an die Familien aushändigen. Oh mein Gott, ich werde ohnmächtig, wenn ich daran denke, was er dem kleinen Jungen angetan hat. Ruhe in Frieden kleiner Mirco. Du bist ein kleiner unschuldiger Engel. Deinen armen Eltern wünsche ich Kraft, Kraft weiterzuleben und die Familie zusammenzuhalten. Gottes Strafe für deinen Peiniger wird erbarmungslos sein, Gott wird die gerechteste Strafe für ihn finden. Dir wird früher oder später wahre Gerechtigkeit widerfahren...
nicht wichtig am 28.01.2011Eintrag melden
Was ich wünschen soll, weiß ich nicht. Diese "unwirkliche" Situation die für die Familie Schlitter real wurde ist kaum zu begreifen.Ich möchte nur, daß die Familie und die Angehörigen wissen, daß viele Menschen in Gedanken bei Ihnen sind. Ob Ihnen das Kraft gibt, diese unfassbare Tat zu ertragen, möchte ich mir nicht anmaßen zu sagen. Wir denken jeden Tag an Mirco und an die Familie. Ihr seid nicht alleine.
Christiane am 28.01.2011Eintrag melden
Mein aufrichtiges Beileid an die Eltern und Geschwister von Mirco.Ich hatte so gehofft das man Mirco doch noch lebend findet. Ich wünsche der Familie viel Kraft, das alles durch zu stehen. In gedanken bin ich bei Ihnen.Alles gute!!
Sandra am 28.01.2011Eintrag melden
Es ist unfassbar, was direkt vor der eigenen Haustür passiert. Ich wünsche Mircos Familie viel Kraft um das alles zu Bewältigen. R.I.P. Mirco
gisela am 28.01.2011Eintrag melden
mein aufrichtiges Beileid und viel Kraft das Geschehene zu verarbeiten .Habe selbst einen Sohn verloren unter anderen Umständen und arbeite nach 20 Jahren noch daran .
helga am 28.01.2011Eintrag melden
Es tut mir unendlich leid, das der Junge nun tot aufgefunden wurde.Zum glück ist der Täter gefaßt. Mein Mitgefühl gilt der Familie von Mirco.
auch Mutter von 2 Söhnen am 27.01.2011Eintrag melden
In diesen schweren Stundenrnbesteht unser Trost oft nur darin,rnliebevoll zu schweigen undrnschweigend mitzuleiden.rnrnR.I.P kleiner MirkornrnMein Beileid an seine Eltern und Verwandtern
auch Mutter eines Sohnes am 10.01.2011Eintrag melden
Hört doch mit diesen Vorwürfen auf. Es passieren leider immer wieder mal sehr schlimme Dinge - überall und zu jeder Tageszeit. Am hellichten Tag - mitten in einer Großstadt, morgens auf dem Land. Und die passieren nicht nur in der heutigen Zeit, sondern seit eh und je. Nur ist heute die Berichterstattung viel präsenter und überhaupt möglich. Man kann seine Kinder nicht ständig schützen. So eine späte Heimkehr kann auch vorkommen, wenn man sonst immer pünktlich ist - einfach weil man die Zeit aus den Augen verliert. Ich habe als Kind auch Dinge gemacht, die mit Pech ganz übel hätten ausgehen können. Sind sie aber glücklicher Weise nicht. Das macht sicher jedes Kind mehr oder weniger. Aber meistens hat man Glück, oder Schutzengel - was auch immer. Dann passiert nichts. Nur leider hat nicht jeder immer Glück und seinen Schutzengel zur Seite. Jedem kann so ein Unglück widerfahren, als Kind, als Eltern, dessen muss man sich bewusst sein. Trotzdem kann man seine Kinder nicht bei jedem Schritt begleiten. Schon gar nicht bei mehreren Kindern. Und Vorwürfe helfen niemandem. Ansonsten glaube ich ganz sicher nicht, dass die Polizei nicht weitersucht. Aber natürlich nicht mehr mit der 'sichtbaren' großen Einsatzkraft, die am Anfang eines solchen Falls nötig ist. Die ganzen verborgenen Arbeiten der Fahndung bekommt doch kaum jemand mit. Und auch die Menschen mit Mitgefühl zeigen nicht mehr so deutlich und offen, dass sie eben nicht vergessen. Weil das Leben einfach auch weitergeht. Und je weiter man persönlich entfernt ist von den Opfern (dazu zähle ich neben Mirco die gesamte Familie), desto schneller kehrt natürlich der Alltag ein. Anders wäre ein Weiterleben doch gar nicht möglich, es können nicht alle Menschen ständig in Trauer, Betroffenheit oder Angst verweilen. Nur die Angehörigen und Freunde haben leider keine oder geringe Chancen, einfach in einen Alltag zurückzukehren, was einfach furchtbar ist. Ich glaube, als nicht direkt Betroffener hat man nur eine vage Vorstellung dessen, was Betroffene bei so einem Fall durchmachen. Und ich wünsche sowohl der Familie und den Freunden von Mirco viel Kraft, genau wie auch anderen Nahestehenden von vermissten oder auch getöteten geliebten Menschen. Und ich hoffe, dass Mirco gefunden wird - so schnell es eben irgends möglich ist. Alles Liebe von jemand, der nicht vergisst, aber das Glück hat, einen Alltag zu haben. Und sich dessen bewusst ist und dafür dankbar ist. Denn wie gesagt - jeden kann jederzeit ein schlimmes Schicksal treffen.
Niemals aufgeben am 30.12.2010Eintrag melden
Liebe Familie Schlitter, ich wünsche Ihnen alle Kraft der Welt das alles zu ertragen. Niemand sollte je in Vergessenheit geraten und wenn ich hiermit dazu beitragen kann, dann freut mich das. Wir denken oft an Mirco. Man wird ihn finden und den Menschen der Ihrer Familie das antut. Ich bete für sie und ihren Sohn!!
Mutter eines Sohnes am 29.12.2010Eintrag melden
Ich kann es absolut nicht begreifen, wie schnell vergessen wird ! Man hört nichts mehr im Fall Mirco . Wir wohnen nicht weit von Mirco´s zu Hause entfernt. Aber selbst hier im Umkreis ist das Thema bereits Geschichte ! Warum wird nicht weiter gesucht ? Warum vergessen die Menschen so unglaublich schnell ?? Ich kenne den kleinen Mirco nicht persönlich, aber ich würde mir nichts mehr wünschen, als das dass Kind endlich zur Ruhe kommt. Ob er noch lebt ist die eine Frage.. Ob es gut wäre das er noch lebt die andere !(realistisch gesehen!) Wenn es ihm körperlich und psychisch gut geht, dann wünsche ich ihm das er bald nach Hause kommt. Wenn das schlimmste eingetroffen ist, dann sollte diese kranke Person endlich ein Zeichen geben, damit dieser kleine unschuldige Junge im Kreis seiner Lieben in den Himmel steigen kann. Die Vorstellung das mein Sohn irgendwo da draussen ist, würde mich zerreissen.. Und ich würde suchen, suchen , suchen bis ich ihn irgendwann gefunden habe ! Ich möchte den Eltern keinen Vorwurf machen, aber ich bin selbst Mama und kann mir nicht vorstellen das beide Elternteile sehlenruhig einschlafen können, wenn der 10 Jährige Sohn zu Hause noch nicht eingetroffen ist. Da wäre ich alleins chon wach geblieben, weil ich aufgewühlt und wütend bin und ihm so richtig ne Predigt gehalten hätte ! Nach dem die Mutter mit ihm gesprochen hat, hätte sie auch einfach sagen können, bleib wo du bist, ich hole dich ab !!!! So kenne ich es von meinen Eltern. Auch wenn sie vielleicht manchmal zu vorsichtig waren, aber ich bin mir sicher, dass ihre Vorsicht schon oft mein Schutzengel war! So lieber Mirco, solltest du irgendwo sein und dies lesen.. Selbst wenn es in 30 Jahren sein sollte.. Ich habe nach deinem Verschwinden gleich gemeldet das wir auf der Strasse unterwegs waren. Die Ermittler waren auch bei uns, alle Achtung das sie jedem Hinweis nachgehen!!!! Dennoch konnten wir Ihnen nicht weiter helfen. Ich wünsche Dir, dass es dir gut geht. Und solltest du von zu Hause weggelaufen sein, egal aus welchen Gründen dann melde dich, es gibt für alles eine Lösung ! ! Und jetzt zu dem Entführer, Kinderschänder, Mörder oder was auch immer krankhaftes hinter dem Verschwinden stecken könnte ! Gib dem Jungen seine Freiheit wieder. Ob tot oder lebendig...Jeder Mensch hat ein Recht auf Freiheit, selbst wenn es der letzte Weg ist, dass seine Lieben Ihn begleiten können. Stell dir vor eine geliebte Person aus deinem Umkreis würde so einfach aus deinem Leben verschwinden. Sowas ist untröstlich und man wird NIE damit leben können !
Jennifer und Familie am 19.12.2010Eintrag melden
Es ist so grausam seit dem verschwinden des kleinen mirkos verfolge ich den fall und finde es ganz schrecklich das nicht mal eine kleine spur in sicht ist und die polizei nach fast 4 monaten immer noch im dunkeln tappt. Ich wünsche der Familie grade zur Weihnachtszeit viel Kraft das sie diese schlimme zeit durchstehen. Und an mariechen die Eltern haben sich schon genug vorwürfe gemacht und leiden sehr darunter da helfen ihnen zusätzliche vorwürfe im internet auch nix! Ich bete für die Familie und werde Weihnachten eine kerze für die Familie Schlitter anzünden!
Michael am 15.12.2010Eintrag melden
Lieber Mirco, leider bist du nun schon eine quälend lange Zeit verschwunden. Dein schlimmes Schicksal berührt mich sehr und ich wünsche mir so sehr, das es dir gut geht und du endlich wieder nach hause findest. Deine Eltern und Geschwister würden dich so gern in die Arme nehmen und ganz fest drücken, dich nie wieder loslassen. In mir ist unendlich viel Trauer, aber auch große Wut. Wie kann ein Mensch einen Kind so etwas antun ? Lieber Mirco, wo immer du auch bist, was immer dir passiert ist, wir denken an dich und deine Familie. Wir wünschen ihnen ganz, ganz viel Kraft und das sie niemals den Glauben und die Hoffnung verlieren. Wenn man selber helfen könnte, Mirco zu finden, ich würde es tun. Jederzeit und sofort. Mirco, wir glauben ganz fest daran, das du wieder nach hause finden wirst. Die Hoffnung und der Glaube sterben nie !!!
Franz am 09.12.2010Eintrag melden
ich hoffe das mirco schnell gefunden wird,hoffentlich ist das nicht so ein kriminalfall wie er bei uns in österreich war-mit der natascha kampusch,ich bete auch für die eltern
Franz am 09.12.2010Eintrag melden
ich hoffe das mirco schnell gefunden wird,hoffentlich ist das nicht so ein kriminalfall wie er bei uns in österreich war-mit der natascha kampusch,ich bete auch für die eltern
mariechen am 17.11.2010Eintrag melden
Wenn ich mir den Fall Mirco anschaue wächst in mir nur Unverständnis. Wie kann man als Eltern seinen kleinen Jungen bis 22 Uhr alleine draußen lassen? Heutzutage passiert einfach zu viel schreckliches auf der Welt. Ich wohne selbst direkt an einem Wald und finde keine, aber auch gar keine Entschuldigung im Umgang mit seinen Kindern so nachlässig zu sein. Ich möchte hiermit an alle Eltern appelieren: Lasst eure Kinder im Dunkeln nicht alleine durch Wälder oder dunkle Wege gehen. Es gibt zu viele kranke Menschen, die genau auf so einen Moment warten. Es zerreist mir das Herz, dass der kleine Mirco solch ein Schicksal erfahren musste. Doch zurück bleibt nur Unverständnis...
Nessaja am 02.10.2010Eintrag melden
@Rebecca Gibt es eine gerechte Strafe in Deutschland für so eine Tat ?
Rebecca am 01.10.2010Eintrag melden
Ich muss mich Antje anschliessen,ich sitze auch vor meinem PC und hoffe das endlich was neues gesagt wird oder endlich die Nachricht kommt das der kleine Mirco gefunden wurde!!!Ich selbst bin auch Mutter und wünsche der ganzen Familie Kraft und das Ihr Junge bald wieder bei Ihnen sein kann!!!Möge der Bestie,die der Familie das angetan bald seine gerechte Strafe erhalten...Wir denken alle an dich und deine Eltern & weitere Familienangehörige!!!!
Antje am 28.09.2010Eintrag melden
Ich sitze wieder mal vorm PC und hoffe, das die eine entscheidende Nachricht im Internet auftaucht. Mirko wurde gefunden... Ich kann nicht begreifen wie solch eine Tat geschehen kann in einem Land, wo Kinder doch das wertvollste Gut sind. Ich weine jeden Tag um dich und hoffe, egal was du gerade durchmachen musst, " halte durch, man wird dich finden!" Mein Sohn und ich beten für dich und deine Eltern und denken jeden Tag an dich.
Monika am 28.09.2010Eintrag melden
Ich denke den ganzen Tag an dich und deine Eltern.Ich hoffe und bete das du noch lebst.Bitte lieber Gott
Manuel am 13.09.2010Eintrag melden
Schrecklich wie eine menschliche Bestie dich, lieber Mirco, aufgriff und in seine Gewalt brachte. Im Google Earth sind viele örtliche Details zu sehen, die Stelle wo man dein Rad fand, der nahe Parkplatz mit deinen Kleidungsstücken. Unvorstellbar, unbeschreiblich entsetzlich, was dir in diesen Minuten widerfahren ist, unweit deiner Eltern. Karin schreibt, sie muss den ganzen Tag an dich denken. Damit ist sie nicht alleine. Viele Menschen denken an dich, Bekannte und unbekannte Menschen wie wir, alle meine Freunde und viele mehr denken an dich. In unserer Kirche zündeten wir Kerzen für dich an. Unser aller Mitgefühl mit deinem tragischen Schicksal. Manuel Schüler
Karin am 12.09.2010Eintrag melden
Der erste Gedanke wenn ich morgens aufstehe gehört dir, auch der letzte Gedanke vor dem Einschlafen gilt dir. Ich würde mir sehr wünschen, dass du wiederkommst. Den ganzen Tag muß ich an dich denken und auch daran, was deine Eltern gerade durchleben. Ich kenne weder dich, noch kenne ich deine Eltern, aber mein Mitgefühl und meine Gedanken sind ständig bei euch. Für deine Eltern habe ich nicht mal tröstende Worte, denn es gibt keine. Ich weiß nicht wieviel Menschen in solchen Situationen aushalten und ertragen können. Ich wünsche mir Kraft für deine Eltern, jedoch weiß ich nicht woher sie diese nehmen sollen. Die Ungewißheit ist unerträglich. Eine mitfühlende Mutter

Dies ist eine goldene Kerze für mirco schlitter

Am 11.09.2010 wurde diese goldene Gedenkkerze online für mirco schlitter auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die goldene Kerze zum Gedenken an mirco schlitter wurde 56.333 besucht. Es wurde bisher 60 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen".

Diese Kerze brennt ewig.