35 Bewertungen
		
		

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

goldene Kerze

Eine goldene Kerze für Lothar Regitz

Geboren am 22.06.1941 in Püttlingen
Gestorben am 02.12.2013 in Püttlingen
Am 04.12.2013 um 18:53 Uhr
wurde von Anonymous Anonymous Anonymous eine Kerze entzündet.
In Gedenken an einen wirklich großartigen Menschen und den besten Opa der Welt. Möge er in Frieden ruhen...
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Phil Osoph
Ein Geschenk von: Theo Retisch
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: sandro
Ein Geschenk von: Samir
Ein Geschenk von: Frank Reich
Ein Geschenk von: **** ****
Ein Geschenk von: *** ***
Ein Geschenk von: ** **
Ein Geschenk von: * *
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
http://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Lothar-Regitz-109287.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Ich am 26.11.2014Eintrag melden
Deine klare Sicht der Dinge und die herzliche Art mit der du durchs Leben gewandelt bist habe ich immer bewundert. Heute kann ich mit Stolz und liebevoller Achtung zu dir aufschauen.
Anonymous am 12.01.2014Eintrag melden
Wie alles begann

Die Neue Volksbühne Püttlingen e. V. feierte im Jahr 2009 ihren zehnten Geburtstag. Die Geschichte begann jedoch viel früher. Bereits 1911 wurde die Volksbühne Püttlingen gegründet. Sie wird älteren Püttlingern in schöner Erinnerung geblieben sein. Dann forderte das Fernsehen seinen Tribut: Theaterspiel kam aus der Mode. Zu Unrecht!

Neugründung:

Am 28. April 1999, mit lediglich 18 Aktiven um den damaligen ersten Vorsitzenden Lothar Regitz, wurde die " Neue Volksbühne Püttlingen " ins Leben gerufen. Der Theaterverein ist Mitglied des Verbandes Saarländischer Amateurtheater e.V. und im Bund Deutscher Amateurtheater e.V. Im Jahr 2002 erhielt der Verein die Gemeinnützigkeit und zählt zur Zeit über 100 Mitglieder.

Begonnen wurde mit Sprech- und Atemübungen, wobei sich die Spieler scheu und zurückhaltend gegenüber traten. Doch rasch, nicht zuletzt mit Unterstützung zahlreicher Sponsoren, gelang es den Amateurschauspielern bereits im Folgejahr auf der zeitgleich fertig gestellten Bühne in der Stadthalle Püttlingen das erste Theaterstück" Blaues Blut und Erbsensuppe " unter der Regie von Lothar Regitz aufzuführen. Ein Volltreffer. Der Funke war gezündet. Mit Pittlinger Bladd und Striefen drein spielte sich der Verein schnell in die Herzen der Zuschauer. Auf dem richtigen Erfolgskurs werden kontinuierlich Schwänke und Komödien aufgeführt. Die unterschiedlichsten Facetten des Theaterspielens im Kinder- ,Jugend- und Erwachsenenbereich forderten eine weitere Spielstätte. So werden auch im Vereinslokal Jansen´s Eck im Rahmen des Theaterkaffees und des Wiener Abends Einakter aufgeführt.



Das erste Stück am 25. März 2000

Blaues Blut und Erbsensuppe

Quelle:
http://volksbuehnepuettlingen.de/
* * am 12.01.2014Eintrag melden
Auf der Bühne mitten im Leben

Von SZ-Mitarbeiter Walter Faas
(Veröffentlicht am 10.03.2009)


"Mensch Jesus!" So lautet der Titel eines Passionsspieles mit Masken. Der Püttlinger Lothar Regitz hat das Theaterstück ohne Worte für behinderte Darsteller bearbeitet. Am 21. und 22. März wird es in der Stadthalle Püttlingen aufgeführt.


Proben zum pantomimischen Passions-Theaterspiel "Mensch Jesus!" in der Wohngruppe der Lebenshilfe Obere Saar in Püttlingen. Die "Kammerbühne Köllertal mit integrativem Theater für Behinderte" zeigt das Stück am Samstag und am Sonntag in der Püttlinger Stadthalle.

Die Leidenschaft fürs Theaterspiel begleitet den Püttlinger Lothar Regitz zeit seines Lebens. Für die "Kammerbühne Köllertal mit integrativem Theater für Behinderte" hat Regitz ein Passionsspiel für behinderte Menschen bearbeitet. Dabei wird aus der biblichen Geschichte der "Mensch Jesus", so lautet der Titel des Stückes, in 18 Spielszenen vorgestellt.

Die Dramaturgie reicht von der Taufe durch Johannes den Täufer im Jordan über das Wirken und Sterben des "Menschensohnes" bis hin zur Auferstehungsgeschichte. Die Mitspieler tragen dabei spezielle Masken der von ihnen dargestellten Personen, die die Theatergruppe unter Anleitung von Ingeborg Blaß und Kristina Lex selbst hergestellt hat.

Die Szenen werden durch Musik untermalt, die sich instrumental und rhythmisch an die zu erzählende Geschichte anlehnt. Die Darstellung selbst erfolgt ausschließlich mit den Mitteln der Pantomine, also ohne Worte.

Die Darsteller leben und arbeiten weitgehend in der Wohngruppe beziehungsweise der so genannten "beschützenden Werkstatt" der Lebenshilfe Obere Saar in Püttlingen. Hier hatte die Saarbrücker Zeitung Gelegenheit, bei den Theater-Proben ein wenig über die Schultern zu blicken: Beinahe andächtig bemüht sich die Theatergruppe um Regitz, die biblische Vorlage anrührend und authentisch zu vermitteln. Die Rollen werden in der Tat gelebt; seien es nun die Rollen von Jesus, Johannes dem Täufer, Salome und Pilatus oder auch die von den Schriftgelehrten, den Hohen Priestern, von Judas oder gar vom verführenden Teufels, um nur einige zu nennen.

Die Musik wirkt intensiv und passend zum Spiel. Durch ihr Zusammenwirken mit der ausdrucksstarken Darstellung ergibt sich - sogar noch ohne Masken - Authenzität.


Regitz resümiert: "Ein sehenswertes Stück, in dem die behinderten Menschen beweisen und zeigen wollen, dass auch sie in der Lage sind, etwas Besonders auf die Bühne zu bringen."
bauer@proper.de am 26.12.2013Eintrag melden
Vater

Mein Herz es blutet, die Seele schreit.

es war doch noch gar nicht deine Zeit.

Vieles wollte ich noch mit dir erleben,

nach Vielem wolltest du noch streben.

Doch der Himmel lies dir keine Zeit,

jetzt bist du so unendlich weit.

Niemals mehr kann ich um Rat dich fragen

Niemals mehr ein nettes Wort dir sagen.

Niemals mehr kannst du mich in die Arme nehmen.

Warum musstest du so früh auch gehen?

Ich hätte dich jetzt so gern bei mir,

doch du bist so unendlich weit von mir.

Kannst du vom Himmel auf mich runter schauen?

Bist du jetzt mein Schutzengel, kann ich darauf bauen?

Doch einens Tages werden wir wieder zusammensein

Diese Hoffnung lässt mich leben, diese Hoffnung lässt mich sein.
gabriele am 08.12.2013Eintrag melden
ICH LIEBE DICH.ICH VERMISSE DICH GANZ DOLL.ALLERBESTE PAPA
Frank Reich am 05.12.2013Eintrag melden
Es war einmal ein Revoluzzer, im Zivilstand Lampenputzer. Er ging im Revoluzzerschritt, mit den Revoluzzern mit.

Und er schrie: ‚Ich revolüzze!‘ Schob die Revoluzzermütze, auf das linke Ohr - kam sich höchst gefährlich vor.

Doch die Revoluzzer schritten mitten in der Straßen Mitten - wo er an sonsten unverdrutzt, alle Gaslaternen putzt.

Sie vom Boden zu entfernen, rupfte man die Gaslaternen, aus dem Straßenpflaster aus - zwecks des Barrikadenbaus.

Aber unser Revoluzzer schrie: ‚Ich bin der Lampenputzer dieses guten Leuchtelichts - bitte, bitte, tut ihm nichts!‘

Wenn wir ihn’ das Licht ausdrehen, kann kein Bürger nichts mehr sehen - laßt die Lampen stehn, ich bitt! Denn sonst spiel ich nicht mehr mit!

Doch die Revoluzzer lachten und die Gaslaternen krachten, und der Lampenputzer schlich fort und weinte bitterlich.

Dann ist er Zuhaus geblieben, und hat dort ein Buch geschrieben - nämlich wie man revoluzzt, und dabei doch Lampen putzt.



Erich Mühsam*
(1907)

Bilder zur Kerze für Lothar Regitz:

  • Lothar Regitz

Dies ist eine goldene Kerze für Lothar Regitz

Am 04.12.2013 wurde diese goldene Gedenkkerze online für Lothar Regitz (im Tierkreiszeichen Krebs geboren) auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die goldene Kerze zum Gedenken an Lothar Regitz wurde 5.163 besucht. Es wurde bisher 6 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen".

Diese Kerze brennt ewig.