6 Bewertungen
		
		
→ Werbung entfernen ←

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

Kerze 8

Eine Kerze für Enrico Mochan

Geboren am 30.12.1985
Gestorben am 03.04.2010
Am 03.12.2010 um 07:14 Uhr
wurde von eine Kerze entzündet.
Und reden kannst du, wie du einst getan,
zu deinen Toten lautlos deine Worte.
Unwandelbar ist unsres Geistes Bahn
und ewig offen steht des Todes Pforte.
Ein Geschenk von: Kristina
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
http://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Enrico-Mochan-6419.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Mam am 04.06.2011Eintrag melden
Du bist nicht tot. Schloss auch dein müdes Auge sich, in unseren Herzen lebst du ewiglich.
Mam am 03.06.2011Eintrag melden
Hallo mein Sohn, 426 Tage = 1 Jahr 61 Tage ohne Dich. Renés Geburtstag, der Männertag, all das sind Tage, an denen wir immer viel Spaß hatten. Du warst mit Deinen Freunden unterwegs und hast Dein Leben genossen, so jedenfalls glaubten wir. Die warme Jahreszeit ist da. Eigentlich ist es die Zeit, wo die Lebensgeister richtig in Fahrt kommen sollten. Wenn die Sonne scheint, gelingt es auch manchmal. Aber dann kommen Tage, da geht nichts mehr, die zu tragende Last wird dann immer schwerer. Wieder ist ein Monat mit Höhen und Tiefen vergangen. Seit langer Zeit habe ich mich mit schweren Gedanken getragen hinsichtlich meines Jobs, der schon lange keinen Spaß mehr gemacht hat. Jetzt, wo es vorbei ist, fühle ich mich unendlich erleichtert und ich glaube, dem Rest der Familie geht es auch so. Von allen Seiten erfahren wir moralische Unterstützung, für die wir unendlich dankbar sind. Nun heißt es, gesund zu werden und vor allem Kraft tanken, damit wir alle gemeinsam auch schlechte Tage überstehen und wir unseren Frieden finden können. Wo auch immer Du bist, unsere Gedanken und unsere Liebe sind bei Dir Enrico. Deine Mama
Mam am 03.06.2011Eintrag melden
Du bist erlöst von deinem Leiden, lässt uns allein in tiefem Schmerz, ach, wie so schwer ist doch das Scheiden. Nun ruhe aus, du gutes Herz.
Mam am 02.06.2011Eintrag melden
Die Welt wird Euch hart zusetzen, aber verliert nicht den Mut, ich habe die Welt schon besiegt.
Mam am 01.06.2011Eintrag melden
Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach  des Lebens von Nietzsche 
Mam am 31.05.2011Eintrag melden
Die Größe eines Flusses wird erst an seiner Mündung begriffen nicht an seiner Quelle.
Mam am 30.05.2011Eintrag melden
Die eigentlichen Geschenke des Lebens werden zumeist in der Stille überreicht Freundschaft und Liebe Geburt und Tod Freude und Schmerz Blumen und Sonnenaufgänge und das Schweigen als eine tiefe Dimension des Verstehens
Mam am 29.05.2011Eintrag melden
Die Bande der Liebe und der Freundschaft werden mit dem Tod nicht durchschnitten.
Mam am 28.05.2011Eintrag melden
Die am Ziel sind haben Frieden.
Mam am 27.05.2011Eintrag melden
Der Tod kann auch Erlösung sein.
Mam am 26.05.2011Eintrag melden
Der Tod ist ihm zum Schlaf geworden, aus dem er zu neuem Leben erwacht.
Mam am 25.05.2011Eintrag melden
Der Tod ist die Mitte beider Leben.
Mam am 24.05.2011Eintrag melden
Der Tod bedeutet nichts - er zählt nicht. Ich bin nur nach nebenan gegangen - nichts ist geschehen. Alles bleibt genau wie es war. Ich warte nur auf Euch, gleich um die Ecke, für eine kleine Weile.
Mam am 23.05.2011Eintrag melden
Denen, die in Geduld ausharren bis ans Ende, will ich die Krone des Lebens geben.
Mam am 22.05.2011Eintrag melden
Den Wert eines Menschenlebens bestimmt nicht sein Alter, sondern das, was er in seinem Leben erreicht und getan hat.
Mam am 21.05.2011Eintrag melden
Den Weg, den Du vor Dir hast, kennt keiner. Nie ist ihn einer so gegangen, wie Du ihn gehen wirst. Es ist Dein Weg.
Mam am 20.05.2011Eintrag melden
Dem Leben sind Grenzen gesetzt, die Liebe ist grenzenlos.
Mam am 19.05.2011Eintrag melden
Dein Leben war ein großes Sorgen, war Arbeit, Liebe und Verstehen, war wie ein heller Sommermorgen - und dann ein stilles Von-uns-Gehn.
Mam am 18.05.2011Eintrag melden
Dein Leben fand ein unerwartet schnelles Ende, doch die Spuren deines Lebens, in Gedanken, Bildern, Augenblicken, werden uns immer an dich erinnern. Du wirst immer in unserer Mitte bleiben.
Mam am 17.05.2011Eintrag melden
Das Wesen des Lebens liegt in der Bewegung, die es weiterpflanzt. von Bergson 
Mam am 16.05.2011Eintrag melden
Das Leben ist eine Flamme, die sich selbst verzehrt; aber sie fängt jedes Mal wieder Feuer, sobald ein Kind geboren wird. von Shaw 
Mam am 15.05.2011Eintrag melden
Das Leben ist ein Geschenk, das wir verdienen, indem wir es hingeben. von Tagore 
Mam am 14.05.2011Eintrag melden
Das Leben endet, die Liebe nicht.
Mam am 13.05.2011Eintrag melden
Das Leben eines geliebten Menschen ist plötzlich und unerwartet, für mich unfassbar zu Ende gegangen.
Mam am 12.05.2011Eintrag melden
Das kostbare Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe und Frohsinn in unserem Herzen zurückgelassen haben.
Mam am 11.05.2011Eintrag melden
Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. von Albert Schweitzer 
Mam am 10.05.2011Eintrag melden
Behaltet mich so in Erinnerung, wie ich in den schönsten Stunden, mit Euch beisammen war.
Mam am 09.05.2011Eintrag melden
Bedenke, über alles Leid, das die Tage bringen, zieht mit raschen Schwingen tröstend hin die Zeit.
Mam am 08.05.2011Eintrag melden
Bedenke stets, dass alles vergänglich ist, dann wirst du im Glück nicht so friedlich und im Leid nicht so traurig sein. von Sokrates 
Mam am 07.05.2011Eintrag melden
Ausgelitten hab` ich nun, bin an dem frohen Ziele, von den Leiden auszuruh´n, die ich nicht mehr fühle.
Mam am 06.05.2011Eintrag melden
Aus dem Lieben Kreis geschieden, aus dem Herzen aber nie. Weinet nicht, er ruht in Frieden, doch er starb, und zwar zu früh.
Mam am 05.05.2011Eintrag melden
Auf einmal bist du nicht mehr da, und keiner kann's versteh´n. Im Herzen bleibst du uns ganz nah bei jedem Schritt, den wir nun gehen. Nun ruhe sanft und geh' in Frieden, denk immer dran, dass wir dich lieben.
Mam am 04.05.2011Eintrag melden
Auch wenn er nicht mehr unter uns ist, so ist er doch immer bei uns.
Mam am 03.05.2011Eintrag melden
Lieber Enrico, 395 Tage = 1 Jahr und 30 Tage. Nach warmen und sonnigen April-Tagen hält nun Kälte und Regen Einzug. Aber nicht in unseren Herzen. Du warst unser Sonnenschein und wirst es immer bleiben, so wie dein Bruder auch. Wir reden oft mit dir, nur fehlt es an einer Antwort. Die Azaleen auf deinem Grab haben den Winter gut überstanden und öffnen nun ihre ersten Blüten. Mir ist es wichtig, dass neben der Saisonbepflanzung auch mehrjährige Pflanzen ihre Pracht entfalten. Stehen sie doch für die Wiederkehr und die Schönheit des Lebens. Sie stehen für das, was du nicht mehr empfinden konntest. Neben tief traurigen Tagen erlebe ich jetzt auch immer mal wieder eine Zeit der Wärme, wenn ich an dich denke. All der Schmerz, den du hinter dir gelassen hast, findet dann auch keinen Zugang mehr in meinem Herzen. Doch noch ist der Weg, den wir alle zu gehen haben, sehr lang. Sehr viel Kraft und Anstrengung und vor allem Zeit benötigen wir, bevor vielleicht auch wir irgendwann einmal Frieden finden können. Wir lieben dich mein Sohn. Du bist in unseren Herzen und unvergessen Deine Mama
Mam am 03.05.2011Eintrag melden
Als die Kraft zu Ende ging war´s kein Sterben, war´s Erlösung.
Mam am 02.05.2011Eintrag melden
Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes und der Trauer, aber auch eine Zeit der dankbaren Erinnerung.
Mam am 01.05.2011Eintrag melden
Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade.  Alles hat seine Zeit, die Zeit der Liebe, der Freude und des Glücks, die Zeit der Sorgen und des Leids. Es ist vorbei. Die Liebe bleibt.
Mam am 30.04.2011Eintrag melden
...und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit...
Mam am 29.04.2011Eintrag melden
Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder, Augenblicke, Gefühle.
Mam am 28.04.2011Eintrag melden
Woran man sich erinnert, das kann nicht mehr verloren gehen.
Mam am 27.04.2011Eintrag melden
Weinet nicht an meinem Grabe, gönnet mir die ewige Ruh, denkt, was ich gelitten habe, eh ich schloss die Augen zu.
Mam am 26.04.2011Eintrag melden
Für die Welt warst du irgendjemand, aber für irgendjemand bleibst du die Welt.
Mam am 25.04.2011Eintrag melden
Nichts stirbt, was in der Erinnerung bleibt.
Mam am 24.04.2011Eintrag melden
Ich überwandt des Lebens Schranken und bin in Euch – mehr als Ihr meint. In Eu’ren Herzen und Gedanken sind wir auf ewig längst vereint. 
Mam am 23.04.2011Eintrag melden
Die Sinne ruh’n, der Körper rastet vom ganzen Tageseinerlei. Meine Seele ist entlastet, schwebt durch die Lüfte leicht und frei. 
Mam am 22.04.2011Eintrag melden
Im realen Spiel des Lebens hab ich das letzte Blatt gespielt. Ich bin am Ende allen Strebens, wo niemand mehr ein Leiden fühlt.
Mam am 21.04.2011Eintrag melden
Auf ewig vereint von Jürgen-Michael Bacher Auf der großen Lebensreise bin ich nun angekommen. Ihr denkt vielleicht – auf Eure Weise, ich bin gänzlich Euch entkommen.
Mam am 20.04.2011Eintrag melden
Dich zu haben – mein Geschick! Dich zu lieben – war mein Glück! Dich zu verlieren – heißt vorbei! Dich zu vermissen – stummer Schrei!
Mam am 19.04.2011Eintrag melden
Du hast die Welt und mich verlassen, ich spür’ Dich noch, als wenn Du bist, ich kann es immer noch nicht fassen, dass uns’re Zeit Erinn’rung ist.
Mam am 18.04.2011Eintrag melden
Epilog von Jürgen-Michael Bacher Ein kalter Wind streift hart das Leben, wo vorher alles leicht und schön, mit Dir musst’ ich mein Liebstes geben, hab’ Dich nicht mehr, kann Dich nicht seh’n.
Mam am 17.04.2011Eintrag melden
Eltern halten die Hände ihrer Kinder für eine Weile, aber ihre Herzen für immer.
Mam am 16.04.2011Eintrag melden
Was wir bergen in den Särgen, das ist nur der Erde Kleid, was wir lieben, ist geblieben - bleibt uns auch in Ewigkeit.
Mam am 15.04.2011Eintrag melden
Du bist nicht tot,rnsondern nur untergegangen wie die Sonne.rnWir trauern nicht über einen,rnder gestorben ist,rnsondern wie über einen,rnder sich vor uns verborgen hält.rnNicht unter den Toten suchen wir dich,rnsondern unter den Seligen des Himmels.rnrnTheodoret von Kyrosrn
Mam am 14.04.2011Eintrag melden
Allein zu sein! Drei Worte, leicht zu sagen und doch so schwer, so endlos schwer zu tragen.
Mam am 13.04.2011Eintrag melden
Auch noch so viel Dunkel und noch so viel Nacht hatte auf Erden jemals die Macht, von nur einer Kerze, so klein sie mag sein, ihr Licht zu verhindern und zu löschen den Schein.
Mam am 12.04.2011Eintrag melden
Die Liebe eines Menschen kannst du nicht begraben, sie nicht mit Erde zuschaufeln, nicht wie Urnenasche in den Wind streuen. Die Liebe eines Menschen vervielfältigt sich mit seinem Tod unter den Lebenden tausendfach. Die Liebe kannst du nicht begraben. (Hüsch)
Mam am 11.04.2011Eintrag melden
Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande als flöge sie nach Haus… Joseph von Eichendorff
Mam am 10.04.2011Eintrag melden
Ein Engel wird dich tragen, fliegt mir dir zum Herrn der Welt. Ein Engel wird dich tragen; der HERR hat`s so bestellt.
Mam am 09.04.2011Eintrag melden
Die Schmerzen sind vorrüber , für dich, mein Kindelein. Zurück bleiben die Lieben, du lässt uns nun allein .
Mam am 08.04.2011Eintrag melden
Ein Engel wird dich tragen ,rnaus dieser kalten Welt.rnEin Engel wird dich tragen ,rnauch wenns uns nicht gefällt .rn
Mam am 07.04.2011Eintrag melden
Gib ihm Asyl dort im Paradies, dort kann ihm keiner was tun. Gib ihm Asyl dort im Paradies, nur den Moment, um sich auszuruhn...
Mam am 06.04.2011Eintrag melden
Was ich wollte, liegt zerschlagen, Herr, ich lasse ja das Klagen, und das Herz ist still. Nun aber gib auch Kraft zu tragen, was ich nicht will! Joseph von Eichendorff
Mam am 05.04.2011Eintrag melden
Einen Menschen loslassen, ist immer eine schwere Erfahrung. Wenn wir jemanden verlieren, der uns nahestand oder den wir geliebt haben, tut das besonders weh. Unser Herz gleicht dann einer Wunde, die schmerzt und lange nicht heilt. Auch viele noch so gut gemeinte Worte können diesen Schmerz oft nicht lindern. In solchen Situationen würden wir uns am liebsten von allem zurückziehen. Gedanken müssen geordnet und Gefühle bewältigt werden. Manches klagt uns an, vieles hätten wir gerne noch gesprochen, vielleicht auch einiges wieder gut gemacht. Grenzen des Lebens. Andrea Pilz
Mam am 04.04.2011Eintrag melden
Wenn ich früher an dich dachte, konnte ich lachen. Jetzt tut es weh. Melanie Burghardt
Mam am 03.04.2011Eintrag melden
03.04.2011 Lieber Enrico, Dein Todestag jährt sich heute zum ersten Mal. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit, als die Tage nicht vergehen wollten, habe ich mich gefragt, wie es wohl sein wird, ein Jahr danach. Jetzt ist es soweit und ich frage mich, wie wird es in einem Jahr sein? Wie vor einem Jahr wird es heute ein ausgesprochen sonniger Tag werden, wir haben fast schon frühsommerliche Temperaturen. Genau vor einem Jahr öffnete sich die erste Kirschblüte, heute steht der Baum in voller Blüte. Die erste Blüte öffnete sich schon am 30.03. Irgendwie ist ein Jahr vergangen. Wie wir das ohne Dich haben überstehen können, grenzt fast an ein Wunder. Dein Weggang hat so vieles geändert. Wir haben Positives und Negatives erfahren von den Menschen in unserer Umgebung. Noch immer balancieren wir am Rande eines Abgrunds und müssen aufpassen, nicht abzustürzen. Nur der Gedanke an Dich, die Liebe und das Vertrauen lassen uns weiterleben und zeigen uns einen möglichen Weg zurück ins Leben. Für uns lebst Du weiter in unseren Herzen! In unendlicher Liebe Deine Mama
Mam am 03.04.2011Eintrag melden
Du hast uns hinter dir gelassen, denn wir sind Hinterbliebene und uns eint der Schmerz, dass wir deinen nicht erkannten.
Mam am 02.04.2011Eintrag melden
Du bist mir nahe, so dachte ich bei mir, doch seit jenem Tage bist du nicht mehr da.
Mam am 01.04.2011Eintrag melden
Du bist glücklich, so dachte ich bei mir. Bis zu jenem Tage an dem niemand mehr glücklich war.
Mam am 31.03.2011Eintrag melden
Das Schicksal ließ Dir keine Wahl. Dein Lächeln aber wird mir bleiben in meinem Herz als Sonnenstrahl kann selbst der Tod es nicht vertreiben.
Mam am 30.03.2011Eintrag melden
Wenn in bangen trüben Stunden unser Herz beinah verzagt, wenn von Krankheit überwunden Angst in unserm Innern nagt; wir des Treugeliebten denken, wie er Gram und Kummer drückt, Wolken unsern Blick beschränken; die kein Hoffnungsstrahl durchblickt: O! dann neigt sich Gott herüber, seine Liebe kommt uns nah, sehnen wir uns dann hinüber, steht sein Engel vor uns da, bringt den Kelch des frischen Lebens; lispelt Mut und Trost uns zu. Und wir beten nicht vergebens Auch für des Geliebten Ruh. Novalis
Mam am 29.03.2011Eintrag melden
Ich kenne dich, so dachte ich bei mir, bis zu jenem Tage, an dem dich keiner mehr erkannte.
Mam am 28.03.2011Eintrag melden
Denn mit der Gräser Wuchs entsteht, ein Umhüllen ferner Zeit, dass alles Leid in uns vergeht, und Hoffnung bleibt, in Ewigkeit. Edith Maria Bürger
Mam am 27.03.2011Eintrag melden
was einst das Liebste hier auf Erden, und unser aller Leben war, doch milde Hoffnung ist im Werden, dass still sie trauern, immerdar.
Mam am 26.03.2011Eintrag melden
Noch sind die kühlen Mauern nicht die zugeteilten Meinen. In deren Fugen aber kauern, die eigenen Seelen, die beweinen,
Mam am 25.03.2011Eintrag melden
Der Schmerz vergeht und lass Dir sagen, halte das was Du einmal geliebt im Herzen, erfreue Dich an der Erinnerung, des Menschen; den Du sehr geliebt. Denn wer im Leben hat Liebe gegeben, den werden die Menschen auf Erden nie vergessen. Drum wünschte ich mir von ganzem Herzen, dass die Menschen wieder gläubig, denn der Glaube ist eine Hilfe um zu vergessen allen Schmerz, wenn man verliert sein Liebstes. Den Glauben kann man nicht riechen, hören, tasten, man kann ihn nur in sein Herz rein lassen. Wer dieses lässt geschehen, wird erleben, was Gott kann bewirken, wenn man Ihn lässt wirken. Monika Bauer
Mam am 24.03.2011Eintrag melden
Es ist ein grosser Trost zu wissen, das er erlöst von aller Qual und Pein. Wir wünschen ihm nur noch Sonnenschein Ursula Westermann
Mam am 23.03.2011Eintrag melden
Für ihn wird jetzt alles besser werden. Er wird das Glück finden, das ihm nicht gewährt wurde auf Erden.
Mam am 22.03.2011Eintrag melden
Warum ist es geschehen, hat keiner das Leid gesehen? Wo war die Hilfe, die er so sehr gebraucht?
Mam am 21.03.2011Eintrag melden
Jeder folgt in seinem Leben einer Straße. Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet. Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg. Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen. Auch wenn sie für immer gehen, in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie. Karin Schmidt
Mam am 20.03.2011Eintrag melden
Dein Antlitz ist verschwunden die Blicke sind leer doch du wirst immer weilen in meinem Herz umher. Roxana Rotterdam
Mam am 19.03.2011Eintrag melden
Auch noch so viel Dunkel und noch so viel Nacht hatte hier auf Erden jemals die Macht, eine Kerze, so klein sie mag sein, zu verhindern ihr Licht und zu löschen den Schein.
Mam am 18.03.2011Eintrag melden
Wenn wir immer ein offenes Herz hätten, das Gute zu genießen, das uns Gott für jeden Tag bereitet, wir würden als dann auch Kraft genug haben, das Übel zu tragen, wenn es kommt.
Mam am 17.03.2011Eintrag melden
Sternenglanz in klarer Nacht hat neue Hoffnung auch entfacht, wenn jetzt auch meine Seele weint - irgendwann sind wir vereint...
Mam am 16.03.2011Eintrag melden
Der Wind weht leise über's Land, streift mein Gesicht und meine Hand. Ist dieser Wind ein Gruß von Dir? Willst Du die Tränen trocknen mir?
Mam am 15.03.2011Eintrag melden
Was würde ich nicht alles geben, brächte es zurück Dein Leben... Warum nur Du? Werd's nie verstehen! Ach, könnte ich Dich wiedersehen...
Mam am 14.03.2011Eintrag melden
Sternenglanz in klarer Nacht entflammt den Schmerz mit neuer Macht, bringt die Erinnerung zurück an dieses viel zu kurze Glück.
Mam am 13.03.2011Eintrag melden
Ew'ge Trauer ist Gesetz der Welt, nur im Wechsel ist ihr Lust gesellt, und je mehr zum Schönen du erkoren, um so tiefer wird sie dich durchbohren! Marie Luise Büchner
Mam am 12.03.2011Eintrag melden
Armes Herz und willst du mehr denn sein, als der Frühling und der Sonnenschein? Alles Heitre sinkt zum frühen Sterben, allem Schönen nahet das Verderben.
Mam am 11.03.2011Eintrag melden
Weiß die Erde, die in Frühlingspracht, wie ein Kind so hold und lieblich lacht, warum bald in Winters eis'gem Wehen ihre süße Schönheit muss vergehen?
Mam am 10.03.2011Eintrag melden
Weiß der lächelnd heit're, junge Tag, der nur Glück und Freude spenden mag, warum kraftlos er muss still erbleichen, wenn sich nächt'ge Schatten auf ihn neigen?
Mam am 09.03.2011Eintrag melden
Weiß der Himmel, warum über ihn düstre Wolkenschleier trauernd zieh'n, und die Blume, die erst aufgesprossen, warum sie der Tod so schnell geschlossen?
Mam am 08.03.2011Eintrag melden
Traurig, traurig, o das bist du sehr, armes Herz, so freudenlos und schwer! Doch warum, warum darf ich nicht fragen, keine Antwort weißt du mir zu sagen.
Mam am 07.03.2011Eintrag melden
Nur der das Leiden kennt, kennt auch ein heiß Erbarmen; der selber darbt, der gibt; großmütig sind die Armen. Marie von Ebner-Eschenbach
Mam am 06.03.2011Eintrag melden
Verständnis für jedwedes Leid, Erbarmen mild mit jedem Fehle; daran in dieser Zeitlichkeit erkennst du die erwählte Seele.
Mam am 05.03.2011Eintrag melden
Jetzt bleibt uns nichts von Dir als die Erinnerung an Deine Augen Dein Lächeln Deine Hände in den Herzen der Menschen, die Dich lieben.
Mam am 04.03.2011Eintrag melden
Lieber Enrico, 11 Monate. Manchmal fängt die Zeit an zu rasen. Wie kann es schon 11 Monate her sein, wo Du doch in unseren Gedanken, Herzen und in den Erinnerungen so präsent bist, als wärst du gestern noch bei uns gewesen. Du ahnst ja nicht, wie leer das Haus ist. Diese Leere ist mitunter für mich richtiggehend greifbar. Mit Macht muss ich mich ablenken, um nicht hinabzutauchen in diese Leere. Daran können auch Papa und dein Bruder nichts ändern. Du warst und bist einzigartig. Nichts und niemand kann dich ersetzen oder deinen Platz einnehmen. Wie machtlos man sich fühlen kann, haben wir leidvoll erfahren müssen. Noch immer ist der Boden unter unseren Füßen sehr dünn. Es braucht nicht viel, um beim geringsten Anlass in den Abgrund zu stürzen. Auch das haben wir erfahren. So hangeln wir uns von einem Tag zum Nächsten. Und doch bringt jeder Tag Neues und mitunter auch Schönes. Vielleicht erleben wir jetzt auch die Momente intensiver als früher. Oh Gott mein Sohn, ich hoffe sehr, dass es dir jetzt besser geht, wo auch immer du bist. In Liebe Deine Mama
Mam am 04.03.2011Eintrag melden
Tretet her, Ihr meine Lieben. Nehmet Abschied weint nicht mehr. Hilfe konnt ich nicht mehr finden, meine Krankheit war zu schwer. Manchmal wollte ich verzagen, hab gedacht, ich trüg es nie. Und ich hab es doch ertragen, aber fraget nur nicht wie.
Mam am 03.03.2011Eintrag melden
Nachts bin ich der weiche Sternenglanz. Steh weinend nicht an meinem Grab, ich lieg nicht hier, weil ich nie starb.
Mam am 02.03.2011Eintrag melden
Ich bin die Sonne auf reifem Feld, ich bin im Herbst der Regen mild. Und wachst du auf in stiller Früh, flattre als Vogel ich in die Höh, zieh stumme, weite Kreise.
Mam am 01.03.2011Eintrag melden
Steh weinend nicht an meinem Grab, ich lieg nicht hier in tiefem Schlaf. Ich bin der Wind, der immer weht, ich bin Brillantgefunkel im Schnee.


Gedenkseiten.de

Eine Kerze für Enrico Mochan

Am 03.12.2010 wurde diese virtuelle Gedenkkerze für Enrico Mochan (im Tierkreiszeichen Steinbock geboren) auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die Kerze zum Gedenken an Enrico Mochan wurde 29.676 mal besucht. Es wurde bisher 400 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen". Diese Kerze erlischt nach zwei Wochen, Sie können die Gedenkkerze dann kostenfrei neu anzünden oder selbige in eine goldene Kerze umwandeln.

Diese Kerze ist erloschen.