6 Bewertungen
		
		
→ Werbung entfernen ←

Melden Sie eine unangemessene Kerze

Sie empfinden diese Kerze als unangemessen oder fühlen sich durch diese Kerze persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Melden Sie einen unangemessen Eintrag

Sie empfinden diesen Eintrag als unangemessen oder fühlen sich durch diesen Eintrag persönlich verletzt? Beschreiben Sie bitte mit einigen Worten, weshalb Sie der Meinung sind, dass dieser Eintrag unangemessen ist. Wir prüfen Meldungen innerhalb von 24 Stunden.

Mitgefühl verfassen

Schreiben Sie an dieser Stelle einige freie Worte, drücken Sie Ihr Mitgefühl mit einem Gedicht oder Zitat aus, oder verfassen Sie einige persönliche Worte, wenn Sie den Verstorbenen kannten.

Kerze 8

Eine Kerze für Enrico Mochan

Geboren am 30.12.1985
Gestorben am 03.04.2010
Am 03.12.2010 um 07:14 Uhr
wurde von eine Kerze entzündet.
Und reden kannst du, wie du einst getan,
zu deinen Toten lautlos deine Worte.
Unwandelbar ist unsres Geistes Bahn
und ewig offen steht des Todes Pforte.
Ein Geschenk von: Kristina
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
Ein Geschenk von: Oliver Schmid
schließen

Wählen Sie ein Geschenk:

Gegen eine Gebühr zur Deckung der Moderations-Kosten von einmalig 2,99 Euro können Sie diese Kerze um ein Geschenk mit Ihrem Namen erweitern.

Bitte wählen Sie ein Geschenk

Kerze weitersagen

Hier können Sie Ihre persönliche Kerze mit Freunden und Familie teilen. Füllen Sie das Formular bitte komplett aus und ergänzen Sie Ihre Empfehlung bei Bedarf um eine Beschreibung.

Soeben habe ich eine Kerze angezündet auf:
http://www.kerze-anzuenden.de/Kerzen/Enrico-Mochan-6419.html

Änderungsnachricht beantragen

Sie möchten benachrichtigt werden, wenn jemand auf dieser Kerze sein Mitgefühl ausdrückt und auch zum Sterbetag eine Erinnerung erhalten? Nutzen Sie hierfür einfach das Formular.

Diese Kerze verlinken

Nutzen Sie den Code, um den Banner zu Ihre Kerze in einem Forum oder auf Ihrer Webseite veröffentlichen und mit anderen teilen.


Vorschau
Code für Foren Code für die Webseite

Diese Kerze umwandeln

Gegen eine einmalige Gebühr von 6,99 Euro wandeln Sie diese Kerze in eine goldene Kerze um. Goldene Kerzen sind zu 100% werbefrei und heben sich deutlich von kostenlosen Kerzen ab.

Wenn Sie wünschen, können Sie namentlich als Sponser dieser Kerze auftreten. Geben Sie hierfür Ihren Vor und Nachnamen oder einen Spitznamen in das Formular-Feld ein.

  • Ihre Daten sind bei uns sicher!Daten werden nicht an Dritte weitergegeben!
  • Wir spenden 100% unserer EinnahmenAlle Einnahmen, die durch die Werbeflächen und durch
    die goldenen Kerzen entstehen, werden gespendet.
  • SSL Secure128-Bit-Verschlüsselung
  • TÜV-SüdGeprüft und zertifiziert!
  • 1Kerze aufwerten
  • 2Kerze bezahlen
x
  • 1Bild wählen & hochladen
  • 2Zuschneiden & bestätigen

Ein Bild hochladenLaden Sie ein passendes Bild hoch, um dem Verstorbenen zu Gedenken.

Laden Sie hier ein Bild hoch
Mam am 12.09.2011Eintrag melden
Der Tod das ist die kühle Nacht, das Leben ist der schwüle Tag. Es dunkelt schon, mich schläfert, der Tag hat mich müd gemacht.
Mam am 11.09.2011Eintrag melden
Ach, es ist so dunkel in des Todes Kammer, tönt so traurig, wenn er sich bewegt und nun aufhebt seinen schweren Hammer und die Stunde schlägt. (Matthias Claudius)
Mam am 10.09.2011Eintrag melden
Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)
Mam am 09.09.2011Eintrag melden
Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag. (Dietrich Bonhoeffer)
Mam am 08.09.2011Eintrag melden
Wenn etwas uns fortgenommen wird, womit wir tief und wunderbar zusammenhängen, so ist viel von uns selber mit fortgenommen. Gott aber will, dass wir uns wiederfinden, reicher um alles Verlorene und vermehrt um jenen unendlichen Schmerz. (Reiner Maria Rilke)
Mam am 07.09.2011Eintrag melden
Leben ist wie Schnee, Du kannst ihn nicht bewahren. Trost ist, dass Du da warst, Stunden, Monate, Jahre. (Herman van Veen)
Mam am 06.09.2011Eintrag melden
Niemand ist fort, den man liebt. Liebe ist ewige Gegenwart. (Stefan Zweig)
Mam am 05.09.2011Eintrag melden
Der Tod ist groß. Wir sind die Seinen lachenden Munds. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen mitten in uns. (Rainer Maria Rilke)
Mam am 05.09.2011Eintrag melden
Lass warm und hell die Kerzen heute flammen, die Du in unsere Dunkelheit gebracht, führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen! Wir wissen es, Dein Licht scheint in der Nacht. (Dietrich Bonhoeffer)
Mam am 03.09.2011Eintrag melden
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
Mam am 02.09.2011Eintrag melden
Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beendet habe, sondern auf das, welches ich beginne. (Aurelius Augustinus)
Mam am 01.09.2011Eintrag melden
Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten. (Thomas Mann)
Mam am 31.08.2011Eintrag melden
Die Liebe ist stärker als der Tod und die Schrecken des Todes. Allein die Liebe erhält und bewegt unser Leben. (Iwan Turgenjew)
Mam am 30.08.2011Eintrag melden
Der Tod ordnet die Welt neu, scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist die Welt für uns ganz anders geworden.
Mam am 29.08.2011Eintrag melden
Gleich wie die schimmernden Sterne erblassen, strahlet der leuchtende Morgen sie an, wirst du die Welt und ihr Tagwerk verlassen. Eines besteht: was du liebend getan!
Mam am 28.08.2011Eintrag melden
Ubi dubium, ibi libertas Wo der Zweifel ist, da ist die Freiheit.  Lateinisches Sprichwort
Mam am 27.08.2011Eintrag melden
Wolken ziehen schnell vorüber, und die Sonne scheint jeden Tag. Rabindranath Tagore (1861-1941), ind. Dichter u. Philosoph
Mam am 26.08.2011Eintrag melden
Mit den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit davon. Jean de La Fontaine (1621-95), frz. Dichter
Mam am 25.08.2011Eintrag melden
Bei Trauer bringe man sein ganzes Leid zum Ausdruck, aber man übertreibe nicht. Konfuzius (551-479 v.Chr.)
Mam am 24.08.2011Eintrag melden
Am Grab der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.  Georg Jellinek (1851-1911), dt. Rechtswissenschaftler
Mam am 23.08.2011Eintrag melden
Wir kümmern uns nicht, dass wir nicht da gewesen sind, ehe wir geboren wurden. Warum uns kümmern, nicht mehr da zu sein, wenn wir gestorben sind?  Karl Julius Weber
Mam am 22.08.2011Eintrag melden
Dies ist die wahrste aller Demokratien, die Demokratie des Todes.  Kurt Tucholsky
Mam am 21.08.2011Eintrag melden
Sterben ist das Auslöschen der Lampe im Morgenlicht, nicht das Auslöschen der Sonne.  Rabindranath Tagore
Mam am 20.08.2011Eintrag melden
Wer den Tod fürchtet, hat das Leben verloren.  Johann Gottfried Seume, «Apokryphen» 
Mam am 19.08.2011Eintrag melden
Wenn ich täglich befürchte, die um mich sind, morgen nicht wiedersehen zu können, habe ich anders Umgang mit ihnen, als wenn ich zu wissen glaube, mich morgen schon wieder über sie ärgern zu müssen.  Wolfdietrich Schnurre, «Schattenfotograf»
Mam am 18.08.2011Eintrag melden
Da man in das Leben sich hat fügen müssen, wie viel leichter sollte man sich in den Tod fügen können.  Wilhelm Raabe
Mam am 17.08.2011Eintrag melden
Der Tod ist die Ruhe, aber der Gedanke an den Tod ist der Störer jeglicher Ruhe.  Cesare Pavese
Mam am 16.08.2011Eintrag melden
Der Tod geht zwei Schritte hinter dir.  Nütze den Vorsprung und lebe.   Werner Mitsch 
Mam am 15.08.2011Eintrag melden
Man stirbt, wie man lebte; das Sterben gehört zum Leben, nicht zum Tod.  Ludwig Marcuse
Mam am 14.08.2011Eintrag melden
Gäbe es das Wort ›Tod‹ in unserem Sprachschatz nicht, wären die großen Werke der Literatur nie geschrieben worden.  Arthur Koestler, «Mensch» 
Mam am 13.08.2011Eintrag melden
Am Schluss ist das Leben nur eine Summe aus wenigen Stunden, auf die man zulebte. Sie sind; alles andere ist nur ein langes Warten gewesen.  Erhart Kästner
Mam am 12.08.2011Eintrag melden
Das Leben ist ein ewiges Werden.  Sich für geworden halten heißt sich töten.  Friedrich Hebbel 
Mam am 11.08.2011Eintrag melden
Das Bewusstsein unserer Sterblichkeit ist ein köstliches Geschenk, nicht die Sterblichkeit allein, die wir mit den Molchen teilen, sondern unser Bewusstsein davon. Das macht unser Dasein erst menschlich.  Max Frisch, «Tagebuch 1946-1949»
Mam am 10.08.2011Eintrag melden
Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das weiß, dass es sterben wird. Die Verdrängung dieses Wissens ist das einzige Drama des Menschen.  Friedrich Dürrenmatt
Mam am 09.08.2011Eintrag melden
Jeder Augenblick im Leben ist ein Schritt zum Tode hin.  Corneille, «Titus und Berenice» 
Mam am 08.08.2011Eintrag melden
Der Tod kommt nur einmal, und doch macht er sich in allen Augenblicken des Lebens fühlbar.  Es ist herber, ihn zu fürchten, als ihn zu erleiden.    Jean de La Bruyère 
Mam am 07.08.2011Eintrag melden
Wenn wir leben, sind wir nicht tot, wenn wir tot sind, leben wir nicht. so der Grieche Epikur vor mehr als 2000 Jahren zu seinen Jüngern
Mam am 06.08.2011Eintrag melden
Wir wissen nichts vom Leben, wie können wir etwas vom Tod wissen. der chinesische Philosoph Konfuzius vor rund 2300 Jahren
Mam am 05.08.2011Eintrag melden
Es ist besser, etwas gehabt und wieder verloren  zu haben, als es nie gehabt zu haben. Walisisches Sprichwort
Mam am 04.08.2011Eintrag melden
Zu meiner Todesstunde wünsche ich mir, leise gehen zu dürfen, ruhig einzutauchen in das Licht, von dem ich manchmal träume. von Margot Bickel 
Mam am 03.08.2011Eintrag melden
Wohl dem Menschen, wenn er gelernt hat zu ertragen, was er nicht ändern kann, und preiszugeben mit Würde, was er nicht retten kann.
Mam am 02.08.2011Eintrag melden
Wir können nicht mehr miteinander reden nicht mehr miteinander lachen. Wir können unseren Weg nicht mehr gemeinsam gehen. Was bleibt ist Liebe und Erinnerung.
Mam am 01.08.2011Eintrag melden
Wir gingen zusammen im Sonnenschein. Wir gingen in Sturm und Regen. Doch niemals einer von uns allein auf unseren Lebenswegen.
Mam am 31.07.2011Eintrag melden
Wer so gelebt wie du im Leben, wer so erfüllte seine Pflicht, wer stets sein Bestes hergegeben, der stirbt auch selbst im Tode nicht.
Mam am 30.07.2011Eintrag melden
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. von Immanuel Kant
Mam am 29.07.2011Eintrag melden
Wenn wir bei Nacht in den Himmel schauen, scheint es uns, als lachen alle Sterne, weil du in einem von ihnen wohnst. Du bist ins Leere entschwunden, aber im Blau des Himmels hast du eine unfassbare Spur zurückgelassen.
Mam am 28.07.2011Eintrag melden
Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter.
Mam am 27.07.2011Eintrag melden
Wenn einer eine Blume liebt, die es nur ein einziges Mal gibt auf allen Millionen und Millionen Sternen, dann genügt es ihm völlig, dass er zu ihnen hinaufschaut, um glücklich zu sein. von Antoine de Saint-Exupèry 
Mam am 26.07.2011Eintrag melden
Wenn durch einen Menschen ein wenig mehr Liebe und Güte, ein wenig mehr Licht und Wahrheit in der Welt war, dann hat sein Leben einen Sinn gehabt.
Mam am 25.07.2011Eintrag melden
Wenn Du an mich denkst, erinnere dich an die Stunde, in welcher du mich am liebsten hattest. von Rainer Maria Rilke 
Mam am 24.07.2011Eintrag melden
Wenn die Kraft versiegt, die Sonne nicht mehr wärmt, dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.
Mam am 23.07.2011Eintrag melden
Weinet nicht, ich hab' es überwunden, Ich bin erlöst von Schmerz und Pein, denkt gern zurück an mich in schönen Stunden und lasst mich in Gedanken bei euch sein.
Mam am 22.07.2011Eintrag melden
Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. von Albert Schweitzer 
Mam am 21.07.2011Eintrag melden
Und dann gibt es noch die längst vergangene Umarmung, die voller Sehnsucht, die im Innersten des Herzens. Diese Umarmung bleibt unvergessen.
Mam am 20.07.2011Eintrag melden
Trauert nicht um mich, freuet euch, dass ich den Frieden habe.
Mam am 19.07.2011Eintrag melden
Stets bescheiden, allen helfen, so hat jeder dich gekannt. Friede sei dir nun gegeben, schlafe wohl und habe Dank.
Mam am 18.07.2011Eintrag melden
So wie der Wind mit den Bäumen spielt, so spielt das Schicksal mit den Menschen. Man sieht sich, man lernt sich kennen, gewinnt sich lieb und muss sich trennen. Der Mensch kann viel ertragen und erleiden, er kann vom Liebsten, was er hat, in Wehmut scheiden, er kann die Sonne meiden und das Licht, doch vergessen, was er einst geliebt, das kann er nicht.
Mam am 17.07.2011Eintrag melden
Schmerzlich ist für uns Dein Scheiden, viel zu früh uns noch Dein Tod. Doch bist Du befreit vom Leiden, befreit von jeder Erdennot.
Mam am 16.07.2011Eintrag melden
Schmerzlich ist der Abschied, doch dich von deinem Leiden erlöst zu wissen gibt uns Trost.
Mam am 15.07.2011Eintrag melden
Nur wer vergessen wird, ist tot. Du wirst leben.
Mam am 14.07.2011Eintrag melden
Nun ruhe aus und schlaf in Frieden hab immer Dank für Deine Müh. Wenn Du auch bist von uns geschieden, in unserem Herzen stirbst Du nie.
Mam am 13.07.2011Eintrag melden
Niemand kennt den Tod; es weiß auch keiner, ob er nicht das größte Geschenk für den Menschen ist. Dennoch wird er gefürchtet, als wäre es gewiss, dass er das Schlimmste aller Übel sei. von Sokrates 
Mam am 12.07.2011Eintrag melden
Niemals wirst Du ganz gehen, in unserem Herzen wirst Du immer einen Platz haben und dadurch weiterleben.
Mam am 11.07.2011Eintrag melden
Niemals geht man so ganz, ein Teil von dir bleibt hier.
Mam am 10.07.2011Eintrag melden
Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ist ungewisser als seine Stunde. von Anselm von Canterbury 
Mam am 09.07.2011Eintrag melden
Nicht trauern wollen wir, dass wir dich verloren haben, sondern auch dankbar sein, dass wir dich so lange hatten.
Mam am 08.07.2011Eintrag melden
Nicht das Freuen, nicht das Leiden stellt den Wert des Lebens dar, immer nur wird das entscheiden, was der Mensch dem Menschen war.
Mam am 07.07.2011Eintrag melden
Manch Tränlein mag wohl fallen, das Liebe um mich weint, ich hab's ja auch im Leben mit allen gut gemeint. Und habt ihr mich versenkt, dann lasst das Trauern sein, und wenn ihr mein gedenkt, dann denkt in Liebe mein.
Mam am 06.07.2011Eintrag melden
Lasst uns Licht ins Dunkel bringen, ein Lächeln in den Träumen-, gehofft, gekämpft und doch verloren. Nichts wird so sein wie es einmal war.
Mam am 05.07.2011Eintrag melden
Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du bist allein.
Mam am 04.07.2011Eintrag melden
Könnt ich klagen, könnt ich zagen? Irre sein an dir und mir? Nein, ich will im Busen tragen Deinen Himmel schon allhier. Und dies Herz, eh es zusammenbricht, trinkt noch Glut und schlürft noch Licht.
Mam am 03.07.2011Eintrag melden
Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist, Abschied zu nehmen von Menschen, Gewohnheiten und sich selbst. Irgendwann plötzlich heißt es, ihn auszuhalten, annehmen diesen Abschied, diesen Schmerz des Sterbens.
Mam am 02.07.2011Eintrag melden
Jemanden zu lieben, den man vergessen hat, ist schwer. Doch jemanden zu vergessen, den man geliebt hat, ist unmöglich.
Mam am 01.07.2011Eintrag melden
Ins Leben schleicht das Leiden sich heimlich wie ein Dieb, wir müssen alle scheiden von allem, was uns lieb.
Mam am 30.06.2011Eintrag melden
In unseren Herzen bist Du und bleibst Du, so lang wir leben; lebendig, kraftvoll, liebenswert und stark. Uns kann der Tod nicht von Dir trennen, in unseren Herzen wirst Du immer weiterleben.
Mam am 29.06.2011Eintrag melden
In einem neuen Licht wird deine Liebe wärmend uns umgeben und aus der Ferne in uns weiterleben.
Mam am 28.06.2011Eintrag melden
In der Weite des Meeres siehst du vielleicht die zurückgelegte Meile nicht, aber sie ist gesegelt.
Mam am 27.06.2011Eintrag melden
Im Jubel ernten, die mit Tränen säen, im Lichte stehen, die noch trauernd sind.
Mam am 26.06.2011Eintrag melden
Ich lasse mich fallen in eine heile Welt, wo mich die Wellen der Wirklichkeit nicht mehr so kalt umspülen.
Mam am 25.06.2011Eintrag melden
Ich hab den Berg erstiegen, der euch noch Mühe macht, drum weinet nicht ihr Lieben, ich hab mein Werk vollbracht.
Mam am 24.06.2011Eintrag melden
Ich glaube, dass, wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte steh´n, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist. von Schopenhauer 
Mam am 23.06.2011Eintrag melden
Ich gehe zu denen, die mich liebten, und warte auf die, die mich lieben.
Mam am 22.06.2011Eintrag melden
Ich gehe langsam aus der Welt heraus in eine Landschaft jenseits aller Ferne, und was ich war und bin und was ich bleibe geht mit mir ohne Ungeduld und Eile in ein bisher noch nicht betretenes Land. von Hans Sahl 
Mam am 21.06.2011Eintrag melden
Ich bin bei Dir, du seiest auch noch so ferne, du bist mir nah! Die Sonne sinkt, bald leuchten mir die Sterne. O wärst Du da! von J. W. v. Goethe 
Mam am 20.06.2011Eintrag melden
Hab Dank für deine Zeit, hab Dank für deine Freundlichkeit. Für die Arbeit deiner Hände, für den Mut, der Widerstände überwindet und alle Engstirnigkeit. Hab Dank für deine Zeit!
Mam am 19.06.2011Eintrag melden
Gedanken - Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern und glücklich und traurig machen und dich nicht vergessen lassen.
Mam am 18.06.2011Eintrag melden
Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde uns neuen Räumen jung entgegen senden, des Lebens Ruf an uns wird niemals enden. Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde! von H. Hesse 
Mam am 17.06.2011Eintrag melden
Es kann vor Nacht leicht anders werden; als es am frühen Morgen war.
Mam am 16.06.2011Eintrag melden
Es ist zu Ende mit den Schmerzen, Du hast Frieden gefunden, aber verlassen sind Herzen, die Dich schmerzlich vermissen.
Mam am 15.06.2011Eintrag melden
Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren. Aber es tut gut zu erfahren, wie viele ihn gern hatten.
Mam am 14.06.2011Eintrag melden
Erst, wenn dein begehrender Wille, dankbar zum Schweigen gebracht, vernimmst du die Stimme der Stille, die großen Gespräche der Nacht.
Mam am 13.06.2011Eintrag melden
Entfernung ist nichts. Sich nah zu sein ist eine Sache des Herzens.
Mam am 12.06.2011Eintrag melden
Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man sehr lange getragen hat, das ist eine köstliche, eine wunderbare Sache. von Hermann Hesse 
Mam am 11.06.2011Eintrag melden
Eine vertraute Stimme schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr. Vergangene Bilder ziehen in Gedanken als Erinnerung vorbei. Doch Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.
Mam am 10.06.2011Eintrag melden
Eine Stimme, die vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die niemand nehmen kann.
Mam am 09.06.2011Eintrag melden
Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen.
Mam am 08.06.2011Eintrag melden
Ein guter, edler Mensch, der mit uns gelebt, kann uns nicht genommen werden, er lässt eine leuchtende Spur zurück gleich jenen erloschenen Sternen, deren Bild noch nach Jahrhunderten die Erdbewohner sehen. von Thomas Carlyle
Mam am 07.06.2011Eintrag melden
Ein ewiges Rätsel ist das Leben - und ein Geheimnis bleibt der Tod.
Mam am 06.06.2011Eintrag melden
Du hast das Leben so geliebt, doch der Tod hat dich besiegt.
Mam am 05.06.2011Eintrag melden
Du bist von uns gegangen, aber nicht aus unseren Herzen.


Gedenkseiten.de

Eine Kerze für Enrico Mochan

Am 03.12.2010 wurde diese virtuelle Gedenkkerze für Enrico Mochan (im Tierkreiszeichen Steinbock geboren) auf Kerze-anzuenden.de entzündet und damit ein einzigartiges Online-Gedenken erstellt.

Die Kerze zum Gedenken an Enrico Mochan wurde 29.680 mal besucht. Es wurde bisher 400 mal Mitgefühl ausgedrückt. Gerne können auch Sie jetzt den Hinterbliebenen gegenüber Ihr Mitgefühl ausdrücken und einige Worte zum Verstorbenen oder ein Spruch/Gedicht verfassen. Nutzen Sie hierfür den Link "Mitgefühl verfassen". Diese Kerze erlischt nach zwei Wochen, Sie können die Gedenkkerze dann kostenfrei neu anzünden oder selbige in eine goldene Kerze umwandeln.

Diese Kerze ist erloschen.